Sport Frankreich-GP womöglich erst im Juni: "Kein Rennen ohne Publikum"

12:20  23 märz  2020
12:20  23 märz  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Coronavirus: 24 Stunden von Le Mans für Motorräder verschoben

  Coronavirus: 24 Stunden von Le Mans für Motorräder verschoben Aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus werden die 24 Stunden von Le Mans für Motorräder in den Herbst verschoben - Klassiker nun das SaisonfinaleNun wurde das Rennen in den Herbst verschoben. In Frankreich sind derzeit Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen untersagt. Deswegen haben sich FIM und EWC-Promoter Eurosport Events dazu entschieden, für Le Mans eine neuen Termin am 5. und 6. September 2020 zu finden. Es wird das Saisonfinale im Kalender 2019/20 sein.

Könnte der Frankreich GP in den Juni verschoben werden? © Pramac Racing. Motorsport-Magazin.com - MotoGP-Action auf dem Bugatti Ein Geister- Rennen , also ein Event ohne Zuschauer an der Strecke, kommt für Michy jedoch nicht in Frage. "Der Grand Prix ist eine Party", so der Franzose.

Frankreichs Bäcker und Kuchenfabrikanten schlugen am Dienstag Alarm: Wegen stark gestiegener Butterpreise droht auch ein Preisanstieg beim Erstmals in einem Nachschlagewerk erwähnt wurde das Croissant erst im Jahr 1853 als nicht näher beschriebenes Gebäck, 1863 wird dann in einem

Lokalmatador Fabio Quartararo soll in Le Mans nicht vor leeren Rängen fahren © LAT Lokalmatador Fabio Quartararo soll in Le Mans nicht vor leeren Rängen fahren

Nachdem bereits einige Rennen aufgrund der Corona-Pandemie ans Ende des MotoGP-Kalenders verschoben werden musste, steht zu befürchten, dass auch die Mai-Termine nicht gehalten werden können. Neben Jerez (3. Mai) und Mugello (31. Mai) betrifft den Großen Preis von Frankreich in Le Mans.

Er ist nach aktuellem Stand für den 17. Mai vorgesehen, doch Organisator Claude Michy räumt im Gespräch mit 'L'Equipe' ein: "Im Moment ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Grand Prix wie geplant Mitte Mai stattfinden wird."

"Ich habe mit Carmelo Ezpeleta (Dorna-CEO; Anm. d. R.) telefoniert, und das Fazit unseres Gesprächs war, dass der Virus das Kommando hat. Wir werden in der ersten Aprilwoche entscheiden, was zu tun ist. Es besteht kein Grund zur Eile", heißt es weiter. Diskutiert wird dabei auch ein Rennen vor leeren Rängen.

Coronakrise: Formel 1 sagt drei weitere Rennen ab

  Coronakrise: Formel 1 sagt drei weitere Rennen ab Die Coronavirus-Pandemie wirbelt den Formel-1-Kalender weiter durcheinander. Wie die Motorsport-Königsklasse am Donnerstag mitteilte, werden auch die geplanten Rennen in den Niederlanden (3. Mai), in Spanien (10. Mai) sowie in Monaco (24. Mai) verschoben. Der Saisonauftakt wird damit frühestens am 7. Juni in Aserbaidschan erfolgen. Noch nie in der Geschichte begann eine Saison später.Nach dem eigentlich geplanten Saisonstart in Australien in der Vorwoche waren auch die Rennen in Bahrain (22. März), das Debüt in Vietnam (5. April) sowie der China GP (19. April) wegen der Coronakrise abgesagt worden.

April das Rennen ? Die TV-Debatte brachte noch keine Entscheidung. Der frühere Premierminister Frankreichs präsentierte sich durch und durch staatsmännisch und wusste dank Für Fillon war die TV-Debatte womöglich die letzte Chance, um noch einmal Boden im Wahlkampf gut zu machen.

Frankreichs Trainer Deschamps fährt mit Bayerns Ribery, aber ohne Manchesters Nasri zur WM. Was dessen Freundin mehr zu Herzen geht als dem Spieler selbst. Ihre Postings sorgen für Furore bei Twitter.

