Sport Rummenigge: Kritik an SVWB für Rechtsweg-Vorhaben gegen DFL

07:45  04 dezember  2019
07:45  04 dezember  2019 Quelle:   msn.com

Rummenigge: Kritik an SVWB für Rechtsweg-Vorhaben gegen DFL

  Rummenigge: Kritik an SVWB für Rechtsweg-Vorhaben gegen DFL Deutschland trifft bei der Euro 2020 auf Frankreich und Portugal. Die Hammergruppe verwundert Toni Kroos und Marco Reus. Wieso treffen sich die Topteams schon so früh?

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL , die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte», sagte

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL , die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte», sagte

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. «Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL, seit ihrer Gründung im Jahr 2000, stellt dieser Schritt ein absolutes Novum dar», sagte der Vorstandschef des FC Bayern München am Dienstag auf dpa-Nachfrage.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, auf der Hauptversammlung. © Foto: Sven Hoppe/dpa Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, auf der Hauptversammlung.

«Es war ja ein fast einstimmiges Votum aller anwesenden Vereine der Bundesliga und zweiten Liga gegen den Bremer Antrag. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL, die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte», sagte Rummenigge.

Platzsturm in Bordeaux sorgt für lange Unterbrechung

  Platzsturm in Bordeaux sorgt für lange Unterbrechung Wohl aus Protest gegen den amerikanischen Besitzer haben Ultras aus dem Umfeld des französischen Erstligisten Girondins Bordeaux am Dienstag beim 6:0-Kantersieg mit einem Platzsturm für eine 25-minütige Spielunterbrechung gesorgt. © imago images Das Spiel ist unterbrochen: Bordeaux-Keeper Benoit Costil versucht die Fans zu beruhigen. Die Ultras stürmten während des ersten Durchgangs des Meisterschaftsspiels zwischen Bordeaux und Nimes auf den Rasen. Wie das Fachblatt "L'Equipe" berichtet, sorgte dies für eine 25-minütige Unterbrechung.

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL , die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte", sagte

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. "Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL

MSN-Nutzer interessieren sich auch für:

Wüste Worte: Fans beschimpfen Eintracht-Kapitän

Ex-Arsenal-Star: 2-jährige Tochter gestorben

Bayern München: Rummenigge verspricht neue Müllers

Werders Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode entgegnete dem Bayern-Boss über die Website seines Clubs: «Karl-Heinz Rummenigge und wir haben offensichtlich eine unterschiedliche Auffassung davon, was Solidarität bedeutet. Außerdem ist es nicht unsere Idee, sondern wurde von allen Gerichten festgestellt, dass Werder und die DFL Veranstalter sind.» Es sei aus der Sicht Bodes durchaus möglich, dass Werder unverschuldet in diese Lage geraten sei.

Werder Bremen hatte der Deutschen Fußball Liga mit juristischen Konsequenzen gedroht, weil der Verein nach einem Beschluss der DFL-Mitgliederversammlung in Zukunft allein für zusätzliche Polizeikosten bei sogenannten Hochrisikospielen im Weser-Stadion aufkommen soll.

Nächste satte Strafe für Fohlen: Zündel-Chaoten im Derby kosten Borussia richtig Kohle

  Nächste satte Strafe für Fohlen: Zündel-Chaoten im Derby kosten Borussia richtig Kohle Gladbach hat dem Urteil des DFB bereits zugestimmt.Hintergrund: Chaoten im Gladbacher Fan-Block hatten unmittelbar vor dem gewonnenen Rheinland-Gipfel (1:0) am 14. September beim mittlerweile abstiegsbedrohten Rivalen 1. FC Köln mindestens zehn sogenannte Bengalos abgebrannt. Folge: Die Borussia muss 10.000 Euro zahlen – wegen des Fehlverhaltens weniger Chaoten. Der VfL hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. «Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL , seit ihrer

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL , die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte", sagte

Bremen ist bislang das einzige Bundesland, das der DFL die Kosten für zusätzliche Polizeimaßnahmen bei Hochsicherheitsspielen in Rechnung stellt. Die 36 Vereine der beiden deutschen Profiligen entschieden am Dienstag in Neu-Isenburg mehrheitlich, dass diese Kosten allein auf Werder Bremen umgelegt werden sollen.

Mehr auf MSN

Bayern-Boss Rummenigge: Trainerentscheidung nach letztem Spiel 2019 .
Bleibt Hansi Flick auch in der Rückrunde Trainer des FC Bayern München? Eine Entscheidung diesbezüglich fällt in anderthalb Wochen."Wir haben am 21. Dezember das letzte Spiel gegen Wolfsburg, entweder an diesem Samstag oder am Tag danach werden wir uns treffen und eine Entscheidung fällen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Sport Bild.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!