Sport Olympische Spiele in Tokio: IOC-Präsident Thomas Bach steckt in der Zeitfalle

19:55  15 märz  2020
19:55  15 märz  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Olympischer Fackellauf startet ohne Fackel und Zuschauer

  Olympischer Fackellauf startet ohne Fackel und Zuschauer Kevin Großkreutz ist zweifacher deutscher Meister, Pokalsieger und Weltmeister, trotzdem kämpft er aktuell um seinen Platz im Kader eines Drittligisten.

Die Olympischen Spiele 2020 (offiziell Spiele der XXXII. Olympiade) sollen vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio stattfinden. Die japanische Hauptstadt trug bereits 1964 die Spiele aus. Auch 1940 war Tokio für die Austragung der Spiele vorgesehen

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will trotz der Coronavirus-Krise weiter am bisherigen Zeitplan für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio festhalten. IOC - Präsident Thomas Bach erklärte in Lausanne, dass beim Treffen der IOC-Exekutive weder ernsthaft über eine Verlegung noch über

Der IOC-Präsident will sein Hochglanz-Event retten. © Reuters Der IOC-Präsident will sein Hochglanz-Event retten.

Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees zögert die Entscheidung über Tokio 2020 weiter hinaus. Mit fatalen Folgen für die Sportler.

Es ist Thomas Bach, der noch immer kategorisch daran festhält, die Olympischen Spiele in diesem Sommer in Tokio stattfinden zu lassen. Nahezu die gesamte Sportwelt ist im Zuge der Coronakrise zusammengebrochen. Fußball-Bundesliga, Formel 1, Champions League, der Giro d‘Italia – alle abgesagt. Gar eine Verschiebung der Fußball-Europameisterschaft im Juni und Juli ist jetzt im Gespräch. Krisensitzung statt Stadionbesuch.

4 psychologische Mechanismen, die hinter den Hamsterkäufen stecken

  4 psychologische Mechanismen, die hinter den Hamsterkäufen stecken 4 psychologische Mechanismen, die hinter den Hamsterkäufen stecken

Sport IOC - Präsident Thomas Bach "Für uns ist Geld nur Mittel zum Zweck". Er äußert sich zur Krise der Olympischen Spiele und sagt, warum seine Mitarbeiter manchmal unter ihm… IOC - Präsident Thomas Bach ist rund 600 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Tokio

Das IOC in den Armen von Diktaturen. Angeblich, so formuliert es IOC - Präsident Thomas Bach sinngemäß, wissen die Leute dort einfach nicht, wie segensreich Olympische Spiele für eine Bachs gefeiertes Reformwerk „ Olympische Agenda 2020“ hat in dieser Hinsicht seine Wirkung verfehlt.

Nur einen Tag nach seinem Start im antiken Olympia in Griechenland ist der Fackellauf abgebrochen worden. Doch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) mit dem Deutschen Bach an der Spitze scheint man unbeirrt. Man höre zwar auf die Ratschläge der Weltgesundheitsorganisation (WHO), heißt es aus der IOC-Zentrale im schweizerischen Lausanne.

Die Lage werde „täglich, 24 Stunden, sieben Tage die Woche“ beobachtet, so äußerte sich Bach kürzlich. Und betonte: „Wir arbeiten mit vollem Engagement auf den Erfolg dieser Spiele mit der Eröffnungsfeier am 24. Juli hin und tun alles dafür, damit sich auch die Athleten entsprechend vorbereiten können.“

Dabei hat der 66-Jährige schon jetzt große Probleme mit der Machbarkeit der Veranstaltung. Denn bislang wurden über den Globus verteilt bereits so viele nationale Vorentscheidungen abgesagt, dass sich erst 50 Prozent der mehr als 10 000 teilnehmenden Sportler überhaupt für die Spiele qualifiziert haben. Man wolle da jetzt flexibel sein und Wettkämpfe noch nachholen, sagte Bach am Wochenende in den „Tagesthemen“ – doch derzeit ist nicht klar, wie das unter fairen Bedingungen überhaupt umsetzbar ist.

CP NewsAlert: Kanada weigert sich, an den Olympischen Spielen in Tokio teilzunehmen, Paralympics im Jahr 2020

 CP NewsAlert: Kanada weigert sich, an den Olympischen Spielen in Tokio teilzunehmen, Paralympics im Jahr 2020 © Bereitgestellt von der kanadischen Presse TORONTO - Kanada wird zumindest in diesem Sommer nicht an den Olympischen Spielen oder Paralympics in Tokio teilnehmen. Das kanadische Olympische Komitee und das kanadische Paralympische Komitee gaben am Sonntag gemeinsame Erklärungen ab, wonach sie sich weigern, ihre Teams nach Tokio zu schicken, es sei denn, ihre jeweiligen Spiele werden um ein Jahr verschoben. Die Olympischen Spiele in Tokio beginnen derzeit am 24.

IOC - Präsident Thomas Bach hat scharf auf die Kritik des deutschen Diskus-Stars Robert Harting reagiert, er sei Teil des Dopingsystems. Nach dem Verzicht auf den kollektiven Bann der russischen Mannschaft von den Olympischen Spielen war die Empörung bei Sportlern und Fachverbänden groß.

Am 6. Juni 2013 eröffnete das Internationale Olympische Komitee (IOC) die erste Phase des Bewerbungsverfahrens für die Ausrichtung der Spiele . IOC - Präsident Thomas Bach enthielt sich der Stimme.[3].

