Sport FIFA-Komitee empfiehlt Klage gegen Platini

19:15  11 dezember  2019
19:15  11 dezember  2019 Quelle:   kicker.de

Bundestrainer Löw vor Auslosung: «Nehmen es, wie es kommt»

  Bundestrainer Löw vor Auslosung: «Nehmen es, wie es kommt» Die drastische Wortwahl von Kevin De Bruyne zum heiß diskutierten EM-Modus kommt Joachim Löw nicht über die Lippen. Aber die Erleichterung des Bundestrainers, im kommenden Fußball-Sommer zumindest in der Gruppenphase einem Stress-Faktor zu entgehen, ist deutlich zu spüren. © Foto: Tom Weller/dpa Freut sich auf die EM-Auslosung in Bukarest: Bundestrainer Joachim Löw. «Das ist ein Vorteil, dass man nicht reisen muss», sagte Löw angesichts von drei garantieren Heimspielen in München. «Man kommt nach einem Spiel spät zurück. Das ist natürlich gut, wenn man sich auf kurze Reisen einstellen kann.

Michel Platini ist nicht mehr gesperrt, kommt aber nicht zur Ruhe. © imago images Michel Platini ist nicht mehr gesperrt, kommt aber nicht zur Ruhe.

Die Sperre des ehemaligen UEFA- und FIFA-Vize-Präsidenten Michel Platini ist im Oktober abgelaufen, dubiose Zahlungen in Höhe von 1,8 Millionen Euro im Jahr 2011 von Ex-FIFA-Boss Joseph S. Blatter an Platini beschäftigen aber den Weltverband immer noch.

Das Governance Komitee der FIFA empfiehlt dem Weltverband eine Klage gegen die beiden früheren Spitzenfunktionäre zur Rückforderung der 1,8 Millionen Euro, wie aus Dokumenten hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Dazu muss die FIFA bis zum Jahresende juristisch aktiv werden.

"Aktive und passive Korruption": Ex-UEFA-Boss Platini wegen WM-Vergabe an Katar vernommen

  Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini ist im Rahmen der Korruptionsuntersuchungen im Zuge der Vergabe der WM 2022 an Katar vernommen worden. Als Michel Platini das Gebäude der Anti-Korruptions-Abteilung der Kriminalpolizei in Nanterre betrat, holte ihn die umstrittene WM-Vergabe an Katar erneut mit aller Macht ein. Der ehemalige UEFA-Präsident stellte sich am Dienstag im Pariser Vorort den bohrenden Fragen der Ermittler. Es bestehe der Verdacht der "aktiven und passiven Korruption", berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Verweis auf namentlich nicht genannte Justiz-Quellen.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Axel Witsel und Co.: Die kuriosesten Verletzungen im eigenen Zuhause

Nach 4:0-Sieg: SSC Neapel trennt sich von Trainer Ancelotti

Champions League: Die jüngsten Torschützen

Die Zahlung des ehemaligen FIFA-Chefs an den damaligen UEFA-Präsidenten wird in dem FIFA-Dokument als "illegal" eingestuft. Neben Platini soll auch Blatter belangt werden. Beide hatten stets die Rechtmäßigkeit der Zahlung betont, da es sich um ein nachträgliches Honorar für Platinis FIFA-Tätigkeit in den Jahren 1998 bis 2002 gehandelt habe.

Platini war von der FIFA-Ethikkommission 2015 für acht Jahre für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt, die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert und ist im Oktober abgelaufen.

Fernando Alonso eigensüchtig? "Ruf und Fakten liegen oft auseinander"

  Fernando Alonso eigensüchtig? Fernando Alonso kontert Vorwürfe, wonach er "eigensüchtig" und kein Teamplayer sei: In der WEC sei er derjenige gewesen, "der die Fehler gemacht hat"Fernando Alonso kontert Vorwürfe, wonach er "eigensüchtig" und kein Teamplayer sei: In der WEC sei er derjenige gewesen, "der die Fehler gemacht hat"

Mehr auf MSN

Sportpolitik: Fifa klagt gegen Blatter und Platini .
Der Weltverband fordert zwei Millionen Franken von seinen früheren Spitzenfunktionären zurück. Ex-Fifa-Präsident Blatter vermutet ein Ablenkungsmanöver. Das interessiert MSN-Leser heute auch:Chance zur Revanche: Als Chelsea die Bayern schockteTransfermarkt: Rolle rückwärts bei ManCity und Sancho?Mihambo und Kaul: Es gibt tausend Königswege zum ErfolgFifa klagt gegen Blatter und PlatiniDer Fußball-Weltverband hat in der Schweiz Klage gegen Sepp Blatter und Michel Platini eingereicht, die Fifa fordert von ihren früheren Spitzenfunktionären zwei Millionen Franken zurück.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!