Sport Söder: Profi-Fußballer sollen auf Geld verzichten

00:25  17 märz  2020
00:25  17 märz  2020 Quelle:   sport1.de

Merkel: Alle nicht notwendigen Veranstaltungen sollen abgesagt werden

  Merkel: Alle nicht notwendigen Veranstaltungen sollen abgesagt werden In Deutschland sollen nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der Corona-Krise alle nicht notwendigen Veranstaltungen abgesagt werden. Sie habe mit den Ministerpräsidenten der Länder verabredet, dass es einen "Verzicht auf alle nicht notwendigen Veranstaltungen mit unter 1000 Teilnehmern" geben solle, sagte Merkel am Donnerstagabend in Berlin. Neue Untergrenzen für die Teilnehmerzahlen gebe es dabei nicht. Generell solle,Generell solle, "wo immer es möglich ist, auf Sozialkontakte verzichtet werden", sagte Merkel. Die Frage, inwiefern Hochschulen, Schulen und Kitas geschlossen werden, solle jeweils in den Ländern anhand der Lage in den jeweiligen Regionen entschieden werden.

Söder soll bereit sein, auf CSU-Vorsitz zu verzichten . Söder - Es geht nur um die CSU und Bayern. Bayerns Finanzminister Markus Söder hat in einer Rede vor der Jungen Union Aussagen zu seiner persönlichen Zukunft und direkte Angriffe auf CSU-Chef Horst Seehofer vermieden.

Ich frage mich schon lange warum Fussballer so viel Geld verdienen. Ich meine in einem stressigen Job bsp. als Strassenarbeiter oder Maurer oder auch den ganzen Tag im Büro sitzen zu müssen und dann noch einen nervigen Chef zu haben ist doch endlos anstrengend.

MUNICH, GERMANY - DECEMBER 03: Bavarian Prime Minister Markus Soeder (R) awards Thomas Mueller of FC Bayern Muenchen with the Bavarian Order Of Merit at Prinz-Carl-Palais on December 03, 2019 in Munich, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images) © Getty Images MUNICH, GERMANY - DECEMBER 03: Bavarian Prime Minister Markus Soeder (R) awards Thomas Mueller of FC Bayern Muenchen with the Bavarian Order Of Merit at Prinz-Carl-Palais on December 03, 2019 in Munich, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sieht den Profifußball in Bezug auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise in der Pflicht, sich selbst zu helfen.

"Ganz ehrlich, es ist nicht die wichtigste und vordringlichste Aufgabe, jetzt dafür zu sorgen, dass die Profivereine wirtschaftlich überleben können", sagte der CSU-Politiker bei Bild und appellierte an den besonders gut bezahlten Teil der Spieler, über einen Gehaltsverzicht nachzudenken.

Söder: Brauchen im Kampf gegen Corona mehr Tempo

  Söder: Brauchen im Kampf gegen Corona mehr Tempo «Ich glaube, wir brauchen auch ein Stück mehr Tempo in der deutschen Politik», sagte Söder im ZDF. «Die Herausforderung ist größer als gedacht. Wir können nicht endlos darüber debattieren, wir müssen entscheiden.» Es gebe in den Ländern «den einen oder anderen, den muss man noch überzeugen». Er sei aber froh, dass am Ende doch alles klappe «und dass wir jetzt im Gleichklang sind», sagt der CSU-Chef.Ausgangssperren wie in einigen anderen europäischen Ländern schloss Söder erneut nicht aus.

Der Profifußballer an sich hat ja direkt nach der Karriere in der Regel nicht die größten finanziellen Sorgen, weshalb man manche Dinge – wie jetzt auch den Fall des Handballtrainers Gislason Das ist für den gemeinen ehemaligen Profi mit gängigem Profigehalt finanziell in der Regel zu verschmerzen.

Heutzutage sollten Topspieler, die vielleicht sogar in Doch je weiter Fußballer von der ersten Liga entfernt spielen, desto größer sei das Risiko, dass sie in Geldnöte geraten Und platzt der Traum vom großen Geld während der Fußball -Laufbahn, sieht es für viele auch danach finanziell schlecht aus

"Ich fände es zum Beispiel in Ordnung", führte der 53-Jährige aus, "wenn Spieler, die ganz große Gehälter bekommen, zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebes ihrem Arbeitgeber gegenüber ein bisschen zurückhaltender wären mit dem Geld."

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Bayerns Ministerpräsident: Solidariät ist gefragt

Angesichts der "vielen Millionen, die da jedes Jahr verdient werden", sei "Solidarität gefragt, nicht nur von den Vereinen, sondern auch von den Spielern".

Jeder könne dazu "seinen Beitrag leisten", sagte Söder, denn "ohne die Vereine, ohne die Akzeptanz in der Bevölkerung, gäbe es auch diese Summen nicht. "Deswegen wäre vielleicht jetzt mal die Idee, dass da jeder seinen Beitrag macht, damit sein Verein, die Liga und der Sport auch dann wieder stattfinden kann, wenn - so hoffen wir - die Krise überwunden wurde", so Bayerns Ministerpräsident.

Neuer zu Söder-Forderung: "Machen uns Gedanken"

  Neuer zu Söder-Forderung: Manuel Neuer hat auf die Forderung von Markus Söder reagiert, wonach gut bezahlte Bundesliga-Profis auf Gehalt verzichten sollten. Der Kapitän von Fußball-Rekordmeister Bayern München sagte, dass man das Thema bespreche.Corona: Bundesliga-Profis machen sich Gedanken"Wie jeder andere Mensch in dieser Zeit machen auch ich und die anderen Fußballprofis uns darüber Gedanken, wie man mit der Situation am besten umgehen kann", sagte Neuer der "Bild", ohne dabei aber konkret zu werden.Bei der Umfrage hielten sich die Kapitäne ansonsten zurück, allerdings nahmen einige Klubs aus der Bundesliga Stellung.

Wer sind die reichsten Fußball - Profis und was verdienen sie wirklich bei ihren Vereinen? Wie viel Geld hat Mario Basler? In Deutschland ist das Thema Geld Tabu. Darüber spricht man einfach nicht gerne. Daher ist das genaue Vermögen des Ex-Fußballprofis Mario Basler auch nicht bekannt.

Fußball — die 100 besten Sprüche & Dialoge. Bei vielen Fußballfans wecken diese teilweise schon philosophischen Äußerungen durchaus positive Erinnerungen und zwar an gute wie an schlechte Zeiten — Fußballer -Zitate zum schmunzeln! Viel Spaß beim Stöbern.

Die Bundesliga und die 2. Liga unterbrechen ihren Spielbetrieb aufgrund der Coronakrise bis mindestens 2. April.

Mehr auf MSN

Corona-Krise: Bayern verlängert Ausgangsbeschränkungen .
Die seit dem 21. März wegen des Coronavirus geltenden Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden bis zum Ende der Osterferien am 19. April verlängert. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in München. Damit darf nur aus begründeten Anlässen wie Arztbesuchen, Arbeitswegen oder dringenden Einkäufen der Wohnort verlassen werden. Bisher waren die Beschränkungen bis zum kommenden Freitag (3. April) befristet.In Bayern seien bisher 14.437 Menschen positiv auf das neue Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden, sagte Söder. Bislang seien zudem 133 Patienten, die mit dem Virus infiziert waren, gestorben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!