Sport Max Verstappen: Lewis Hamilton ist gut, aber kein Gott!

12:10  04 februar  2020
12:10  04 februar  2020 Quelle:   formel1.de

Generationenduell: "Welle" an jungen Talenten fordert Hamilton

  Generationenduell: Generationenduell: "Welle" an jungen Talenten fordert HamiltonRed-Bull-Teamchef Christian Horner ist jedenfalls fasziniert von Hamilton, der sich gegen diese "Welle" an jungen Nachwuchshoffnungen stellt. Die beiden 22-Jährigen konnten den Mercedes-Piloten in seiner Titelverteidigung zwar nicht großartig ärgern, dennoch zeigten Verstappen und Leclerc 2019 auf.

Max Verstappen glaubt, dass er Lewis Hamilton das Leben deutlich schwerer machen kann, sollte ihm Red Bull ein Auto geben, mit dem Denn er hält den Briten trotz seiner bestechenden Form nicht für unbesiegbar. " Lewis ist sehr gut und definitiv einer der Besten , aber er ist nicht Gott ", erklärt der

Max Verstappen . aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Verstappen erzielte in den ersten vier Rennen dreimal Punkte, wobei ein sechster Platz in Bahrain sein bestes Ergebnis war. Dabei drehten sich sowohl Ocon als auch Verstappen , wodurch Lewis Hamilton die Führung zurück

Max Verstappen will Lewis Hamilton 2020 richtig unter Druck setzen © LAT Max Verstappen will Lewis Hamilton 2020 richtig unter Druck setzen

Re-Bull-Pilot Max Verstappen hält Lewis Hamilton nicht für unschlagbar und will den Briten unter Druck setzen, damit er kein so leichtes Spiel hat wie zuvor

Max Verstappen glaubt, dass er Lewis Hamilton das Leben deutlich schwerer machen kann, sollte ihm Red Bull ein Auto geben, mit dem er um den Titel fahren kann. Denn er hält den Briten trotz seiner bestechenden Form nicht für unbesiegbar. "Lewis ist sehr gut und definitiv einer der Besten, aber er ist nicht Gott", erklärt der Niederländer. "Vielleicht ist Gott mit ihm, aber er ist nicht Gott."

Generationenduell: "Welle" an jungen Talenten fordert Hamilton

  Generationenduell: Felix Magath geht seine neue Aufgabe als Fußballchef der Onlinedruckerei Flyeralarm mit großen Ambitionen an. In seiner neuen Funktion wird er unter anderem die Geschicke des Drittligisten Würzburger Kickers und des österreichischen Erstligisten Admira Wacker mitbestimmen. Eine Tätigkeit als Trainer strebt er wohl nicht an.

Verstappen : Besser drei raus als nur ich. Max Verstappen (Red Bull, ausgeschieden): "Mein Start war besser als der von Sebastian. Lewis Hamilton (Mercedes, Platz 1): "Platz 1und 3, ganz wichtig die Punkte fürs Team. Gestern hatten wir Probleme, wir hatten überhaupt keine Idee, wie es heute läuft.

Lewis Hamilton dankt dem ganzen Team. Lewis Hamilton (Mercedes/Sieger): "Die Jungs haben Max Verstappen (Red Bull/Platz 2): "Da hast du ein tolles Auto, pflügst durchs Feld, führst und dann Kimi Räikkönen (Ferrari/Platz 3): "Es lief ganz gut , wir haben gut gekämpft. Das hat Spaß gemacht.

Dass Hamilton so unbezwingbar scheint, liegt für ihn vor allem daran, dass er von hinten zu wenig Druck bekommt. "Wenn du nie den Druck hast, dann kannst du immer bei 97, 98 Prozent fahren und machst dann keine Fehler oder hast halt nur ein schlechtes Wochenende aus 21 oder 22", so Verstappen. "Aber wenn man sie unter Druck setzen kann, dann ist es für den Kerl viel schwieriger."

Und das möchte Red Bull von Saisonbeginn an tun. In den vergangenen Jahren war der Rennstall zum Saisonstart häufig im Hintertreffen und musste sich erst heranarbeiten, 2020 will man schon vom ersten Rennen an nah dran sein - und selbst wenn es nur zwei Zehntelsekunden Rückstand seien. "Dann kann man den Druck schon erhöhen", sagt er.

Bei den Bullen gibt man sich auf jeden Fall zuversichtlich: "Ich finde, dass das Vorjahr schon gut war. Vor allem für ein Übergangsjahr war es sehr vielversprechend. Jetzt wollen wir Mercedes herausfordern, und ich glaube, dass uns das gelingen wird", so Verstappen, der mit seiner Vertragsverlängerung bis 2023 Vertrauen in seinen Arbeitgeber gezeigt hat.

Neues Helmdesign für Lewis Hamilton: Violett in die Formel-1-Saison 2020!

  Neues Helmdesign für Lewis Hamilton: Violett in die Formel-1-Saison 2020! Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht mit für ihn neuen Helmfarben in die Saison 2020 und überrascht mit einem ungewohnten DesignHamilton selbst bezeichnete die Farbgebung bei seiner Präsentation in den sozialen Medien als "Purple Dove", zu Deutsch: violette Taube.

Max Verstappen war der Schnellste: Der Niederländer hat sich in Interlagos gegen Sebastian Vettel und Weltmeister Lewis Hamilton Der siebte Saisonsieg von Lewis Hamilton ist zur Randnotiz verkommen. Die Formel-1-Piloten Sebastian Vettel und Max Verstappen sind keine besten Freunde.

Dank einer riskanten Strategie setzt sich Lewis Hamilton beim Großen Preis von Ungarn vor Max Verstappen durch. Das Rennen auf dem Hungaroring Das Rennen auf dem Hungaroring wird für den späteren Sieger zum Geduldsspiel. Gut gekämpft, alles riskiert und am Ende doch verloren - so

"Natürlich müssen wir die Testfahrten abwarten, aber ich freue mich schon sehr darauf. Jeder ist heiß, jeder ist motiviert", sagt der Niederländer. "Wir wussten, woran wir arbeiten müssen, aber man kann die Dinge nicht in zwei, drei Wochen lösen. Aber da wir versucht haben, ein paar Dinge für dieses Jahr zu lernen und zu verstehen, arbeiten wir in die richtige Richtung."

Und sollte man den Kampf mit Mercedes und Ferrari aufnehmen können, dann ist sich Verstappen sicher, dass die wahren Stärken Red Bulls zum Vorschein kommen: "In Drucksituationen wie Brasilien oder bei schwierigen Rennen wie Deutschland sticht das Team im Vergleich zu anderen heraus", lobt er. "Ich freue mich also auf einen engen Kampf. Ich bin sicher, wir können es besser."

Mehr auf MSN

Nico Rosberg spekuliert: Tritt Lewis Hamilton Ende 2020 zurück? .
Thomas Tuchel kehrt im Achtelfinale der Königsklasse mit Paris St. Germain zu seinem alten Verein Borussia Dortmund zurück. Wir haben beide Teams vor dem Duell gegenübergestellt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!