Sport Manchester United und Barca geben wohl Angebote für Timo Werner ab

12:41  27 februar  2020
12:41  27 februar  2020 Quelle:   spox.com

FC Bayern München: Manchester United soll im Winter Interesse an Corentin Tolisso hinterlegt haben

  FC Bayern München: Manchester United soll im Winter Interesse an Corentin Tolisso hinterlegt haben Manchester United wollte in der Winterpause offenbar Corentin Tolisso vom FC Bayern München ausleihen. Das berichtet der kicker am Mittwoch, nachdem die Bild zuvor über eine nahende Trennung von Tolisso und dem FCB berichtet hatte. © getty Stand offenbar im Winter im Fokus bei Manchester United: Corentin Tolisso vom FC Bayern München. Demnach seien die Engländer auf den deutschen Rekordmeister zugekommen und wollten den 25-jährigen Franzosen für die zweite Saisonhälfte auf die Insel holen.

FC Bayern München: Kein Angebot für Timo Werner ? Weiter berichtet Falk, dass bei Werner die bei der Vertragsverlängerung im vergangenen Jahr integrierte Die Barca -Leihgabe müsste sich für eine feste Verpflichtung laut dem kicker in der Rückrunde deutlich in seiner Leistung steigern.

Landet Timo Werner doch noch irgendwann beim FC Bayern? Der Nationalspieler äußerte sich Weil es vom FCB zuletzt aber keine Signale mehr gab , soll der Unmut in Werners Umfeld groß gewesen sein. Werner hatte die RB- Angebote zuletzt immer abgelehnt, beim FC Bayern machte man vor

Der englische Rekordmeister Manchester United und der FC Barcelona sind angeblich an einer Verpflichtung von Leipzig-Angreifer Timo Werner interessiert. Dies berichtet das in aller Regel gut informierte Portal The Athletic.

Timo Werner hat offenbar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 55 bis 60 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert. © getty Timo Werner hat offenbar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 55 bis 60 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert.

Demnach soll der deutsche Nationalspieler zwar Angebote von beiden Klubs vorliegen haben, aber insgeheim doch auf einen Transfer zum FC Liverpool hoffen. Deswegen wartet der aktuell Zweitplatzierte der Bundesliga-Torschützenliste derzeit ab, ob sich das Interesse der Reds in den kommenden Wochen konkretisiert.

FC Bayern München: Uneinigkeit bei Leroy Sane – Timo Werner wohl wieder ein Thema

  FC Bayern München: Uneinigkeit bei Leroy Sane – Timo Werner wohl wieder ein Thema Im Sommer wollte der FC Bayern München Leroy Sane unbedingt haben. Inzwischen soll es aber beim Rekordmeister Zweifel am möglichen Transfer geben.Das geht aus einem Bericht des kicker hervor. Demnach sei sich die Chefetage der Münchner bei Sane "längst nicht ohne jeden Zweifel einig", was einen Transfer angeht. Noch im vergangenen Sommer galt der Flügelflitzer von Manchester City als Transferziel Nummer eins, ehe sich der Nationalspieler einen Kreuzbandriss zuzog und seitdem an seinem Comeback arbeitet.

Interesse soll es offenbar von Jürgen Klopp geben . Timo Werner ist der "Doppelpacker" der Besonders zwei Klubs interessieren Werner : " Manchester United und der FC Liverpool sind die Angebot für Telekom Bestandskunden: Jetzt einloggen und individuelles Tarif-Upgrade erhalten!

Timo Werner wird nach wie vor beim FC Bayern München gehandelt. Doch nun könnte ein italienischer Spitzenklub dazwischen grätschen. „Ich kann auch verstehen, dass es für Timo schwierig ist. Aber man muss im Leben Entscheidungen treffen, und die von Timo wird es bestimmt zeitnah geben

Mehr: RBL: Forsberg darf wohl im Sommer gehen

Schenkt man dem Portal Glauben, dann könnten Verhandlungen zwischen dem 23-Jährigen und dem amtierenden Champions-League-Sieger Liverpool etwa Mitte März Fahrt aufnehmen. Dies sei dann vergleichbar mit dem Zeitpunkt, zu denen in den vergangenen Jahren auch die Liverpool-Transfers von Alisson Becker (2018) und Fabinho (2019) eingefädelt wurden.

Ein Wechsel Werners an die Anfield Road zur neuen Saison würde laut The Athletic aufgrund der anstehenden Großereignisse in der kommenden Spielzeit 2020/21 durchaus Sinn ergeben. Für die Olympischen Spiele (22. Juli bis 8. August) ist Mohamed Salah ein Kandidat, beim Afrika Cup (9. Januar bis 6. Februar) werden sowohl Salah als auch Sadio Mane den Reds voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen. Mit Werner könnte Jürgen Klopp eine Alternative für eine der drei Offensivpositionen an Land ziehen.

Werner zu EM-Chancen: "Können uns nicht als Titelanwärter ausrufen"

  Werner zu EM-Chancen: Der deutsche Fußball-Nationalspieler Timo Werner hat mit Blick auf die EM-Endrunde im Sommer auf die Euphoriebremse getreten und hält wenig von großspurigen Ankündigungen. "Wir können uns nicht als Titelanwärter ausrufen, dafür haben wir in den letzten Jahren einfach nicht die entsprechende Leistung gebracht", sagte der Torjäger von RB Leipzig der FAZ. Er sei zwar realistisch, klar sei für ihn aber auch: "Als deutsche Nationalmannschaft fährt man nicht zu einer EM, um am Ende nicht auch gewinnen zu wollen. Und genau so gehen wir es an – und dafür werden wir alles geben.

Timo Werner hat das konkrete Interesse des FC Liverpool geweckt. Werners Vorteil im Vergleich zu Jovic und Diaz ist, dass er auch über die Flügel kommen kann und damit an der Seite Benzemas auflaufen könnte. Nach wie vor agieren die Gegner in Spanien gegen Barca meist sehr tief.

Manchester United , Manchester City, der FC Liverpool und der FC Chelsea sollen ebenfalls um Sancho buhlen. Hertha gibt zweites Angebot für Tousart ab. " Werners Lieblingsklub in England ist ausgerechnet "Reds"-Rivale Manchester United ", bravo, Timo Werner beweist Geschmack!

Wie die Sport Bild zuletzt berichtete, hat der 29-fache deutsche Nationalspieler eine Ausstiegsklausel im Vertrag stehen, laut derer er den Klub für 55 bis 60 Millionen Euro verlassen dürfte. Einzige Voraussetzung soll sein, dass diese bis Ende April gezogen werden muss.

Mehr auf MSN

Manchester United: Jesse Lingard nach FA-Cup-Spiel gegen Derby County offenbar rassistisch beleidigt .
Jesse Lingard wurde nach dem Sieg von Manchester United gegen Derby County (3:0) im FA Cup wohl rassistisch beleidigt. Das berichtet der Guardian. Im Internet kursiert ein Video, in dem Lingard nach dem Spiel auf dem Weg zum Teambus mehrfach als schlechter Fußballspieler beschimpft wird und dann Ziel eines rassistischen Schimpfworts wurde. Manchester United hat sich bisher noch nicht öffentlich zu dem Vorfall geäußert, soll aber eigene Untersuchungen eingeleitet haben.Der 27-Jährige stammt aus der Jugendabteilung der Red Devils und hat noch einen Vertrag bis 2021.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!