Sport Deutscher Tennis Bund setzt sich für Inklusion ein

09:00  14 februar  2020
09:00  14 februar  2020 Quelle:   ran.de

„Love, 15, 30, 40“: Wieso ist die Zählweise beim Tennis so komisch?

  „Love, 15, 30, 40“: Wieso ist die Zählweise beim Tennis so komisch? „Love, 15, 30, 40“: Wieso ist die Zählweise beim Tennis so komisch?Zwei Spieler oder zwei Zweierteams (Doppel) stehen sich auf einem Feld gegenüber. Wer als erstes – je nach Turnier – zwei oder drei Sätze gewonnen hat, gewinnt das Match.

Der Deutsche Tennis Bund setzt sich als drittgrößter Sportverband Deutschlands ausdrücklich dafür ein, sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern auf den Weg der Inklusion zu machen. 2009 wurde die Sportart in den Deutschen Tennis Bund integriert.

Homepage des Deutschen Tennis Bundes mit News, Ranglisten, Turnieren. Im Rahmen der Premium-Partnerschaft zwischen Porsche und dem Deutschen Tennis Bund hatten Andrea Petkovic und Barbara Rittner die Möglichkeit, ihre künftigen Fahrzeuge nach eigenen Vorstellungen in

Der DTB verstärkt seinen Einsatz für Inklusion © Gold-Kraemer-StiftungGold-Kraemer-StiftungGold-Kraemer-StiftungRonny Edelstein Der DTB verstärkt seinen Einsatz für Inklusion

Hamburg - Der Deutsche Tennis Bund (DTB) schreibt sich verstärkt einen Einsatz für Inklusion auf die Fahnen. Gemeinsam mit der Gold-Kraemer-Stiftung will der Verband den Tennissport für Menschen mit Behinderung auf allen Ebenen weiter öffnen. Die Aktion Mensch hat die Initiative "Tennis für Alle" nun für drei Jahre in die Förderung aufgenommen und unterstützt somit die systematische Schaffung von inklusiven Strukturen in der deutschen Verbands- und Vereinslandschaft.

Gislason als Prokop-Nachfolger? "Sage lieber nichts"

  Gislason als Prokop-Nachfolger? Meistercoach Alfred Gislason steht vor einer Rückkehr in den Handball. Der 60 Jahre alte Isländer ist nach seiner freiwilligen Auszeit "bereit" für einen neuen Trainerjob. Dies bekräftige Gislason in einem Interview mit den Kieler Nachrichten (Samstagausgabe). "Ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, dass ich ein halbes Jahr später sehr gerne wieder anfangen würde. Die Pause war für mich extrem notwendig. Jetzt bin ich wieder bereit", sagteDer 60 Jahre alte Isländer ist nach seiner freiwilligen Auszeit "bereit" für einen neuen Trainerjob. Dies bekräftige Gislason in einem Interview mit den Kieler Nachrichten (Samstagausgabe).

Die deutsche Mannschaft setzte sich in der Fed Cup-Qualifikation am 7. und 8. Februar in In der ersten Februarwoche spielten sich Daniel Altmaier und Dominik Koepfer jeweils ins Halbfinale bei Am 8. Februar fand am Hamburger Rothenbaum zum ersten Mal ein „Runder Tisch der Inklusion “ statt.

Der Deutsche Tennis Bund setzt sich als drittgrößter Sportverband Deutschlands ausdrücklich dafür ein, sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern auf den Weg der Inklusion zu machen. Tennis ist eine ideale Plattform für ein respektvolles Miteinander.

"Wir freuen uns sehr über die Förderung durch die Aktion Mensch, denn noch immer treiben viel zu wenig Menschen mit Behinderung Sport", sagte DTB-Vizepräsidentin Eva-Maria Schneider: "Dabei eignet sich gerade Tennis mit seinen verschiedenen Anpassungsmöglichkeiten hervorragend für die unterschiedlichen Behinderungsformen." Mithilfe der neuen Projektmittel sollen in den Verbandsstrukturen künftig mehr Anlaufstellen, mehr Angebote und damit auch mehr Anreize für Menschen mit einer Beeinträchtigung geschaffen werden.

Auch eine breitensportliche und nachwuchsorientierte Rollstuhltennis-Turnierserie des Para-Tennis sowie Vernetzungsangebote sollen geschaffen werden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Struff scheitert zum Auftakt in Rotterdam .
Jan-Lennard Struff hat sein erstes Match nach dem Aus gegen Novak Djokovic bei den Australian Open verloren. Der 29-Jährige unterlag dem Kanadier Felix Auger-Aliassime in Rotterdam mit 3:6, 6:1, 3:6. Anfang Januar hatte Struff Auger-Aliassime beim ATP Cup in Brisbane noch glatt in zwei Sätzen bezwungen. Bei den Australian Open hatte Struff in der ersten Runde dem späteren Titelträger Djokovic einen Satz abgenommen. Für den Serben war es bis zum Finale gegen Dominic Thiem (Österreich) der einzige Satzverlust.DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Auch Kohlschreiber früh rausBereits am Montag war Philipp Kohlschreiber bei dem mit 2.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!