Sport Japans Premierminister Abe eröffnet Olympiastadion in Tokio

15:20  15 dezember  2019
15:20  15 dezember  2019 Quelle:   msn.com

Britischer Premier: "Wie viele Kinder haben Sie genau?" - Boris Johnson will das lieber nicht beantworten

  Britischer Premier: Der Premierminister Boris Johnson lästerte fies über alleinerziehende Mütter - und soll doch selbst uneheliche Kinder aus Affären haben. Die Frage, wie viele es genau sind, umschiffte er bei einem Interview gleich mehrfach weitläufig. Es waren harte Worte, die der britische Premierminister über Kinder fand, die ohne Vater aufwuchsen. Die seien "schlecht erzogen, ignorant, aggressiv und nicht legitim", schrieb er 1995 im konservativen Magazin "Spectator".

Dies verkündete Premierminister Shinzō Abe am 22. Das Japan Sport Council schätzt, dass am Bau des Nationalstadions insgesamt bis zu zwei Millionen Menschen, in der Vorfertigung oder auf der Das Tokyo Stadium in Chōfu, Präfektur Tokio , nahm den Platz des neuen Olympiastadions ein.

Japan überdenkt Olympiastadion -Planung. Im Streit um die Kostenexplosion beim Bau des neuen Olympiastadions in Tokio spricht der japanische Premierminister Shinzo Abe Nach anhaltender Kritik an den hohen Kosten wird Japan die Pläne für das Olympiastadion in Tokio ändern.

Shinzo Abe eröffnet Nationalstadion für Olympia 2020 © TOMOHIRO OHSUMI Shinzo Abe eröffnet Nationalstadion für Olympia 2020

222 Tage vor der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio hat Japans Premierminister Shinzo Abe am Sonntag das Nationalstadion eröffnet. Die vom Star-Architekten Kengo Kuma entworfene Arena mit 68.000 Plätzen wurde an der Stelle des Olympiastadions von 1964 erbaut und soll während der Spiele im kommenden Sommer (24. Juli bis 9. August) dank ausgeklügelter Techniken Athleten und Zuschauer vor der Gluthitze der japanischen Hauptstadt schützen.

Fast 2000 Kubikmeter Zedernholz wurden in dem Stadion verarbeitet, es ist eine Hommage an die Pagode des 1300 Jahre alten Horyuji-Tempels. 185 große Ventilatoren und acht Nebelmaschinen wurden integriert, begrünte Decks sollen weitere Abhilfe gegen die Hitze schaffen - im Hochsommer sind in der Millionenmetropole Tokio Temperaturen von 40 Grad keine Seltenheit.

Nach Attentat: Johnson macht Labour für Freilassung von Angreifer verantwortlich

  Nach Attentat: Johnson macht Labour für Freilassung von Angreifer verantwortlich Nach Attentat: Johnson macht Labour für Freilassung von Angreifer verantwortlichDer britische Premierminister Boris Johnson (Konservative) hat die frühere Labour-Regierung für die vorzeitige Haftentlassung des London-Bridge-Attentäters verantwortlich gemacht. Usman Khan hatte am Freitag zwei Menschen erstochen, bevor er auf der London Bridge von Zivilisten überwältigt und von der Polizei erschossen wurde. Der wegen Anschlagsplänen verurteilte Terrorist war vor einem Jahr unter Bewährung vorzeitig auf freien Fuß gekommen.

Shinzō Abe (japanisch 安倍 晋三. Abe Shinzō [. abe ɕinzoː]; * 21. September 1954 in Shinjuku, Präfektur Tokio ) ist ein japanischer Politiker und seit dem 26. Dezember 2012 der 63. Premierminister Japans . Er übte dieses Amt bereits vom 26. September 2006 bis 26. September 2007 aus.

„Endlich kommen die Spiele nach Japan . Ich hatte mir ein bisschen Sorgen gemacht, aber diese Entscheidung wird Japan viel Nachdem Premierminister Shinzo Abe in der Präsentation das vieldiskutierte Thema bereits aufgegriffen hatte So sieht das Olympiastadion von Tokio 2020 aus.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Özil verurteilt "Schweigen der Muslime": Sein Verein distanziert sich

Borussia Dortmund: Zum achten Mal in Folge Markenmeister

Galerie: Quo vadis Bayern München?

Die Bauzeit der Arena betrug knapp drei Jahre. Die Kosten lagen bei insgesamt 1,3 Milliarden Euro, nachdem ein erster Entwurf nach Erteilen des Zuschlags als zu teuer bewertet und der Bau eines günstigeren Stadions beschlossen wurde.

Bei der kleinen Zeremonie am Sonntag wies Abe recht unverblümt auf "viele Schwierigkeiten beim Bau" hin. Zugleich pries der Politiker das Bauwerk als "Symbol für die Olympischen und Paralympischen Spiele", weiter lobte er das "Design auf höchstem Level" und "die Harmonie mit der Umwelt".

Russland: Funktionäre gegen Olympia-Boykott

  Russland: Funktionäre gegen Olympia-Boykott Nach der verhängten Vierjahressperre gegen Russland haben sich einige Funktionäre gegen einen möglichen Boykott der Olympischen Spiele 2020 in Tokio ausgesprochen. Russland darf nach dem WADA-Beschluss von Montag als Nation unter anderem nicht an den beiden kommenden Olympischen Spielen in Tokio 2020 und Peking 2022 sowie der Fußball-WM in Katar 2022 teilnehmen. Die Sanktionen umfassen einen ganzen Strafenkatalog, russische Sportler dürfen aber an sportlichen Großereignissen unter bestimmten Voraussetzungen als "neutrale Athleten" teilnehmen. Russland hat drei Wochen Zeit, Einspruch gegen das WADA-Urteil einzulegen.

Alles auf Anfang in Tokio : Zaha Hadid Architects werden das zentrale Stadion für die Olympischen Spiele 2020 nun doch nicht bauen. Japans Premierminister Shinzo Abe erklärte jetzt, aus Kostengründen würde der ganze Prozess wieder auf Null gesetzt. „Wir fangen wieder ganz von vorn

"Endlich kommen die Spiele nach Japan ", sagte Premierminister Shinzo Abe nach der " In Tokio ist das Leben vllig normal", beteuerte Takeda. In Japan war unterdessen eine englischsprachige Zwar wird ein neues Olympiastadion gebaut. Aber insbesondere das ffentliche Verkehrssystem gehrt

Im Nationalstadion werden bei Olympia die Eröffnungs- und Schlusszeremonie sowie Leichtathletikwettbewerbe und einige Fußballspiele stattfinden. Der frühere Sprintkönig Usain Bolt wird am 21. Dezember in einem Staffel-Schaukampf die Arena sportlich eröffnen, der erste offizielle Wettbewerb wird am 1. Januar das Finale des japanischen Fußballpokals sein.

Mehr auf MSN

Todesstrafe: 16 Jahre nach Vierfachmord: Japan richtet Chinesen hin .
Japan ist eines der wenigen Länder der Welt, in dem noch die Todesstrafe vollstreckt wird. Dafür steht das Land international in der Kritik. Nun wurde ein Chinese hingerichtet, der vor 16 Jahren gemeinsam mit zwei weiteren Mittätern eine vierköpfige Familie ermordet hatte. Mehrere Jahre nach einem Vierfachmord in Japan hat die Regierung in Tokio einen Chinesen hinrichten lassen. Nach "reiflicher Überlegung" habe sie die Hinrichtung des 40-jährigen angeordnet, sagte Justizministerin Masako Mori am Donnerstag vor Journalisten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!