Sport Es droht Verjährung im Sommermärchen-Prozess

08:06  18 märz  2020
08:06  18 märz  2020 Quelle:   kicker.de

Wegen Corona: Schweiz sagt alle Spiele bis April ab - Droht EL-Partie der Eintracht auszufallen?

  Wegen Corona: Schweiz sagt alle Spiele bis April ab - Droht EL-Partie der Eintracht auszufallen? Wegen dem Coronavirus werden in der Schweiz im März keine Profi-Spiele mehr ausgetragen. Die Regierung hat bis Mitte des Monats ein Veranstaltungsverbot verhängt. Welche Auswirkungen das auf das Europa-League-Duell der ​Frankfurter Eintracht gegen den FC Basel hat, ist noch unklar. In den beiden höchsten Spielklassen in der Schweiz werden im März keine Spiele mehr ausgetragen. Das entschieden am Montag die 20 Klubs der Swiss Football League wegen der ausgebrochenen Coronavirus-Epidemie.Schon der 24. Spieltag der Super League war am vergangenen Wochenende verschoben worden, ebenfalls wie die Pokal-Viertelfinals in dieser Woche.

Wegen Corona: Sommermärchen - Prozess unterbrochen. Ein Abwesenheitsverfahren gestaltet sich zudem als offenkundig kaum durchführbar. Dieses könne nur stattfinden, "wenn die beschuldigte Person im bisherigen Verfahren ausreichend Gelegenheit hatte, sich zu den ihr vorgeworfenen

Der Sommermärchen - Prozess um die Vergabe der WM 2006 ist wegen der Corona-Pandemie bis 20. April unterbrochen - eine Verjährung ist wohl unvermeidbar.

Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach

Der Sommermärchen-Prozess in der Schweiz gegen drei Ex-Funktionäre des Deutschen Fußball-Bundes wird frühestens am 20. April stattfinden. Und so droht jetzt die Verjährung.

Das Schweizer Bundesstrafgericht gerät im Kampf gegen die drohende Verjährung beim Sommermärchen-Prozess offenbar hoffnungslos ins Hintertreffen. Das Gericht in Bellinzona teilte am Dienstag mit, dass aufgrund der "außerordentlichen Lage vor dem Hintergrund des Coronavirus" das Verfahren um ungeklärte Millionenzahlungen vor der Fußball-WM 2006 bis mindestens zum 20. April unterbrochen sei. Bis zum 27. April muss allerdings ein erstinstanzliches Urteil vorliegen, ansonsten tritt die Verjährung der Angelegenheit in Kraft.

Bayer Leverkusen: Innenbandanriss! Sven Bender droht wochenlanger Ausfall

  Bayer Leverkusen: Innenbandanriss! Sven Bender droht wochenlanger Ausfall Hiobsbotschaft für Bayer Leverkusen. Die Werkself muss mehrere Wochen auf Abwehrchef Sven Bender verzichten. Er hat im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt einen Innenbandanriss im linken Knie erlitten. © getty Sven Bender wird Bayer Leverkusen mindestens vier Wochen fehlen. Bender wird wohl um eine Operation herumkommen, doch die Ausfallzeit wird dennoch zwischen vier bis sechs Wochen betragen. Jedoch scheint schlimmstenfalls auch eine Pause von bis zu zehn Wochen nicht ausgeschlossen, wie der kicker spekuliert.

März, 20:26 Uhr: " Sommermärchen "- Prozess droht Verjährung +++. Das Schweizer Bundesstrafgericht gerät im Kampf gegen die Der italienische Fußball-Nationaltrainer Roberto Mancini hat sich im Zuge der Coronakrise offen für eine Verschiebung der Europameisterschaft

Prozess zum " Sommermärchen " - Vier Angeklagte, viele Fragen. Bis 27. April hat die Schweizer Justiz Zeit, im " Sommermärchen "-Skandal das Urteil zu fällen, sonst droht Verjährung . Es drohen Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, die Gehilfenschaft kann milder bestraft werden.

Der Prozess gegen die früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger (74) und Wolfgang Niersbach (69) sowie Horst R. Schmidt (78), früherer Schatzmeister und Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), und Ex-FIFA-Generalsekretär Urs Linsi (Schweiz/70) war von Beginn an äußerst schleppend verlaufen.

Zahlreiche Anträge der Beschuldigten auf eine Verschiebung der Verhandlung aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus sowie ungeklärte Fragen zur Reise- und Verhandlungsfähigkeit der nicht in Bellinzona erschienenen Zwanziger und Schmidt hatten den Prozess verzögert. Vor Gericht erschienen waren bislang nur Linsi und Niersbach, der aber aufgrund eines Coronavirus-Verdachtsfalls in seinem Umfeld in Quarantäne gegangen ist.

Die Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) hatte das Verfahren am 6. November 2015 eröffnet. Sie wirft dem Quartett vor, über den eigentlichen Zweck einer Zahlung aus dem Jahr 2005 in Höhe von 6,7 Millionen Euro vom DFB an den Weltverband FIFA getäuscht zu haben. Die Beschuldigten haben den Vorwurf stets bestritten. Der DFB tritt in dem Prozess als Privatkläger auf.

Klarer Himmel über Deutschland: 80 Prozent weniger Flugverkehr .
Der Reise- und Linienverkehr ruht weitgehend, dafür fliegen mehr Frachtmaschinen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!