Sport Emmanuel Adebayor unterschreibt bei Olimpia Asuncion in Paraguay

22:20  11 februar  2020
22:20  11 februar  2020 Quelle:   goal.com

Dank PR-Aktion des Vereins: Adebayor verstärkt paraguayischen Meister

  Dank PR-Aktion des Vereins: Adebayor verstärkt paraguayischen Meister Dank PR-Aktion des Vereins: Adebayor verstärkt paraguayischen MeisterBereits am Samstag hatte Trovato eine unglaubliche Aktion gestartet. "Wenn wir am Montag mit weiteren 20.000 Mitgliedern aufwachen, wird Adebayor ein Olimpia-Spieler und am kommenden Mittwoch vorgestellt. Das ist die Herausforderung", zitiert die "Marca" den Vereinspräsidenten. Auch der 35-jährige Togolese Adebayor, der in seiner bisherigen Karriere lediglich in Europa aktiv war, zeigte sich mit der Aktion einverstanden. Das belegt ein Video auf der Twitterseite des Hauptstadtklubs.

Emmanuel Adebayor Kayserispor © Depophotos Emmanuel Adebayor Kayserispor

Stürmerstar Emmanuel Adebayor, einst unter anderem für den FC Arsenal und Real Madrid aktiv, läuft künftig für Olimpia Asuncion aus Paraguay auf. Das gab der 44-fache Meister des südamerikanischen Landes am Dienstag offiziell bekannt.

Für die Paraguayer wird der 35-jährige Togolose auch in der Copa Libertadores an den Start gehen. Die südamerikanische Variante der Champions League hat Olimpia bislang dreimal gewonnen, zuletzt 2002. Adebayor soll ein Puzzleteil auf dem Weg zum vierten Copa-Triumph sein.

Emmanuel Adebayor zu Olimpia Asuncion: Sturmduo mit Roque Santa Cruz

Vereinspräsident Marco Travato hatte vergangene Woche einen kuriosen Aufruf wegen Adebayor gestartet: "Wenn wir am Montag aufwachen und 20.000 Mitglieder mehr haben als jetzt, wird Emmanuel Adebayor ein Spieler von Club Olimpia und kommenden Mittwoch präsentiert", hatte er am Freitag auf einer Pressekonferenz gesagt.

Laschet beklagt zögerliche Reaktion der Bundesregierung auf Macron-Vorschläge

  Laschet beklagt zögerliche Reaktion der Bundesregierung auf Macron-Vorschläge Nach dem Aufruf von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an Deutschland zu mehr Tempo bei der Reform Europas hat auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die zögerliche Haltung der Bundesregierung kritisiert. "Heute macht der französische Präsident Vorschläge, wir brauchen zu lange bis man reagiert", sagte Laschet am Sonntag bei der Münchner Sicherheitskonferenz. Die Groko habe zwar das Motto "Ein neuer Aufbruch für Europa" im

Adebayor, der das höchste Gehalt beziehen soll, das je im paraguayischen Fußball gezahlt wurde, trifft bei Olimpia unter anderem auf Ex-Bayern-Star Roque Santa Cruz. Gemeinsam mit dem 38-Jährigen, der einst seine Karriere bei Olimpia gestartet hatte und 1999 für fünf Millionen Euro nach München gewechselt war, soll er das Sturmduo bilden. 

Emmanuel Adebayor zuletzt bei Kayserispor

Adebayor hatte seine Laufbahn in Europa Anfang der 2000er Jahre beim FC Metz gestartet. Über Monaco kam er 2006 zu Arsenal, für das ihm in 142 Pflichtspielen 62 Tore gelangen. Später war er unter anderem auch noch bei Real Madrid, Tottenham und Manchester City angestellt, bei den Skyblues war Santa Cruz von 2009 bis 2011 schon einmal sein Teamkollege.

Macron wirft Erdogan Wortbruch vor

  Macron wirft Erdogan Wortbruch vor Frankreichs Präsident Emmanule Macron erhebt Vorwürfe gegen die Türkei: Präsident Recep Tayyip Erdogan verstoße gegen die Vereinbarung der Berliner Libyen-Konferenz. Gleichzeitig vertieft Macron die Beziehungen zu Athen. © Reuters/B. Tessier Bekräftigen ihre Zusammenarbeit: Kyriakos Mitsotakis und Emmanuel Macron Die Türkei halte ihre Zusage nicht ein, sich aus dem nordafrikanischen Krisenstaat herauszuhalten, sagte Emmanuel Macron (Artikelbild) nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in Paris.

Zuletzt spielte Adebayor für den türkischen Erstligisten Kayserispor, seit Anfang Dezember 2019 war er vereinslos.

Mehr auf MSN

Neue Partei in Rom: Matteo Renzi plant „Schock“ für Italiens Wirtschaft .
Neue Partei in Rom: Matteo Renzi plant „Schock“ für Italiens Wirtschaft

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!