Sport Polizei erteilt 144 PSG-Fans Betretungsverbote für Dortmund

22:05  18 februar  2020
22:05  18 februar  2020 Quelle:   rp-online.de

Das müssen die Fans nach der Derby-Absage wissen

  Das müssen die Fans nach der Derby-Absage wissen Mönchengladbach. Warum fiel das Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln aus? Was ist mit den Tickets und den sonstigen Kosten? Wie geht es für beide Klubs weiter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Derby-Absage. © IMAGO Der Borussia-Park (Symbolbild). Am frühen Sonntagmorgen wurde das für 15.30 Uhr angesetzte Rheinderby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln abgesagt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.Jetzt RP ONLINE Newsletter Stimme des Westens kostenlos bestellenWarum kam es zu der Absage? Schon am Samstagabend hatte das Derby auf der Kippe gestanden.

 Bundespolizei und die Gendarmerie Nationale durchsuchen einen Bus mit französischen Fußballfans. © Ralf Roeger Bundespolizei und die Gendarmerie Nationale durchsuchen einen Bus mit französischen Fußballfans.

Dortmund. Mehr als 100 Fußball-Fans von Paris Saint-Germain sind bei ihrer Reise zum Champions League-Spiel gegen den BVB kurz nach der Einreise nach Deutschland jäh gestoppt worden. Die Beamten stellten zahlreiche verbotene Materialien fest.

Bei einer großangelegten Kontrolle von Autos und Bussen erteilte die Bundespolizei in Aachen 144 Personen Betretungsverbote für das Stadtgebiet Dortmund. Darunter waren die Insassen zweier Busse, in denen erhebliche Mengen illegaler Pyrotechnik gefunden wurden, wie die Bundespolizei am Abend in einer Bilanz des Einsatzes mitteilte, der sich gegen sogenannte Risikofans gerichtet habe. Ziel solcher Kontrollaktionen sei es, Gewalt von den Stadien fernzuhalten.

Außenbandanriss: Brandt fehlt dem BVB vorerst

  Außenbandanriss: Brandt fehlt dem BVB vorerst Borussia Dortmund muss am kommenden Spieltag auf Julian Brandt verzichten. Wie lange der Nationalspieler exakt ausfallen wird, teilte der BVB nicht mit. © imago images Julian Brandt wird Borussia Dortmund vorerst fehlen. Wie die Dortmunder am Sonntagnachmittag mitteilten, hat sich Brandt nach einem Foul gleich zu Beginn der Partie in Leverkusen (3:4) am Samstagabend einen Anriss des Außenbandes im Sprunggelenk zugezogen. "Er wird in der kommenden Liga-Partie gegen Eintracht Frankfurt nicht zur Verfügung stehen", heißt es in der Mitteilung.

Die gefundene Pyrotechnik in den beiden Bussen habe man nicht einzelnen Personen zuordnen können. Deshalb sei das als ein gemeinschaftlicher Verstoß gewertet worden. Zudem hätten einige der Personen neben Sturmmasken, Rückenprotektoren und Beißschutz auch über Quarzhandschuhe verfügt. In einem Auto seien neben geringen Mengen Betäubungsmitteln auch zahlreiche Bengalos und Nebeltöpfe sichergestellt worden. Bei der Kontrolle seien insgesamt mehr als 700 Personen durch die Bundespolizei zusammen mit Kollegen der französischen Gendarmerie sowie der Föderalen Polizei Belgiens überprüft und mehr als 100 Gegenstände sichergestellt worden.

Mehr auf MSN

BVB: Fan-Verbot in Hoffenheim ein Jahr kürzer als gedacht .
Wie erwartet hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunden (DFB) ​die Bewährungsstrafe für Borussia Dortmund im Fall um Beleidigungen gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp ausgesetzt. Allerdings fällt die Sperre etwas geringer aus als ursprünglich berichtet. Demnach muss der ​BVB nur in zwei Jahren ohne Auswärtsfans bei ​1899 Hoffenheim antreten. Zunächst wurde in verschiedenen Medienberichten über eine Dauer von drei Jahren gesprochen. ZudemDemnach muss der ​BVB nur in zwei Jahren ohne Auswärtsfans bei ​1899 Hoffenheim antreten. Zunächst wurde in verschiedenen Medienberichten über eine Dauer von drei Jahren gesprochen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!