Sport Dopingsperre: Das Märchen vom bösen Westen

10:40  14 dezember  2019
10:40  14 dezember  2019 Quelle:   zeit.de

NBA: Starker Schröder führt Oklahoma zum Sieg

  NBA: Starker Schröder führt Oklahoma zum Sieg Dennis Schröder hat seine derzeit gute Form bestätigt und seinem Team Oklahoma City Thunder in der Basketball-Profiliga NBA den nächsten Sieg beschert.Beim 104:90 bei Utah Jazz war der deutsche Nationalspieler mit 27 Punkten bester Werfer seiner Mannschaft. Schröder durchbrach zum dritten Mal nacheinander die 20-Punkte-Grenze.

Wladimir Putin behauptet nach wie vor, die Dopingsperre der Wada sei politische Hysterie. Die offiziellen Stellen in Russland sprechen von einer Verschwörung des Westens . Doch wie die Aussagen der besten Hochspringerin der Welt zeigen: Dieses Märchen glauben nicht mehr alle.

Wladimir Putin behauptet nach wie vor, die Dopingsperre der Wada sei politische Hysterie. Doch selbst in Russland suchen nicht mehr alle die Schuld im Ausland.

Wladimir Putin behauptet nach wie vor, die Dopingsperre der Wada sei politische Hysterie. Doch selbst in Russland suchen nicht mehr alle die Schuld im Ausland.

Wladmir Putin, Judoka und Russlands größter Sportfan © Mikhail Metzel/​TASS/​dpa/​dpa Wladmir Putin, Judoka und Russlands größter Sportfan

Marija Lassizkene würde gerne mal wieder ihre Hymne auf dem Podest hören. Ihren Beitrag dazu liefert die russische Hochspringerin regelmäßig. Bei der Leichtathletik-WM in Katar im Herbst holte sie ihren dritten WM-Titel in Serie. Doch schon zum zweiten Mal wurde ihre Hymne nicht gespielt.

Lassizkene ist wie ihre Landsleute von den Dopingstrafen gegen Russland betroffen, diese Woche hat die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada die Nation Russland für vier Jahre gesperrt, darunter fällt auch ein Flaggen- und Hymnenverbot bei globalen Sportevents. Das gefällt ihr nicht. "Ich sollte morgens nicht aufwachen und mich fragen, ob ich heute starten darf oder nicht", schrieb sie in einem offenen Brief. Sie habe Fragen an ihren Verband, warum das noch bis 2024 so weitergehen soll.

NATO-Doppelbeschluss: Pakt der atomaren Abschreckung

  NATO-Doppelbeschluss: Pakt der atomaren Abschreckung Mit den sowjetischen SS-20-Mittelstreckenraketen begann eine neue Eiszeit im Kalten Krieg. Der Westen antwortete vor 40 Jahren mit dem NATO-Doppelbeschluss. Er sollte das Gleichgewicht des Schreckens wiederherstellen. © picture-alliance/dpa Provided by Deutsche Welle Die 1970er Jahre: Seit Jahrzehnten belauern sich die NATO und der Warschauer Pakt, stehen sich West und Ost feindselig gegenüber. Doch endlich scheint eine Phase der Entspannung angebrochen zu sein. Mehr als 35 Staaten, darunter die USA und die Sowjetunion, verpflichten sich am 21.

Arbeitsauftrag In deutschen Märchen spielt der Wolf eine große Rolle. Kennt ihr die Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ oder „Rotkäppchen“? Falls ja, erzählt sie mit eigenen Worten gemeinsam in Kleingruppen nach und sprecht darüber, welche Eigenschaften der Wolf in den Märchen hat.

30 €. Benton L. Bradberry: Das Märchen vom bösen Deutschen. Eine US-amerikanischer Marine-Offizier und Dipl.-Politologe spricht Klartext! Exklusiv beim Schelm! Die 2. Auflage ist erhältlich. Unser mutiger Autor Benton L. Bradberry starb am 25. September 2019. Er ruhe in Frieden!

Die offiziellen Stellen in Russland sprechen von einer Verschwörung des Westens. Doch wie die Aussagen der besten Hochspringerin der Welt zeigen: Dieses Märchen glauben nicht mehr alle. Lassizkene sucht die Schuld nämlich nicht im Ausland. "Was ist eigentlich bei uns passiert?", fragt sie. "Falls die Verantwortlichen für den Dopingskandal bestraft wurden, warum hat sich dann kaum etwas geändert? Wissen die eigentlich, dass unser Sport aus unseren Städten und vom Fernsehen verschwindet?" Der Brief ist die Anklage einer enttäuschten Athletin.

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

FC Bayern: "Coutinho kann Magisches"

Absahner: Diese Sportstars haben 2019 am meisten verdient

Gladbachs Europa-Aus: "Verdammt bitter"

Marija Lassizkene © Jaroslav Oana/​CTK/​dpa/​dpa Marija Lassizkene

Die Kritik an Russland wird schon deshalb nicht verstummen, weil von der Strafe am Ende gar nicht mehr viel übrig bleibt. Die WM der Rodler dürfte eigentlich nicht wie geplant im kommenden Februar in Sotschi stattfinden. Doch es gibt ein Schlupfloch: Wenn es rechtliche und praktisch unmöglich ist, die WM zu verlegen, bleibt alles wie gehabt.

