Sport Guardiola: "Vielleicht hat Thomas Müller ja Recht ..."

07:30  26 februar  2020
07:30  26 februar  2020 Quelle:   kicker.de

Thomas Müller kritisiert den fehlenden Willen beim FC Bayern

  Thomas Müller kritisiert den fehlenden Willen beim FC Bayern Thomas Müller kritisiert den fehlenden Willen beim FC BayernWie schon bei den beiden Heimniederlagen gegen​ Hoffenheim und ​Leverkusen in der Liga, sowie der Auswärtsniederlage bei ​Borussia Mönchengladbach und dem selbstverschuldet ​spannend gehaltenen Pokalerfolg in der letzten Runde drückte der FC Bayern auch im Spitzenspiel gegen RB Leipzig seinen Gegner anfangs an die Wand, verpasste es mit eigenen Toren für Sicherheit zu sorgen und stand am Ende mit leeren Blicken und Taschen da. Gegen die Leipziger gelang es wenigstens das Spiel nicht zu verlieren, auch weil die Bullen in der zweiten Halbzeit mehrere Hochkaräter liegen ließen.

Weil ihm Thomas Müllers Laufwege nicht gefallen haben, soll es zu einem Wortgefecht zwischen Pep Guardiola und dem Weltmeister gekommen sein. Aber offenbar weiß der Trainer, was er an seinem Weltmeister hat. Am Dienstagmorgen nach dem Training nahm Guardiola Thomas Müller

Guardiola lässt Müller aus ZDF-Studio holen. Als Oliver Welke und Oliver Kahn im ZDF den Nationalspieler Thomas Müller interviewen wollten, war er plötzlich weg. Pep Guardiola hatte gerufen.

UEFA-Bann und in der Liga weit abgeschlagen hinter Spitzenreiter Liverpool - Pep Guardiola hat gewiss schon bessere Zeiten mit Manchester City erlebt. Allerdings besteht ja noch die Chance Champions League. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel bei Real Madrid sprach der Katalane über den UEFA-Bann, Raheem Sterling und Kritik von Thomas Müller.

Zeigte sich durchaus selbstreflektiert: Pep Guardiola. © imago images Zeigte sich durchaus selbstreflektiert: Pep Guardiola.

"Wir sind unter den letzten 16, natürlich ist das eine große Chance", stellte Guardiola mit Blick auf die Champions-League-Ambitionen fest. Allerdings gebe es keine "spezielle Motivation" für das Duell bei Real. "Es ist nur ein weiteres Spiel. Das ist alles", sagte der 49-Jährige und erklärte, was es brauche, um erfolgreich zu sein: "Der Wunsch zum Siegen muss immer da sein, sonst ist es unmöglich", außerdem müsse man zuallererst gut spielen, stark und konzentriert sein - und "du brauchst auch Glück. Aber das kann man nicht kontrollieren."

FC Bayern bereitet offenbar Vertragsverhandlungen mit Manuel Neuer vor - Thiago und Thomas Müller sollen sich beweisen

  FC Bayern bereitet offenbar Vertragsverhandlungen mit Manuel Neuer vor - Thiago und Thomas Müller sollen sich beweisen Der FC Bayern stoppt wohl erstmal alle Vertragsverhandlungen, will sich auf das Sportliche konzentrieren. Einzige Ausnahme: Manuel Neuer.Nachdem 0:0 gegen RB Leipzig hatte Neuer noch erklärt, dass es bezüglich einer gemeinsamen Zukunft noch keine Signale vom Verein gegeben hat. Dies soll sich nun bald ändern, angeblich hat der deutsche Rekordmeister schon um einen Termin bei Berater Thomas Kroth gebeten.

Der Fall Müller -Wohlfarth wirft die Frage auf, ob Pep Guardiola vielleicht zu viel Macht beim FC Bayern erhält. Im „Volkswagen Doppelpass“ sehen einige

Thomas Müller hat neben all seinem fußballerischen Talent eine weitere Gabe, die ihm in Situationen wie am späten Mittwochabend zupasskommt. In den sozialen Medien wurde Guardiola , wie immer wenn die Bayern mal Mühe haben und Müller ausnahmsweise draußen sitzt, heftig kritisiert.

