Sport Robert Kubica vor DTM-Debüt: "Eine meiner härtesten Herausforderungen"

17:15  29 februar  2020
17:15  29 februar  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Formel-1-Test Barcelona: Kubica mit erster Ausfahrt für Alfa Romeo

  Formel-1-Test Barcelona: Kubica mit erster Ausfahrt für Alfa Romeo Robert Kubica darf gleich für seinen neuen Arbeitgeber ran: Bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona steuert er den Alfa Romeo C39Nachdem Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen vor wenigen Tagen den Shakedown im Alfa Romeo C39 absolviert hat, obliegt es Testfahrer Kubica, das Fahrzeug zum Auftakt der dreitägigen Probefahrten in Barcelona zu bewegen. Kubica bekommt den Vormittag, ehe am Nachmittag Räikkönen-Teamkollege Antonio Giovinazzi erstmals ans Lenkrad darf.

Motorsport-Magazin.com - An diesem Donnerstag war es soweit: Robert Kubica drehte beim Young Driver Test im südspanischen Jerez seine ersten Runden im BMW M4 DTM . Der Pole sucht nach seinem Abschied aus der Formel 1 nach einer Saison bei Williams eine neue sportliche

Seit 1311 wird hier gegessen: Das Gasthaus "Zum roten Bären" ist der älteste Gasthof Deutschlands. Zwar gibt es einige, die diesen Rang bestreiten wollen: der "Riese" im unterfränkischen Miltenberg zum Beispiel oder die "Herberge zum Löwen" im badischen Seelbach. Aber nirgendwo ist die Tradition der

Robert Kubica weiß, dass die DTM für ihn kein Spaziergang wird © BMW Robert Kubica weiß, dass die DTM für ihn kein Spaziergang wird

Robert Kubica ist der spannendste Neueinsteiger seit Jahren in der DTM: Wird der Pole, der beim BMW-Kundenteam ART fährt, wie viele Ex-Formel-1-Piloten in der DTM scheitern oder kann er Rene Rast & Co. ins Schwitzen bringen? "Es ist eine der härtesten Herausforderungen meines Lebens", sagt Kubica gegenüber 'ran.de'.

"Ich habe einen riesigen Respekt vor der Serie und den Fahrern und weiß, dass es schwierig wird. Es wird hart, denn die Fahrer sind sehr talentiert und kennen die Serie sehr gut." Vor allem der Umgang mit den Hankook-Reifen hat schon vielen DTM-Neulingen das Leben schwer gemacht. Und durch das erste Turbo-Jahr und die mangelnden Testfahrten haben die Konkurrenten einen Erfahrungsvorsprung.

Warum Kubica trotz Gesprächen nicht bei Audi landete

  Warum Kubica trotz Gesprächen nicht bei Audi landete WRT-Audi-Teamchef Vincent Vosse offenbart, warum Robert Kubica trotz anfänglicher Gespräche nicht bei den Ingolstädtern landete, sondern bei der BMW-KonkurrenzDie Antwort kennt WRT-Audi-Teamchef Vincent Vosse. "Das lag am Timing und an der Verbindung zum Hersteller", sagt der Belgier im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. " Robert hat eine Geschichte mit BMW. Das hat es einfacher gemacht.

"Ich wäre nicht hier, wenn ich nicht daran interessiert wäre, DTM zu fahren", sagt Robert Kubica nach seinem ersten Test im DTM -BMW in Jerez de la Frontera

Hier findest du aktuelle DTM News, tägliche Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten direkt von der Rennstrecke, dazu Videos, Fotos, Bilder und exklusive Informationen zum Deutsche - Tourenwagen - Masters .

Dazu kommt, dass die Piloten an den Rennwochenenden am Freitag nicht einmal eineinhalb Stunden Freies Training haben, ehe es am Samstag und am Sonntag zur Sache geht. "Als Rookie ist das nicht einfach", weiß Kubica. "Eine Herausforderung, aber auch eine Möglichkeit für mich."

Keine Angst, aber Respekt

Welche Ziele Kubica für sein Premierenjahr in der DTM hat? "Als Neuling muss man realistisch sein und sollte sich keine massiven Ziele setzen", winkt der 35-Jährige ab. "Ich hoffe, dass ich durch die DTM die Möglichkeit bekomme, wieder zu racen. Ich hoffe, dass ich in der DTM konkurrenzfähiger sein werde. Denn klar: Wenn ich Erfolg habe, wäre das eine große Befriedigung."