Die Unsicherheit der Athleten ist riesig. Neben der Angst vor den Auswirkungen des Coronavirus müssen viele bei einer Absage der Olympischen Spiele um ihre Existenz bangen. In Deutschland hängen nahezu alle Leistungssportler, die nicht gerade Fußball, Tennis oder Golf spielen, am Tropf der nationalen Sportförderung. Die ist wiederum an Leistung geknüpft. Sprich: Wer keine Medaillen gewinnt, der verdient auch wenig Geld. Zur Einordnung: Leichtathleten, Ruderer, Ringer bekommen hierzulande meist weniger als den Mindestlohn.

Es sind die Olympischen Spiele, die diesen Sportlern die Möglichkeit geben, in den Medien eine größere Aufmerksamkeit zu erlangen und Sponsoren zu gewinnen. Alle vier Jahre einmal.

Bach kennt die Befindlichkeiten der Sportler

Bach, einer der mächtigsten Sportfunktionäre der Welt, weiß aus eigener Erfahrung um die Befindlichkeiten der Sportler. Er selbst war Florettfechter, wurde 1976 Olympiasieger und Weltmeister. Doch ihm ist auch klar, was eine Absage wirtschaftlich für das IOC – das im aktuellen Olympiazyklus von 2017 bis 2020 mehr als sechs Milliarden Dollar umsetzt – bedeuten würde. Ein Großteil wäre zwar über Ausfallversicherungen und Notfall-Fonds abgedeckt, die komplette Summe allerdings nicht. Und: Die Gelder, die das IOC während des Vier-Jahres-Zyklus aus der Vermarktung einnimmt, müssen zum Teil an die nationalen Komitees ausgezahlt werden. Absage hin oder her.

Coole Kunst: Eisskulpturen zum Dahinschmelzen

  Coole Kunst: Eisskulpturen zum Dahinschmelzen Manche Skulpturen sind für die Ewigkeit gemacht. Aber nicht so diese beeindruckenden Kunstwerke aus Eis und Schnee.

Thomas Bach , der IOC - Präsident , begründete diese Maßnahme wie folgt: „Es bestehen ernsthafte Zweifel an der Unschuldsvermutung Es haben sich Athleten und Athletinnen aus 206 Nationen und zehn Athleten mit Flüchtlingsstatus für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert.

Der Deutsche Thomas Bach will Präsident des Internationalen Olympischen Komitees werden. Politik interessiert ihn angeblich nicht. 1976 gewinnt der Florettfechter Bach bei den Olympischen Spielen in Montreal mit der Mannschaft Gold. Drei Jahre später beendet er seine Karriere als aktiver

Es sind mehrere Milliarden Euro, die sich mit den fünf Ringen verdienen lassen. Und über die Bach herrscht. Seit 2013 steht er bereits dem IOC vor. Es ist die Position, die er lange angestrebt hatte. Mit viel Ehrgeiz und Akribie, aber auch mithilfe eines weltweit gespannten Netzwerks hat er sich nach oben gearbeitet.

Der Jurist aus Tauberbischofsheim war Mitglied beim Nationalen und Internationalen Olympischen Komitee, beim Deutschen Olympischen Sportbund, beim Sportgerichtshof CAS, er saß im Aufsichtsrat des Organisationskomitees der Fußball-WM 2006 und wollte die Winterspiele 2018 nach München holen. Letzteres ohne Erfolg.

Bach, der Freund von Russlands Präsident Wladimir Putin, von Scheichs und Oligarchen, gilt als ungemütlich, als hartnäckiger Taktierer. Als einer, der umsetzt, was er sich in den Kopf gesetzt hat. Die Herausforderung, vor der er aktuell steht, ist wohl die größte in seiner Karriere.

Bach muss sein Hochglanzevent am Leben halten, er muss den Sportlern gerecht werden – und am Ende die Verantwortung für die Entscheidung tragen, ob die Olympischen Spiele im Sommer tatsächlich stattfinden. Viel Zeit bleibt ihm nicht mehr.

IOC-Präsident steht in der Kritik: Das fatale Zögern des Taktierers Thomas Bach

  IOC-Präsident steht in der Kritik: Das fatale Zögern des Taktierers Thomas Bach Thomas Bach ist schwer angeschlagen. Dabei soll er der Olympischen Bewegung sicher in Richtung Tokio 2021 geleiten. Doch das scheint unmöglich. Schon merkwürdig, dass ein Mann wie Thomas Bach die riesige Welle, die auf die Olympische Bewegung zurollte, nicht hat kommen sehen. Oder wollte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) sie nicht sehen? Diese Frage stellt sich in diesen Tagen vielen Beobachtern.

Olympische Winterspiele 2014 : IOC - Präsident Bach kritisiert Politiker. Der Deutsche fordert Sachlichkeit Bild: dpa. Thomas Bach spricht in der F.A.Z. über Politiker, die Botschaften auf dem Rücken von Athleten transportieren, die umstrittene Vergabe der Winterspiele an Sotschi und

Auf diese Frage hat IOC - Präsident Thomas Bach gewartet. Er lehnt sich zurück und fängt an zu Es sind die ersten Olympischen Spiele , die Bach an der Spitze des IOC zu bewältigen hat. Dieses "Momentum" habe er auf der IOC-Session in Sotschi verspürt. Tatsächlich hat er in den vergangenen

Mehr: Der Profisport kommt durch das Coronavirus zum Erliegen. Und das ist erst der Anfang.

Mehr auf MSN

-Spiele in Tokio im Juli nicht möglich, sagt Coe .
, Chef der Leichtathletik-Welt. © Reuters / Stoyan Nenov und muss verzögert werden, sagte World Athletics Präsident am Sonntag. "Eine Olympiade im Juli dieses Jahres ist weder machbar noch wünschenswert", sagte Sebastian Coe in einem Brief an seinen Amtskollegen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, in dem er darum bat, die Spiele ab Juli zu verschieben. Die Leichtathletikbeamten von Continental vereinbaren einstimmig eine Verzögerung , Fügte Coe in dem Brief hinzu.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!