Sport Renault & McLaren: Racing Point eine "besorgniserregende" Entwicklung

00:05  27 februar  2020
00:05  27 februar  2020 Quelle:   formel1.de

Präsentation Racing Point 2020: Neues Formel-1-Auto RP20 enthüllt!

  Präsentation Racing Point 2020: Neues Formel-1-Auto RP20 enthüllt! Zum letzten Mal tritt Lawrence Strolls Racing-Point-Team 2020 unter altem Namen an, bevor 2021 die Umbenennung in Aston Martin erfolgt Das Salzburger Land in Österreich ist momentan Dreh- und Angelpunkt der großen Formel-1-Welt: Drei Tage nach dem Launch des neuen AlphaTauri-Teams in Red Bulls Hangar-7 fand heute in Mondsee, nur gut 20 Autominuten vom Hangar-7 entfernt, die 2020er-Präsentation des Racing-Point-Teams statt.Am Hauptsitz von Sponsor BWT (Wasseraufbereitung) wurde vor geladenen Medienvertretern und Gästen das Programm vorgestellt, aber kein neues Auto gezeigt.

In der heutigen Zeit sind Familien und speziell die Mütter wirtschaftlich gezwungen, ihre Kinder immer früher und folglich länger in staatliche

Jannis berichtet von Enttäuschungen, Skandälchen und Traurigkeiten des letzten Jahres, findet aber trotzdem ein paar Fünkchen Hoffnung für die Zukunft. ___

Renault und McLaren zeigen Racing Point die Gelbe Karte © LAT Renault und McLaren zeigen Racing Point die Gelbe Karte

Unmut breitet sich im Mittelfeld aus. Renault und McLaren zweifeln an der Taktik von Racing Point und zeigen sich "ein wenig besorgt" ob der frappierenden Ähnlichkeit des RP20 mit dem Mercedes W10 aus dem Vorjahr. Schon seit der ersten Testwoche steht der "rosarote" Renner im Fokus, das Auto ist überraschend schnell und erinnert stark an das Weltmeisterauto des Vorjahres.

Racing Point selbst wiederholt immer wieder, dass man gegen keine Regel verstoßen habe und nur anhand von Fotografien Anleihe am Mercedes genommen habe. Das ist schließlich nicht verboten. Dennoch ist die Konkurrenz im Mittelfeld verunsichert, besonders jene Teams, die stolz sind auf ihre Eigenständigkeit.

Präsentation Racing Point 2020: BWT als Titelsponsor vorgestellt

  Präsentation Racing Point 2020: BWT als Titelsponsor vorgestellt Zum letzten Mal tritt Lawrence Strolls Racing-Point-Team 2020 unter altem Namen an, bevor 2021 die Umbenennung in Aston Martin erfolgtAm Hauptsitz von Sponsor BWT (Wasseraufbereitung) wurde vor geladenen Medienvertretern und Gästen das Programm vorgestellt, aber kein neues Auto gezeigt. BWT wird 2020 neuer Titelsponsor von Racing Point und löst damit den SportPesa, einen Anbieter von Sportwetten, ab.

Terror ist definiert als "die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen" - Wie kann demnach kein rechter Terror im Land herrschen? Für die Bundesregierung ist es eine

In den letzten Monaten gibt es doch einige Hinweise, dass sich etwas in unserer Atmosphäre tut. Temperaturen am Nordpol um die Null Grad, Winterstürme in

Dazu zählt auch die französische Werksmannschaft Renault. "Ich denke, das ist eine etwas besorgniserregende Entwicklung für den Sport", kommentiert Renault-Direktor Marcin Budkowski gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Der Trend hin zu einer Kopie eines Topautos könne bereits seit einigen Jahren verfolgt werden. Viel Kritik erntete dafür unter anderem auch Haas, als man ab 2016 eine enge Partnerschaft mit Ferrari einging. Der RP20 markiere nun "ein neues Kapitel", so Budkowski.

"Es wird an der FIA liegen, zu entscheiden, ob das voll regelkonform ist oder nicht." Die Sichtweise des Werksteams unterstützt auch McLaren, ein weiteres Mittelfeldteam mit starker Eigenständigkeit. Technikchef James Key muss Budkowski zustimmen.

Präsentation Racing Point 2020: BWT als Titelsponsor vorgestellt

  Präsentation Racing Point 2020: BWT als Titelsponsor vorgestellt Zum letzten Mal tritt Lawrence Strolls Racing-Point-Team 2020 unter altem Namen an, bevor 2021 die Umbenennung in Aston Martin erfolgtAm Hauptsitz von Sponsor BWT (Wasseraufbereitung) wurde vor geladenen Medienvertretern und Gästen das Programm vorgestellt, aber kein neues Auto gezeigt. BWT wird 2020 neuer Titelsponsor von Racing Point und löst damit den SportPesa, einen Anbieter von Sportwetten, ab.

Aus dem lässt sich eine besorgniserregende Entwicklung im Rahmen der weltweiten Einkommensgerechtigkeit herauslesen. Demnach werden Millionäre bis 2020 mehr als die Hälfte des weltweiten Reichtums unter sich aufteilen. Insbesondere Menschen mit einem Besitz von mindestens

Nicht nur das neue Aerodynamik-Reglement stand bei der Entwicklung des Mercedes W10 im Mittelpunkt: Auch an den Schwächen des Vorgängers wurde gearbeitet. Man verspürt dieses besorgniserregende Gefühl, dass man vielleicht nicht genug getan hat.

"Natürlich schauen wir uns unsere Konkurrenten an und es ist ziemlich klar, was da bei manchen Ähnlichkeiten passiert ist. Aber unsere Priorität legen wir auf uns selbst", betont Key, der zuvor bei Toro Rosso beschäftigt war, das eng mit Red Bull kooperiert.

Das Reglement der Königsklasse schreibt klar vor, was von anderen Teams übernommen werden darf und was nicht. Mit der Einführung des Reglements 2021 ändert sich die Deklaration, es werden zukünftig fünf Komponententypen unterschieden.

Budkowski ist dennoch nicht davon überzeugt, dass diese Maßnahme die Teams daran hindern werde, Allianzen mit den Top 3 zu schmieden. "Die Regeln haben sich ein wenig geändert, betreffend der Teile, die transferiert werden dürfen oder was Teams an geistigem Eigentum teilen dürfen."

Das werde das Thema jedoch nicht "komplett" ändern. "Das stammt daher, dass sich Teams den Windtunnel teilen. Es geht zwar in die richtige Richtung, aber es lässt sich nicht alles verhindern."

Zak Brown über Racing Point: Kopie wird das Original niemals besiegen .
Zak Brown erklärt, warum es für McLaren keine Option ist, einen Ansatz wie Racing Point zu verfolgen: Mercedes lieber besiegen und nicht kopieren!McLaren-Boss Zak Brown erklärt, warum sein Team trotzdem nicht auf die Kopiertaktik setzen wird: "Wenn du Weltmeister werden willst, musst du dir etwas Besseres einfallen lassen als das, was Mercedes hat. Wenn du nur deren Auto kopierst und sie immer einen Schritt voran sind, dann wirst du sie nie besiegen", so Brown gegenüber 'Sky'. Und mittel- bis langfristig möchte McLaren wieder Weltmeister werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!