Er weiß, dass BMW im Vorjahr vor allem in der zweiten Saisonhälfte nur in Ausnahmefällen konkurrenzfähig war und nun alles dafür tut, um wieder um Siege kämpfen zu können. "Die Stärke des Autos ist ein wichtiger Teil des Projekts. Und wenn wir den Job gut machen, können wir hoffentlich abliefern. Ich erwarte kein einfaches Jahr. Ich habe nie Angst vor Herausforderungen gehabt, habe aber Respekt vor der Aufgabe", lautet die Einschätzung Kubicas.

Nach Frentzen, Coulthard & Co.: Was die DTM Robert Kubica zutraut

  Nach Frentzen, Coulthard & Co.: Was die DTM Robert Kubica zutraut Viele Formel-1-Piloten erhielten nach ihrem Wechsel in die DTM eine Ohrfeige: Was dagegen spricht, dass Robert Kubica ein ähnliches Schicksal erleidetAllen voran BMW-Pilot Timo Glock, der Kubica als TV-Experte in den vergangenen Jahren regelmäßig im Formel-1-Fahrerlager traf und möglicherweise nicht ganz unbeteiligt an dessen DTM-Ambitionen ist. "Ich habe dir schon viele Geschichten über die DTM erzählt - und wie das Racing ist", spricht er Kubica auf 'Instagram' direkt an. "Ich erinnere mich an einige unserer Gespräche, die wir im Vorjahr bei der Formel 1 hatten.

Samstag, 15. Februar 2020 Nach Frentzen, Coulthard & Co.: Was die DTM Robert Kubica zutraut | Sky Deutschland Sports Viele Formel-1-Piloten erhielten nach

Robert Kubica geht mit 35 Jahren in die DTM . Der Pole ist nicht der erste Formel-1-Pilot, der diesen Schritt macht. Wir zeigen einige seiner Vorgänger.

Ex-Formel-1-Piloten in der DTM als Warnung

Eine Herausforderung, an der sich in der Vergangenheit bereits zahlreiche Ex-Formel-1-Stars die Zähne ausgebissen haben. Erinnerungen werden wach - an Heinz Harald Frentzen, Ralf Schumacher, David Coulthard oder Mika Häkkinen, die allesamt in der Königsklasse des Motorsports erfolgreicher waren als in der DTM.

"Das zeigt, wie hart der Wettbewerb ist und wie unterschiedlich die DTM zur Formel 1 ist", sagt Kubica, der in der Formel 1 vor rund zehn Jahren ein Überflieger war, ehe die vielversprechende Karriere durch seinen Rallyeunfall und die schweren Verletzungen an der rechten Hand einen schweren Dämpfer erlitt.

"Meine Erfahrung aus den letzten 15 Jahren auf der Strecke wird nicht unbedingt hilfreich sein", weiß Kubica, dass er sich umstellen muss. "Angst macht mir das aber nicht."

Denn der Pole hat schon schwierigere Aufgaben gemeistert und 2019 nach acht Jahren Pause das Formel-1-Comeback geschafft. Und obwohl der Erfolg im Hinterbänkler-Williams ausblieb, fühlt sich Kubica gestärkt: "Das letzte Jahr war nicht einfach, aber ich habe es trotzdem in die Formel 1 geschafft, nach allem, was passiert war. Das hat mir eine Menge gegeben, sowohl Erfahrung, aber auch das Wissen, dass ich immer noch performen kann."

FC Bayern München: Alphonso Davies soll Vertrag angeblich vorzeitig verlängern .
Der FC Bayern München will den ohnehin noch bis 2023 datierten Vertrag von Linksverteidiger Alphonso Davies angeblich vorzeitig verlängern. Das berichten Sport1, Bild und Sport Bild übereinstimmend. © getty Alphonso Davies bereitete das 3:0 von Robert Lewandowski gegen Chelsea vor. Demnach soll das Arbeitspapier des 19-Jährigen, das bis dato noch keine Ausstiegsklausel enthält, um zwei weitere Jahre bis 2025 ausgeweitet werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!