Sport 1. FC Köln und Podolski vereinbaren Zusammenarbeit

16:45  21 januar  2020
16:45  21 januar  2020 Quelle:   kicker.de

Podolski vor Gesprächen mit dem 1. FC Köln

  Podolski vor Gesprächen mit dem 1. FC Köln Düsseldorf. Ex-Nationalspieler Lukas Podolski ist offen für eine Rückkehr zu seinem Herzensverein 1. FC Köln. Ein Treffen mit dem ehemaligen Klub und dem Weltmeister von 2014 soll definitiv stattfinden. © lr/Schubert Lukas Podolski im Trikot des 1. FC Köln. Lukas Podolski ist nach seinem Japan-Abenteuer zurück in der Heimat und steht vor Gesprächen mit dem 1. FC Köln. „Mein Vertrag ist offiziell beendet in Japan. Jetzt schaue ich mich um, was als nächstes passiert. Es wird auf jeden Fall ein Treffen stattfinden mit den FC-Verantwortlichen, wo wir uns austauschen.

„Der 1 . FC Köln und Weltmeister Lukas Podolski planen eine gemeinsame Zukunft und wollen ein Konzept zur Zusammenarbeit erarbeiten“. Als Konsequenz aus den Gesprächen wurde vereinbart , „sowohl eine kurzfristige Zusammenarbeit als auch eine Einbindung von Lukas in den Verein nach

50.000 Fans feiern bei der 2017er Saisoneröffnung den 1 . FC Köln und seine Partner. Seit inzwischen 10 Jahren arbeiten REWE und der 1 . FC Köln

Der 1. FC Köln und Lukas Podolski haben sich auf eine gemeinsame Zukunft geeinigt. Was das genau heißt, ließ der Verein in einer ersten Mitteilung aber noch offen.

Lukas Podolski und sein Herzensklub 1. FC Köln werden in Zukunft wieder zusammenarbeiten. © picture alliance Lukas Podolski und sein Herzensklub 1. FC Köln werden in Zukunft wieder zusammenarbeiten.

"FC-Präsident Dr. Werner Wolf und die FC-Geschäftsführer Horst Heldt und Alexander Wehrle haben sich am heutigen Dienstag ausführlich mit Lukas Podolski und seinem Berater Nassim Touihri ausgetauscht. Dabei wurde vereinbart, sowohl eine kurzfristige Zusammenarbeit als auch eine Einbindung von Lukas in den Verein nach seiner aktiven Karriere anzugehen", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Ein Konzept wie diese Zusammenarbeit aussieht, gibt es indes noch nicht, soll aber gemeinsam erarbeitet werden.

Lukas Podolski: Wechsel nach Deutschland "kommt nicht in Frage"

  Lukas Podolski: Wechsel nach Deutschland Zuletzt gab es Spekulationen um eine mögliche Bundesliga-Rückkehr von Lukas Podolski. Dazu wird es jedoch nicht kommen, wie er selbst verriet. Ex-Nationalspieler Lukas Podolski, dessen Vertrag bei Vissel Kobe Ende Januar ausläuft, hat eine Rückkehr nach Deutschland als Spieler ausgeschlossen. Er sei sich sicher, "dass er für keinen Verein mehr in Deutschland spielen werde. Egal, ob 1. oder 2. Liga", verriet der 34-Jährige im Rahmen eines von ihm mitorganisierten Hallenturniers in Gummersbach am vergangenen Wochenende.

FC -SPIELTAGSDEAL. Das Heimtrikot stark reduziert. FC -CONNECT.DE – DER 1 . FC Köln im Social Web >.

1 . FC Köln - Mannschaft 2004 Am Ende mit der Nr. 36 Lukas Podolski .

"Wir hatten einen angenehmen und offenen Austausch, für den ich mich herzlich bei den FC-Verantwortlichen bedanke. Ich freue mich darauf, gemeinsam zu planen, wie ich den FC unterstützen kann. Denn Köln war, ist und bleibt meine Heimat und der FC ist mein Verein", wird Klub-Idol Podolski zitiert.

"Wir möchten seine Liebe und seine Strahlkraft für den FC nutzen und Lukas zugleich bei den für ihn bedeutenden und sehr persönlichen Schritten beim Übergang von der aktiven Karriere in die Zeit danach begleiten", sagt Wolf.

Aktive Karriere setzt Podolski wohl in der Türkei fort

Podolski absolvierte 181 Pflichtspiele für den FC. Es folgten Stationen beim FC Bayern München (eine Rückkehr nach Köln), Arsenal, Galatasaray Istanbul, Inter Mailand und Vissel Kobe. Seine aktive Laufbahn wird der 130-malige Nationalspieler allerdings nicht in Köln fortsetzen.

Lukas Podolski vor Wechsel nach Malaysia?

  Lukas Podolski vor Wechsel nach Malaysia? ​Welche Zukunft erwartet ​Lukas Podolski nach seinem Abgang aus Japan zum Ende dieses Monats? Seitdem klar ist, dass Poldi das Land der aufgehenden Sonne verlassen wird, reißen die Spekulationen um ihn nicht ab. Jetzt führt eine Spur nach Malaysia. Ja, richtig gelesen. Nix von wegen Rückkehr nach Köln. Nicht einmal nach Deutschland (oder wenigstens Europa) wird es den 34-jährigen Ex-Nationalspieler wohl verschlagen, sondern allem Anschein nach nach Malaysia.Der Prinz will Prinz PoldiJohor Darul Ta’zim FC heißt der Klub, der in Person seines Präsidenten schon ziemlich sicher klingt, was die Verpflichtung des Weltmeisters von 2014 betrifft.

1 . fc köln : lukas podolski übt nach stöger-aus kritik an vereinsführung vergrößernverkleinern Lukas Podolski geht derzeit für Vissel Kobe auf Torejagd ©

Lukas Podolski wechselte 1995 von Jugend 07 Bergheim zum 1 . FC Köln und durchlief hier die Jugendabteilung des Vereins. Während der Saison 2003/2004

Vielmehr steht er wohl vor einer Rückkehr in die Türkei. Angeblich wird er bei Antalyaspor einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison unterzeichnen, berichtete die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Bilder vom Sonntag zeigen den 34-Jährigen bei der Ankunft am Flughafen des Badeorts Antalya inmitten begeisterter Fans.

Mehr auf MSN

„Sind viele Fehler gemacht worden“: Poldi erklärt FC-Pläne und Türkei-Wechsel .
Im Interview spricht Podolski über sein Treffen mit den Kölner Bossen.Viele Fans hätten es sich so gewünscht, aber daraus wurde bekanntlich nichts. Podolski unterschrieb beim türkischen Erstligisten Antalyaspor. Im Interview spricht der Weltmeister von 2014 über seine Beweggründe, sein Treffen mit den FC-Bossen und eine Rückkehr ans Geißbockheim nach der aktiven Karriere.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!