Sport So plant Bayer Leverkusen mit den Rekordeinnahmen für Havertz

16:10  22 januar  2020
16:10  22 januar  2020 Quelle:   90min.com

Bayer Leverkusen: Muskelfaserriss bei Aranguiz

  Bayer Leverkusen: Muskelfaserriss bei Aranguiz Bayer Leverkusen muss beim Rückrundenstart auf Mittelfeldspieler Charles Aranguiz verzichten. Bei dem 30-jährigen Chilenen bestätigte sich nach Vereinsangaben bei einer MRT-Untersuchung die Diagnose eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade, Aranguiz werde "in den kommenden Wochen fehlen".Aranguiz hatte bereits am Montag das Trainingslager der Werkself im spanischen La Manga verlassen. Leverkusen startet an 19. Januar beim Tabellenschlusslicht SC Paderborn in die Rückrunde.

Paderborn (dpa) - Die Leistung von Bayer Leverkusen gegen den SC Paderborn war vor allem in der Offensive eines Champions-League-Anwärters würdig. Mitspieler Kai Havertz sagte: «Wir wussten, dass er da Qualitäten hat, deswegen hat uns das nicht allzu sehr überrascht.» Vollands Tore in der 11

Leverkusen (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen plant offenbar in absehbarer Zeit eine Vertragsverlängerung mit Trainer Peter Bosz. Kai Havertz wird zunächst bei Bayer Leverkusen bleiben. Landet er trotzdem irgendwann beim FC Bayern München?

  So plant Bayer Leverkusen mit den Rekordeinnahmen für Havertz © TF-Images/GettyImages  

​Ein Verkauf von Kai Havertz im Sommer ist für ​Bayer Leverkusen nahezu unvermeidbar. Doch zumindest die Einnahmen werden die Werkself beflügeln. Die Planungen mit der rekordverdächtigen Ablösesumme nehmen konkrete Formen an.

Kai Havertz ist mit seinen 20 Jahren eines der umworbensten Talente in Deutschland. Seit Monaten wird über einen Abgang des Youngsters diskutiert. Die aktuelle Saison wird der Leverkusener zumindest noch bei seiner Werkself beenden. Doch im Sommer scheint sein Abgang unvermeidlich.

An Interessenten mangelt es in keinem Fall. ​Liga-Konkurrent ​Bayern München brachte sich früh in eine gute Ausgangsposition. Doch auch die internationalen Top-Klubs um ​Real Madrid​FC Barcelona oder ​Liverpool sind von den Qualitäten des deutschen Nationalspielers überzeugt.

Bayer Leverkusens Lars Bender verteidigt Kai Havertz: "Er ist doch kein Roboter"

  Bayer Leverkusens Lars Bender verteidigt Kai Havertz: Leverkusens Kai Havertz geriet zuletzt nach schwachen Leistungen in die Kritik. Teamkollege Lars Bender springt dem Nationalspieler zur Seite. Lars Bender hat seinen Mitspieler Kai Havertz verteidigt, nachdem dieser im Spiel gegen Hertha BSC ausgepfiffen worden war. "Kai hat zuvor 50 Spiele am Stück überragend gespielt. Jetzt gab es ihn halt auch mal in Normalform. Er ist doch kein Roboter", sagte Bender dem kicker. Havertz war am 16. Spieltag im Heimspiel gegen die Hertha beim Stand von 0:1 in der 72. Minute ausgewechselt worden. Nach schwacher Leistung pfiffen ihn einige Fans von Bayer Leverkusen aus.

Die Leistung von Bayer Leverkusen gegen den SC Paderborn war vor allem in der Offensive eines Champions-League-Anwärters würdig. Havertz , der in der Hinrunde bei Weitem nicht so furios aufspielte wie in der Vorsaison, traf erstmals seit dem 28. September wieder in der Bundesliga.

Kai Havertz war nach seinem Raketenstart in die Profikarriere zuletzt eher im Gleitflug. Mit einer starken Leistung weckt er Hoffnung auf eine Wende. Doch das zuletzt so gehemmte Supertalent von Bayer Leverkusen wirkte nach seiner starken Leistung und seinem ersten Liga-Tor seit dem 28.

Bayer Leverkusen: Rund 100 Millionen Euro für neue Spieler?

Die Verantwortlichen in Leverkusen rechnen mit Einnahmen im dreistelligen Millionenbereich.​ Damit würde Havertz zu dem größten Gewinn der Vereinsgeschichte avancieren. Doch der herbe Verlust soll schnellstmöglich aufgefangen werden, was die Zukunftsplanungen bestätigen. Wie die SportBild berichtet, soll sämtliches Geld wieder in neue Spieler investiert werden - wenn auch nicht alles in einer Transferperiode.

Rudi Völler will die Einnahmen in die Mannschaft investieren © TF-Images/GettyImages

Rudi Völler will die Einnahmen in die Mannschaft investieren


Doch die Kaderplaner stehen vor einer Herausforderung. Die Transfergewinne zum Ende jeder Saison wandern grundsätzlich zur Bayer AG, die wiederum die benötigten Mittel zur Verfügung stellt. Doch Leverkusen plant die kompletten geschätzten 130 Millionen Euro über die Jahre hinweg neu zu investieren.

Bayer Leverkusens Lars Bender verteidigt Kai Havertz: "Er ist doch kein Roboter"

  Bayer Leverkusens Lars Bender verteidigt Kai Havertz: Mauro Icardi, Kylian Mbappe, Angel Di Maria und Neymar un Co. eilen von Kantersieg zu Kantersieg. Paris Saint-Germains Trainer Thomas Tuchel ist begeistert von seinem Sturm-Quartett.

Doppelpack - und das auch noch mit dem Kopf! Kevin Volland trifft gegen Paderborn ungewöhnlich für Bayer Leverkusen . Ein in der Hinrunde viel kritisierter Teamkollege legt ein Tor auf und beendet eine Negativserie.

Die Leistung von Bayer Leverkusen gegen den SC Paderborn war vor allem in der Offensive eines Champions-League-Anwärters würdig. Havertz , der in der Hinrunde bei Weitem nicht so furios aufspielte wie in der Vorsaison, traf erstmals seit dem 28. September wieder in der Bundesliga.

Dem Konzern soll die Ablösesumme also nicht zugute kommen. Um eine gemeinsame Einigung kommen Verein und Unternehmen dementsprechend nicht herum. Doch noch ist Havertz in Leverkusen und steht mit Bayer vor einer wegweisenden Rückrunde. Erst danach sollten die Pläne wirklich konkret werden.

Mehr auf MSN

Bayern-Legende Michael Ballack warnt Kai Havertz vor Wechsel nach München .
Bayern-Legende Michael Ballack warnt Kai Havertz vor Wechsel nach MünchenFCB-Legende Michael Ballack hat Kai Havertz von Bayer Leverkusen vor einem möglichen Wechsel im Sommer zum FC Bayern München gewarnt. "Beim FC Bayern brauchst du andere Eigenschaften, um dich durchzusetzen. Nur gut zu sein, reicht dort nicht", erklärte er bei Sport1.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!