Der erfolgreichste deutsche Schwimmer: Roland Matthes ist tot

  Der erfolgreichste deutsche Schwimmer: Roland Matthes ist tot Der vierfache Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes ist gestorben. Im Alter von 69 Jahren erlag er einer kurzen, schweren Krankheit. © Foto: Imago/Hoffmann Erfolgreichster deutscher Schwimmer. Roland Matthes ist gestorben. Wenn Roland Matthes im Schwimmbecken lässig seine Bahnen zog, waren sogar seine Konkurrenten verzückt. Für viele war er der „Rolls Royce des Schwimmens“. Der viermalige Olympiasieger und erfolgreichste deutsche Schwimmer starb am Freitag im baden-württembergischen Wertheim nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren.

Als ich heute durch den Gespensterwald in Nienhagen, einem Ostseebad im Landkreis Rostock an der Ostsee ging, dachte ich unter anderem auch an das Märchen “Rotkäppchen” und den “ bösen Wolf” und seine negative Typisierung im deutschen Märchen und oft auch in der heutigen Gesellschaft.

Die Redaktion empfiehlt. Das Märchen vom bösen Wolf. Hier geht’s zum Artikel mit vollständigem Text. Datum 07.04.2015.

Und ob sich Putin die Eishockey-WM 2023 in seiner Heimatstadt St. Petersburg, in der die größte Eisarena der Welt gebaut werden soll, wieder wegnehmen lässt? Der Schweizer Rene Fasel, Präsident des Welthockeyverbandes, klingt nicht so, als wäre das in seinem Sinne: "Wir dürfen nun nicht den Kopf verlieren und wie die Wada über das Ziel hinausschießen."

Dem Weltsport stehen chaotische Monate bevor. Vieles ist unklar, lange Prozesse stehen im Raum. Es wird das gleiche zähe Ringen wie schon vor den Spielen in Pyeongchang erwartet, wo 168 Russinnen und Russen an den Start gingen. Einige Ausschlüsse russischer Sportler kassierte das Internationale Sportgericht nur Tage vor den Wettkämpfen. Und am Ende sangen die Eishockeyspieler nach dem Turniersieg ihre Hymne.

Auch Russinnen und Russen wollen nicht gedopt werden

"Ich wollte Sanktionen, die nicht verwässert werden können", sagte die norwegische Vizepräsidentin der Wada, Linda Helleland, nach dem Beschluss der Wada. "Ich fürchte, dies ist nicht ausreichend." Der frühere Wada-Ermittler Jack Robertson, der die Untersuchungen gegen Russland 2016 einleitete, ergänzte: "Statt die Wada einen Anti-Doping-Wachhund zu nennen, wäre es besser, zu sagen: Die Wada ist ein russischer Schoßhund." Viele Athleten hatten sich einen Komplettausschluss Russlands gewünscht.

Darts-WM: "Das war absolut brillant"

  Darts-WM: Nächster Coup für Fallon Sherrock : Bei der gemischten Darts-WM bezwingt sie den Topspieler Mensur Suljovic und zieht als erste Frau in die dritte Runde ein.• "Super gemacht, ich freue mich sehr für dich", gratuliert Rekord-Weltmeister Phil Taylor.

Der Deutsche an sich ist äußerst tierlieb. Haustiere wie Katze, Hund oder Meerschweinchen vergöttert er geradezu. Doch diese Hingabe hört bei der Mehrheit der Landsleute auf, wenn es um den " bösen " Wolf geht. Jetzt, da der seit einigen Jahren wieder heimisch in Deutschland ist, werden viele

Tickets. Der Westen .

Die russische Springerin Lassizkene kann diesen Unmut wohl verstehen. Versteht man sie richtig, erachtet sie nicht die Strafe der Wada als politisch motiviert, wie die politische Elite ihres Landes es tut, sondern den russischen Betrug. Wie würde Putin es wohl nennen, wenn der japanische Geheimdienst es seinem nachmacht und im kommenden Sommer bei den Spielen in Tokio dabei helfen würde, positive Dopingtests verschwinden zu lassen, damit Japans Athleten in einem helleren Licht strahlen als russische?

Lassizkenes Brief belegt das Naheliegende: Natürlich gibt es auch in Russland Athletinnen und Athleten, die einen fairen Sport wollen. Die nicht in einen gnadenlosen Abnutzungskampf geschickt werden wollen. Die in zehn oder zwanzig Jahren keine Dopingopfer sein wollen. Die nicht fliehen wollen oder sich verstecken müssen, wenn sie nicht mitmachen. Sie äußern sich nun.

Mehr auf MSN

Entlastungen 2020: Ein bisschen mehr Geld für alle .
Sonnenschutzanzüge für Fußballer, WhatsApp für die Kommunikation mit den Schiedsrichtern, die 5-Sekunden-Regel für zwei Bier und Sorgen um kalte Kalbsschnitzel. Nur ein paar Beispiele dafür, wie unterhaltsam die Bundesliga sein kann. Die besten Sprüche des Sportjahres 2019.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!