Sport Coronavirus: Tokio 2020 - 50.000 Japaner pilgern trotz Epidemie zum Olympischen Feuer

17:05  22 märz  2020
17:05  22 märz  2020 Quelle:   spiegel.de

Olympische Flamme wird ohne Zuschauer entzündet

  Olympische Flamme wird ohne Zuschauer entzündet Olympische Flamme wird ohne Zuschauer entzündet

Trotz Corona- Epidemie 50 . 000 Japaner pilgern zum Olympischen Feuer . Ungeachtet der Verbreitung des Coronavirus haben sich in Japan Zehntausende versammelt, um die olympische Flamme zu bewundern. Unterdessen arbeitet Tokio offenbar doch an Plänen für eine Verschiebung

Zahlreiche Japaner pilgern zum Olympischen Feuer im Bahnhof Sendai in der Präfektur Miyagi. Olympische Spiele wären nicht so einfach um ein Jahr zu verschieben wie eine Fußball-EM. Doch über allem steht im Moment dies: Bei den Spielen kämen rund 11.000 Athleten und Tausende Fans

Ungeachtet der Verbreitung des Coronavirus haben sich in Japan Zehntausende versammelt, um die olympische Flamme zu bewundern. Unterdessen arbeitet Tokio offenbar doch an Plänen für eine Verschiebung der Spiele.

  Coronavirus: Tokio 2020 - 50.000 Japaner pilgern trotz Epidemie zum Olympischen Feuer © Kyodo News/ imago images

Trotz der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus haben sich in Japan Zehntausende Menschen zum olympischen Feuer aufgemacht. Mehr als 50.000 strömten am Samstag zum Bahnhof Sendai in der Präfektur Miyagi, wo die Flamme in einem goldenen Kessel präsentiert wurde.

Das in Griechenland entzündete olympische Feuer war am Freitag auf der Matsushima Air Base in Miyagi eingetroffen. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren dabei nur wenige Dutzend Gäste anwesend. Um nun aber die Flamme sehen zu können, war die Warteschlange japanischen Medienberichten zufolge teilweise 500 Meter lang. Einige Besucher warteten stundenlang. Am Donnerstag startet der mehrmonatige Fackellauf durch Japan.

Fed-Cup-Finalturnier wegen Coronakrise verschoben

  Fed-Cup-Finalturnier wegen Coronakrise verschoben Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat der Tennis-Weltverband (ITF) das Fed-Cup-Finalturnier in Budapest auf unbestimmte Zeit aufgeschoben.Das gab die ITF am Mittwoch bekannt, nachdem die ungarische Regierung ein Verbot für öffentliche Versammlungen in Hallen mit mehr als 100 Personen ausgesprochen hatte. Betroffen davon ist auch die deutsche Frauen-Mannschaft um Teamchef Rainer Schüttler, die sich für die ursprünglich für den 14. bis 19. April geplante Endrunde qualifiziert hatte.

2/20 In Tokio auch in Nicht-Corona-Zeiten kein ungewöhnlicher Anblick: Menschen mit Ohne große Feierlichkeiten ist die Olympische Flamme am Donnerstag auf die Reise nach Japan gegangen. Die japanische Delegation konnte ob der Reiseeinschränkungen wegen der Coronavirus -Pandemie nicht

Vor den Olympischen Spielen in Japan wächst die Sorge vor dem Coronavirus . Einige Qualifikationsveranstaltungen wurden bereits abgesagt oder verschoben. Dennoch halten die Organisatioren an der Ausrichtung des Großereignisses in Tokio fest.

"Endlich wurden wir gebeten, eine Simulation für den Fall einer Verschiebung durchzuführen"

Die Olympischen Spiele in Tokio sind eines der wenigen Events, die nach dem Ausbruch der Pandemie noch nicht abgesagt wurden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hält unbeirrt an den Plänen fest, das größte Sportereignis der Welt im Sommer austragen zu wollen. Man bereite sich nicht auf eine Verschiebung vor - das betonen das IOC und die japanische Regierung immer wieder.

Hinter verschlossenen Türen wird aber offenbar bereits an Alternativen zu einer Austragung vom 24. Juli bis 9. August gearbeitet. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Quellen.

"Endlich wurden wir gebeten, eine Simulation für den Fall einer Verschiebung durchzuführen", sagte eine der Quellen. "Wir machen alternative Pläne - Plan B, C, D - mit verschiedenen Zeitrahmen für die Verschiebung." Die Optionen, zu denen auch eine Reduzierung des Megaevents und eine Austragung ohne Zuschauer gehören, würden Ende März vom Organisationskomitee diskutiert.

Japans Präsident kontert Trump: Keine Olympia-Verschiebung

  Japans Präsident kontert Trump: Keine Olympia-Verschiebung Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat den Vorschlag von US-Präsident Donald Trump zu einer Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio abgelehnt. © Foto: Jae C. Hong/AP/dpa Die Olympischen Spiele sollen im Sommer wie geplant in Tokio stattfinden. Trotz der Coronavirus-Pandemie seien die Vorbereitungen für die Sommerspiele in Japans Hauptstadt weiter im Plan, sagte Abe einem Sprecher zufolge Trump in einem Telefonat. Trump hatte zuvor in einer Medienrunde im Weißen Haus zu den Olympischen Spielen gesagt: «Vielleicht, aber das ist nur meine Meinung, verschieben sie sie um ein Jahr.

Coronavirus -Pandemie: Olympia-Verschiebung? - Eine historische Entscheidung. Bis zur Eröffnungsfeier bleiben dem Internationalen Olympischen Komitee noch gut vier Monate. Dagegen kehren andere Länder wie China nach Abklingen der Epidemie wieder in den geregelten Alltag zurück.

Die Olympischen Spiele in Tokio sollen weder abgesagt noch verschoben werden. Trotz der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ' bekräftigte der Chef des japanischen Olympischen Komitees, Yoshiro Mori, am Donnerstag zu Beginn eines Vorbereitungstreffens mit dem

Und das IOC verschickt Fragebögen

Während auch unter Athleten und nationalen Sportverbänden die Proteste immer größer werden, hat das IOC allen Nationalen Olympischen Komitees (NOK) knapp vier Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio einen Fragenkatalog zur Coronakrise zukommen lassen, der der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Das IOC befragt die NOKs darin nun, wie die Notfallregelungen im Zusammenhang mit Covid-19 das Training und die Vorbereitung ihrer Athleten einschränken.

Mehr auf MSN

Coronavirus: Türkische Boxer sollen sich bei Olympia-Qualifikation infiziert haben .
Kai Havertz zeigt nach einer durchwachsenen Hinrunde in der bisherigen zweiten Hälfte der Saison seine Extraklasse. Wir stellen das größte deutsche Juwel seit Jahren im Detail vor.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!