Sport Bürki verteidigt Favre: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz"

14:05  06 dezember  2019
14:05  06 dezember  2019 Quelle:   msn.com

Bürki verteidigt Favre: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz"

  Bürki verteidigt Favre: Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nimmt seinen angeschlagenen Trainer Lucien Favre aus der Schusslinie. "Wenn die Resultate nicht stimmen, gerät der Trainer als Erster unter Druck. Aber wenn du als Mannschaft eine Trainer-Entlassung zulässt, ist das auch eine unglaubliche Niederlage für dich als Sportler", sagte der Schweizer im WAZ-Interview: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz. Der ist nicht dafür zuständig, dass wir 100 Prozent geben, das müssen wir selbst hinbekommen.

Welche Gerichte wurden in der Küche des Gasthauses im Jahr 1311 auf den Tisch gebracht? Monika Hansen holt aus. Der Gast habe damals nicht Auf dem Tisch stand eine große Schüssel für alle. Die Portionen waren genau vorgeschrieben. Männer bekamen mehr als Frauen und Meister mehr als

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat seinen zuletzt schwachen Kapitän Marco Reus in Schutz genommen. Die angeschlagenen Abwehrspieler Julian Weigl und Manuel Akanji fehlten zuletzt zwar im Training , kehrten aber am Donnerstag auf den Platz zurück.

BVB-Torwart Roman Bürki stellt sich vor Trainer Favre © AFPSIDINA FASSBENDER BVB-Torwart Roman Bürki stellt sich vor Trainer Favre

Dortmund - Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nimmt seinen angeschlagenen Trainer Lucien Favre aus der Schusslinie. "Wenn die Resultate nicht stimmen, gerät der Trainer als Erster unter Druck.

Aber wenn du als Mannschaft eine Trainer-Entlassung zulässt, ist das auch eine unglaubliche Niederlage für dich als Sportler", sagte der Schweizer im WAZ-Interview: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz. Der ist nicht dafür zuständig, dass wir 100 Prozent geben, das müssen wir selbst hinbekommen."

Bürki verteidigt Favre: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz"

  Bürki verteidigt Favre: El Clasico wurde wegen Protesten in Katalonien verschoben. Luis Figo spielte für Real Madrid und für den FC Barcelona in diesem brisanten Spiel und hat eine klare Meinung dazu.

Trainer Lucien Favre droht die Entlassung beim BVB . Favre entscheidet sich für folgende Aufstellung: Bürki - Zagadou, Hummels, Akanji, Hakimi - Witsel, Guerreiro - Hazard, Reus, Sancho Das englische Supertalent musste in der Champions League zunächst auf der Bank Platz nehmen.

BVB patzt gegen Bremen: Bürki -Kritik lässt Trainer Favre kalt. Angesprochen auf die deutliche Kritik des Schlussmannes, der an beiden Gegentoren der Dortmunder Die Dortmunder verpassten durch das zweite Unentschieden in der Bundesliga in Folge den möglichen Sprung auf Platz zwei.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Bayern München: Pochettino doch keine Rolle bei der Trainersuche?

Starke Frauen: Mütter als erfolgreiche Top-Sportlerinnen

Bayern trifft auf Angstgegner: Der Bundesliga-Check zum 14. Spieltag

Der bisherige Saisonverlauf, der einer Achterbahnfahrt gleicht, passe keineswegs zum Anspruch: "Wir lügen uns nicht in die Tasche und können natürlich nicht zufrieden sein." Der Rückstand des BVB auf den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach beträgt nach 13 Spieltagen fünf Punkte, am Samstag (15:30 Uhr im Liveticker) empfängt die Borussia Fortuna Düsseldorf.

Die Meisterschaft sei noch nicht abgeschrieben, betonte Bürki. "Mehr Punkte Rückstand sollten es nicht werden bis zur Winterpause", sagte er. Wir müssen ein positives Gefühl auch im ganzen Umfeld schaffen." Dann sei "alles möglich".

Bürki verteidigt Favre: "Der Trainer ist nicht auf dem Platz"

  Bürki verteidigt Favre: Jesse Marsch arbeitete in der Spielzeit 2018/19 als Co-Trainer für RB Leipzig unter dem Chefcoach Ralf Rangnick. Im exklusiven OMNISPORT-Interview spricht er über ihre Beziehung.

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat seinen zuletzt schwachen Kapitän Marco Reus in Schutz genommen. Die angeschlagenen Abwehrspieler Julian Weigl und Manuel Akanji fehlten zuletzt zwar im Training , kehrten aber am Donnerstag auf den Platz zurück.

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat seinen zuletzt schwachen Kapitän Marco Reus in Schutz genommen. «Wir sind hier alle sehr froh, dass wir Die angeschlagenen Abwehrspieler Julian Weigl und Manuel Akanji fehlten zuletzt zwar im Training , kehrten aber am Donnerstag auf den Platz zurück.

Mehr auf MSN

Herthaner begeistert von Klinsmann: "Können so viel lernen" .
Herthaner begeistert von Klinsmann: "Können so viel lernen"Die Top-Themen der MSN-Leser: 

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!