Sport Rummenigge: Kritik an SVWB für Rechtsweg-Vorhaben gegen DFL

07:45  04 dezember  2019
07:45  04 dezember  2019 Quelle:   msn.com

FC Bayern - Karl-Heinz Rummenigges Bankettrede: "Es wird langsam unheimlich"

  FC Bayern - Karl-Heinz Rummenigges Bankettrede: Nach dem deutlichen 6:0-Sieg über Roter Stern Belgrad hat Karl-Heinz Rummenigge die Mannschaft und Trainer Hansi Flick überschwänglich gelobt. Gleichzeitig mahnte der Vorstandsvorsitzende aber auch, nicht in zu große Euphorie zu verfallen. "Es ist eine Serie, die jetzt so langsam ungeheuerlich wird", scherzte Rummenigge bei seiner üblichen Bankettrede über die Serie von Hansi Flick, der seit seiner Beförderung zum Cheftrainer bei einer Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen und 16:0 Toren steht."Ich glaube, das Wichtigste ist die Spielqualität, und alle, die hier im Saal sind, haben Spaß am Spiel unserer Mannschaft.

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. "Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL , die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte», sagte

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. «Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL, seit ihrer Gründung im Jahr 2000, stellt dieser Schritt ein absolutes Novum dar», sagte der Vorstandschef des FC Bayern München am Dienstag auf dpa-Nachfrage.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, auf der Hauptversammlung. © Foto: Sven Hoppe/dpa Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, auf der Hauptversammlung.

«Es war ja ein fast einstimmiges Votum aller anwesenden Vereine der Bundesliga und zweiten Liga gegen den Bremer Antrag. Der Solidargedanke war immer eine Stärke aller Mitglieder der DFL, die Werder Bremen auch in dieser Angelegenheit nicht in Frage stellen sollte», sagte Rummenigge.

Nach "irregulärem Hattrick": Gomez übt harsche Kritik am Videobeweis

  Nach Ex-Nationalspieler Mario Gomez (34) hat nach der Niederlage des VfB Stuttgart beim SV Sandhausen (1:2) in der 2. Fußball-Bundesliga harsche Kritik am Videobeweis geäußert. "Das System im Moment ist einfach scheiße", sagte der Angreifer bei Sky: "Für uns Stürmer ist es eine Katastrophe." Gomez hatte beim Gastspiel in Sandhausen gleich dreimal getroffen (10., 45.+3, 71.) - dreimal wurden seine Tore nach Ansicht der Videobilder allerdings von Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover) wieder zurückgenommen. Der Stuttgarter hatte bei allen Aktionen minimal im Abseits gestanden.

Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert. «Ich habe kein Verständnis dafür, dass der SV Werder Bremen die Deutsche Fußball Liga jetzt sogar verklagen will. In der 19-jährigen Geschichte der DFL , seit ihrer

Rummenigges Kritik wandte sich jedoch nicht speziell an die ARD. Die Bundesliga hatte im Mai als erste der großen europäischen Ligen den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Dafür hatte die DFL ein eigenes Hygienekonzept entwickelt, das Rummenigge lobte.

MSN-Nutzer interessieren sich auch für:

Wüste Worte: Fans beschimpfen Eintracht-Kapitän

Ex-Arsenal-Star: 2-jährige Tochter gestorben

Bayern München: Rummenigge verspricht neue Müllers

Werders Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode entgegnete dem Bayern-Boss über die Website seines Clubs: «Karl-Heinz Rummenigge und wir haben offensichtlich eine unterschiedliche Auffassung davon, was Solidarität bedeutet. Außerdem ist es nicht unsere Idee, sondern wurde von allen Gerichten festgestellt, dass Werder und die DFL Veranstalter sind.» Es sei aus der Sicht Bodes durchaus möglich, dass Werder unverschuldet in diese Lage geraten sei.

Werder Bremen hatte der Deutschen Fußball Liga mit juristischen Konsequenzen gedroht, weil der Verein nach einem Beschluss der DFL-Mitgliederversammlung in Zukunft allein für zusätzliche Polizeikosten bei sogenannten Hochrisikospielen im Weser-Stadion aufkommen soll.

Werder will vor Gericht ziehen

  Werder will vor Gericht ziehen Werder will vor Gericht ziehenNach der krachenden Niederlage bei der Abstimmung über einen Solidarfonds im Profi-Fußball schaltete Werder Bremens Führungsriege umgehend in den Angriffsmodus. Die deutliche Abfuhr der Erst- und Zweitligisten für den auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga eingebrachten Werder-Vorschlag, die Beteiligung an den Kosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen auf alle Schultern zu verteilen, stachelte den Kampfgeist der Bremer nur noch mehr an.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München hat die Berichterstattung über die Bundesliga bei der ARD während der Corona-bedingten Unterbrechung harsch attackiert. Der Fußball sei "während des Lockdowns in Schutt und Asche geredet" worden

Der russische Präsident bekräftigt sein Vorhaben , die Wahrheit, die auf historischen Fakten basiert, weiter entscheidend zu schützen. Er betont dabei die Rolle des Nürnberger Tribunals, das Völkermord, ethnische und religiöse Säuberungen, Antisemitismus und Xenophobie als Verbrechen gegen die

Bremen ist bislang das einzige Bundesland, das der DFL die Kosten für zusätzliche Polizeimaßnahmen bei Hochsicherheitsspielen in Rechnung stellt. Die 36 Vereine der beiden deutschen Profiligen entschieden am Dienstag in Neu-Isenburg mehrheitlich, dass diese Kosten allein auf Werder Bremen umgelegt werden sollen.

Mehr auf MSN

Bayern-Boss Rummenigge: Trainerentscheidung nach letztem Spiel 2019 .
Bleibt Hansi Flick auch in der Rückrunde Trainer des FC Bayern München? Eine Entscheidung diesbezüglich fällt in anderthalb Wochen."Wir haben am 21. Dezember das letzte Spiel gegen Wolfsburg, entweder an diesem Samstag oder am Tag danach werden wir uns treffen und eine Entscheidung fällen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Sport Bild.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!