Nicht die letzte Chance auf den Titel

Sollten die Skyblues doch ausscheiden, wäre das auch kein Weltuntergang. "Wenn du stirbst, dann gibt es keine Chancen mehr", gab sich der City-Coach philosophisch und führte fort: "Diese Spieler werden noch viele Möglichkeiten haben, diesen Wettbewerb zu gewinnen."

Steht vor der Rückkehr auf den Platz: Raheem Sterling. © imago images Steht vor der Rückkehr auf den Platz: Raheem Sterling.

Daran ändere auch die Zweijahres-Sperre der UEFA nichts. Ohnehin ist in diesem Punkt das letzte Wort noch nicht gesprochen, wie Guardiola betonte. "Wir werden sehen, was beim CAS passiert. Wir sind optimistisch. Wir verdienen die Champions League, aber wenn es nicht passiert, dann müssen wir es akzeptieren und weiterschauen."

Sterling ist "fit und bereit"

Ilkay Gündogan: "Pep Guardiola und Jürgen Klopp sind die besten Trainer der Welt"

  Ilkay Gündogan: Citys Mittelfeldstar schätzt sich glücklich, während seiner Laufbahn unter Jürgen Klopp und Pep Guardiola gespielt zu haben.Gündogan war 2016 von Borussia Dortmund nach Manchester gewechselt und gewann seitdem zweimal die englische Meisterschaft. Für Guardiola war die Verpflichtung des Mittelfeldspielers der erste Transfer als City-Coach.

Streit zwischen Guardiola und Müller -Wohlfahrt Gezofft, bis der Arzt geht. Hans-Wilhelm Müller -Wohlfahrt hört von einem Tag auf den anderen als Mannschaftsarzt des FC Bayern München auf. Sein Verhältnis zu Trainer Pep Guardiola war seit Langem angespannt.

Zudem beendete Müller -Wohlfahrt nach einem Streit mit Pep Guardiola , dem ehemaligen Müller -Wohlfahrt gehörten zusammen mit seinem Sohn Kilian 50 Prozent und eine Aktie der Firma, um ihn Auch der Münchner Geldadel ist vertreten: der ehemalige Medienunternehmer Thomas Haffa

Das CAS-Urteil liegt aber noch in weiter weg in der Zukunft, unmittelbar interessiert natürlich Real Madrid - und gegen die Königlichen wird der zuletzt schmerzlich vermisste Raheem Sterling einsatzbereit sein. "Er ist fit und bereit", bestätigte Guardiola und verriet, dass der englische Nationalstürmer schon gegen Leicester und West Ham spielen wollte, jedoch hätten die Ärzte zu Vorsicht geraten.

""Wenn Thomas das so empfunden hat..."" - Pep Guardiola

Abschließend äußerte sich Guardiola auch zu Aussagen von Thomas Müller, der in einem Interview mit "The Athletic" gemutmaßt hatte, dass Guardiola in großen Spielen vielleicht zu verkopft gewesen, zu sehr von seiner üblichen Herangehensweise abgerückt sei und sich zu sehr mit dem Gegner beschäftigt hätte. Auch wenn Guardiola betonte, dass er Müllers Aussagen nicht als Kritik verstehe, so widersprach er.

"Ich habe die Verpflichtung, so viel wie möglich über meinen Gegner zu wissen. Je mehr ich weiß, desto besser kann ich meine Spieler einstellen. Manchmal gebe ich vielleicht zu viel, aber Thomas und alle anderen Spieler können nicht behaupten, ich hätte sie nicht vorbereitet", erklärte er und zeigte sich zugleich auch selbstreflektierend: "Wenn Spieler das so empfinden, wenn Thomas das so empfunden hat, dann ist das eine gute Info für mich. Vielleicht hat er ja Recht ..."

Müller: "Man muss wieder mit uns rechnen" .
Der 3:0-Erfolg des FC Bayern beim FC Chelsea war gleich in mehrerer Hinsicht ein besonderer. Denn noch nie hatten die Blues ein Heimspiel in einem internationalen Wettbewerb gegen ein deutsches Team verloren - und generell in einem Heimspiel eines europäischen Wettbewerbs noch nie so hoch wie gegen die Münchner. © imago images Verbal und spielerisch ein Aktivposten des FC Bayern in London: Thomas Müller.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 12
Das ist interessant!