Sport FIM stellt klar: Motor- und Aero-Entwicklung eingefroren

16:15  21 märz  2020
16:15  21 märz  2020 Quelle:   motorsport-total.com

AlphaTauri: Neues Reglement 2021 kompliziert Synergieprojekt mit Red Bull

  AlphaTauri: Neues Reglement 2021 kompliziert Synergieprojekt mit Red Bull AlphaTauri möchte im legalen Rahmen weiterhin Teile von Red Bull beziehen - 2021 gestaltet sich das wegen des komplett neuen Reglements aber etwas schwierigerDas wird 2021 in der Form nicht möglich sein. Weil sich das Reglement komplett ändert, kann AlphaTauri die Teile vom 2020er-Red-Bull dann nicht verwenden. "Auch im nächsten Jahr werden wir Vorder- und Hinterradaufhängung, das Getriebe und die Hydraulik [von Red Bull] bekommen", bestätigt AlphaTauri-Teamchef Franz Tost jedoch auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'.

Motoren - Entwicklung ab 2014 nach Punktesystem. Im ersten Jahr des Turbo-Zeitalters sind den Herstellern die Entwicklungsmöglichkeiten praktisch freigestellt. Sie können nach Belieben auf technische Probleme oder auf einen Entwicklungsrückstand reagieren.

Motorkühlung eingefroren ?! Hallo, ich brauche mal einen Rat bezüglich Autos. Kann es sein dass in einer Garage die Motorkühlung einfriert und dass man das Auto dann wirklich Klar kann in der Garage der Kühler einfrieren . Schieben darf man das Auto aber auch mit eingefrorenen Kühlmittel.

Die Motorräder befinden sich (verpackt) in den Boxen des Losail-Circuits © LAT Die Motorräder befinden sich (verpackt) in den Boxen des Losail-Circuits

Das Material der MotoGP-Teams befindet sich weiterhin verpackt in Transportkisten in den Boxen des Losail-Circuits in Katar. Von dort sollen sie dann zum nächsten Rennen geflogen werden, wenn feststeht, wo und wann der erste Grand Prix der Saison 2020 tatsächlich stattfinden wird können. Die FIM hat nun die Entwicklung von Motoren und Aerodynamik während der "Corona-Pause" untersagt.

Interessant ist dabei folgendes Detail. Die Motoren werden laut Reglement am Tag vor dem ersten Trainingstag des ersten Rennens versiegelt. Honda, Yamaha, Ducati und Suzuki dürfen dann keine Weiterentwicklung betreiben und müssen diese Spezifikation bis Saisonende verwenden. KTM und Aprilia sind derzeit aufgrund der Konzessionspunkte von dieser Regel ausgenommen

Nicht nur wegen DAS: Red Bull kündigt Protest gegen Mercedes an

  Nicht nur wegen DAS: Red Bull kündigt Protest gegen Mercedes an Red Bull vermutet, dass am 2020er-Mercedes nicht nur das Lenksystem DAS illegal ist, und kündigt für den Grand Prix von Australien einen Protest anDabei geht's um das brandneue DAS-Lenksystem von Mercedes, das bei den Wintertests in Barcelona für Schlagzeilen gesorgt hat. Die FIA hat Mercedes während der Entwicklungsphase zwar signalisiert, dass das System ihrer Einschätzung nach legal sei. Doch "rechtsverbindlich" können das nur die FIA-Rennkommissare an einem Rennwochenende beurteilen.

Entwicklung , Regelung und Versuch. Die MTU ist ein weltweit gefragter Partner für zivile und militärische Triebwerksprogramme. Der Bereich Entwicklung stellt die herausragende Qualität unserer Produkte sicher – in enger Abstimmung mit unseren Kooperationspartnern.

Da das erste Rennen bisher nicht stattgefunden hat, könnten theoretisch Honda, Yamaha, Ducati und Suzuki in den Fabriken die Motoren weiterentwickeln und mit einer neuen Spezifikation beim ersten Rennen aufkreuzen. Die FIM hat dem nun einen Riegel vorgeschoben. Die Transportkisten werden in Doha rund um die Uhr überwacht.

"Im Prinzip lautet die Idee, dass die Teams beim ersten Rennen nur jene Motoren verwenden dürfen, die sich jetzt in den Boxen in Doha befinden", bestätigt ein Sprecher der FIM-Technikabteilung gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Diese Motoren werden dann eingefroren." Somit sind praktisch schon jetzt die Motoren versiegelt und die Entwicklung ist eingefroren.

Die FIM hat deshalb alle Hersteller angewiesen, die Motorenentwicklung daheim in den Fabriken vorerst einzustellen. Das gleiche gilt auch für die Aerodynamik, denn auch sie wird vor dem ersten Rennen homologiert. Die Verkleidungsteile vom letzten Test befinden sich ebenfalls in den Boxen des Losail-Circuits.

Derzeit sind die Fabriken der europäischen Hersteller als Maßnahme gegen die weitere Ausbreitung von COVID-19 geschlossen. Nachdem in Italien bereits Ducati und Aprilia zugesperrt haben, tat dies nun auch KTM in Österreich. Gleichzeitig sind die Firmen in Japan nicht geschlossen. Honda, Yamaha und Suzuki arbeiten derzeit normal weiter.

Trotz Regelverschiebung: Mercedes' DAS-System schon ab 2021 verboten .
Die Verschiebung der neuen Regeln auf 2022 hätte für Mercedes eine Hintertür sein können - Die FIA hat das neue DAS-System nun aber endgültig für 2021 verbotenSo wurde zum Beispiel darüber gerätselt, was diese Änderung für McLaren bedeutet, denn das Team wechselt zur Saison 2021 den Motorenpartner. Hier hat Teamchef Andreas Seidl mittlerweile verraten: "Man gestattet uns die Änderungen, die dafür notwendig sind." Eine weitere - bislang ungeklärte - Frage betrifft das neue DAS-System von Mercedes. Das sollte ab 2021 eigentlich verboten werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!