Le-Mans-Promoter zieht Vergleich zum Profifußball

Doch für Michy ist das keine Option: "Motorradfahren ist ein internationaler Sport, und um einen Grand Prix zu organisieren, müssen alle Teilnehmer und Teams reisen können. Auch die Öffentlichkeit muss Zugang zur Rennstrecke haben, denn ein Grand Prix ist eine Party", erklärt der Le-Mans-Promoter.

Er zieht den Vergleich zum Fußball: "Wenn mehrere Fußballspiele hinter verschlossenen Türen ausgetragen werden, dann nur wegen der Fernsehrechte. Wenn sie diese nicht hätten, gäbe es keinen Profifußball mehr. Aber was den Motorradsport betrifft, kann ich sagen, dass es kein Rennen ohne Publikum geben wird."

Ob ein Grand Prix stattfinden kann, hänge zudem von finanziellen Aspekten ab, mahnt Michey, "denn wenn die Weltwirtschaft ins Stocken gerät, werden wir keine Meisterschaft, haben, weil Sponsoren, Kunden und Partner abspringen".

Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

  Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg Red-Bull-Sportchef Helmut Marko geht trotz der Coronavirus-Lage von einer normalen Austragung des Österreich-Grand-Prix in Spielberg ausIm Gespräch mit 'Österreich', das vor der jüngsten Formel-1-Terminabsage für Baku geführt wurde, sagte Marko: "[Das Rennen] muss sich ausgehen. Mitte Mai sollen unsere Marketing-Aktivitäten starten. Wir lassen alle Planungen aufrecht.

Der Große Preis von Frankreich (Grand Prix de France, bis 1967 auch Grand Prix de l’A.C.F.) ist eine seit 1906 durchgeführte französische Motorsportveranstaltung. Bis 1967 wurden die Rennen um „den“ französischen Grand Prix offiziell immer als Grand Prix de l’Automobile Club de France

In Frankreich nahm die Polizei am Dienstag zehn Personen aus dem rechtsextremen Lager wegen mutmaßlicher Anschlagspläne gegen Politiker, Flüchtlinge und Moscheen fest. Es soll Verbindungen zu der schon im 19. Jahrhundert gegründeten Action Française geben.

"Zukunft der MotoGP und Teams steht auf dem Spiel"

Freilich hofft der Franzose, dass die MotoGP 2020 in Le Mans gastieren kann, wenn auch zu seinem späteren Zeitpunkt - etwa im Juni. Insbesondere am Wochenende des 14. Juni sieht er Potenzial, da die 24 Stunden von Le Mans verlegt wurden.

"Alles wird von der gesundheitlichen Notsituation abhängen", weiß Michy. "Aber ich glaube nicht, dass es unmöglich sein wird. Wenn es uns nicht gelingt, den Termin auf Juni zu verschieben, wird es sehr kompliziert, da die meisten freien Wochenenden bereits für die ersten verschobenen Grands Prix reserviert sind."

Das Wichtigste sei, dass die Meisterschaft überhaupt stattfinden kann, "auch mit nur zehn oder elf Rennen, wenn nötig". Ansonsten fürchtet Michy fatale Folgen: Die Zukunft dieses Wettbewerbs und der Teams steht auf dem Spiel, und wenn wir 2021 eine Meisterschaft haben wollen, müssen wir 2020 eine haben."

Coronavirus: Auch MotoGP in Argentinien auf Herbst verschoben .
Nach den USA muss auch das MotoGP-Rennen in Argentinien in den Herbst verschoben werden - Keine Rennen der Motorrad-Königsklasse im AprilUrsprünglich war Termas de Rio Hondo für den 19. April geplant gewesen. Aufgrund der weiteren Ausbreitung und weltweiten Maßnahmen gegen das CoViD-19 Coronavirus war dieser Termin nicht zu halten. So wie der Grand Prix der USA wandert auch Argentinien in den Herbst. Der neue Termin ist der 22. November.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!