Sport „Tagsüber Training, abends Netflix“ - Ricciardo nicht im Urlaubsmodus

18:18  25 märz  2020
18:18  25 märz  2020 Quelle:   msn.com

Lasset die Spiele beginnen! - F1-Fotos GP Australien 2020 (Mittwoch)

  Lasset die Spiele beginnen! - F1-Fotos GP Australien 2020 (Mittwoch) Der Formel-1-Zirkus ist in Melbourne gelandet. Schon am Mittwoch gab es im Albert Park viel zu entdecken. Wir zeigen Ihnen die ersten Impressionen aus dem Fahrerlager und der Boxengasse in der Bilder-Galerie.Die Container mit dem Material für das erste F1-Rennen des Jahres waren schon deutlich früher auf den Weg geschickt worden. Die Seefracht verließ die Zentralen der Rennställe bereits Ende Januar, als das Corona-Virus selbst in Italien noch keinen juckte. Kurz nach Abschluss der Barcelona-Testfahrten ging dann auch die Luftfracht auf die lange Reise um den halben Globus.

Ansonsten trainiere er tagsüber viel, abends stehe vor allem Netflix auf dem Programm, erzählt der Pilot in einem Instagram-Video des Renault-Accounts. Ricciardo voll im Business-Modus. Die Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, dass Ricciardo ins Musik-Business einsteigt und der Formel 1 den Rücken kehrt. Die meiste Zeit des Tages geht für das Training drauf. Sein persönlicher Physio schickt regelmäßig Fitnesspläne per Mail, damit der Pilot nach der Pause direkt wieder voll durchstarten kann.

Ansonsten trainiere er tagsüber viel, abends stehe vor allem Netflix auf dem Programm, erzählt der Pilot in einem Instagram-Video des Renault-Accounts. Ricciardo voll im Business-Modus. Die Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, dass Ricciardo ins Musik-Business einsteigt und der Formel 1 den Rücken kehrt. Die meiste Zeit des Tages geht für das Training drauf. Sein persönlicher Physio schickt regelmäßig Fitnesspläne per Mail, damit der Pilot nach der Pause direkt wieder voll durchstarten kann.

  „Tagsüber Training, abends Netflix“ - Ricciardo nicht im Urlaubsmodus © Daniel Ricciardo

Die Absage des Melbourne-Rennen hat Daniel Ricciardo besonders hart getroffen. Der Renault-Pilot befand sich schon voll im Heim-Grand-Prix-Modus, als die komplette Veranstaltung wegen der Corona-Gefahr kurz vor dem ersten Freien Training gestrichen wurde.

Nach der Enttäuschung reiste Ricciardo unverrichteter Dinge wieder aus Melbourne ab. Seitdem verbringt er die freie Zeit auf der Familienfarm im australischen Hinterland – zusammen mit Schafen, Pferden und Alpacas.

Langweilig ist dem 30-Jährigen dabei offenbar nicht. Statt im Formel-1-Auto auf Zeitenjagd zu gehen kurvt Ricciardo mit dem Trecker seines Vaters durch die Landschaft und schüttet Hindernisse für einen Motocross-Parcours auf. Ansonsten trainiere er tagsüber viel, abends stehe vor allem Netflix auf dem Programm, erzählt der Pilot in einem Instagram-Video des Renault-Accounts.

Bunt auf Grau: Daniel Ricciardo stellt komplett neues Helmdesign vor

  Bunt auf Grau: Daniel Ricciardo stellt komplett neues Helmdesign vor Daniel Ricciardo freut sich über die gefallene Helmdesign-Beschränkung, ebenso Lando Norris - Weniger begeistert sind Charles Leclerc und Daniil KwjatDer Australier ist bereits im Vorjahr mit einem komplett neuen Design aufgefallen. In dieser Saison setzt er erneut auf eine neue Aufmachung. Wieder hat er dafür mit dem US-Künstler Ornamental Conifer und dem bekannten Helmdesigner Jens Munser zusammen dieses neue Konzept erarbeitet.

Ricciardo voll im Business-Modus

Der Vorjahres-Neunte versucht die Spannung hochzuhalten: "Es fühlt sich irgendwie so an, als läge die Weihnachtspause erst eine Woche zurück. Ich erlaube es mir aber selbst nicht, wieder zurück in den Urlaubsmodus zu schalten", so Ricciardo. Stattdessen befinde er sich voll im Business-Modus. "Das heißt, dass ich hier E-Mails beantworte und den ganzen Bürokram mache."

Die Spaßkanone aus Perth hat aber natürlich auch noch kreativere Sachen im Kopf: "Man klagt ja immer drüber, dass man sonst so wenig Zeit für andere Dinge hat. Jetzt gibt es endlich mal Zeit für neue Projekte. Ich habe letztens zum Beispiel ein paar Songtexte geschrieben. Einfach mal so habe ich ein paar Zeilen runtergeschrieben."

McLaren sagt Rennteilnahme ab - Erster Corona-Fall in der Formel 1

  McLaren sagt Rennteilnahme ab - Erster Corona-Fall in der Formel 1 McLaren hat seine Teilnahme beim Saisonstart kurzfristig abgesagt, nachdem ein Teammitglied in Melbourne positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Die Frage lautet nun, ob die ganze Veranstaltung gestrichen wird.Bis zuletzt hofften die Verantwortlichen des Teams, dass es sich nur um eine harmlose Erkältung handelt. Doch das Ergebnis des Tests, das nach mehr als 24 Stunden Wartezeit am Donnerstag-Abend in Melbourne endlich vorlag, fiel positiv aus. Nach Angaben des Rennstalls wird der Mitarbeiter nun von den lokalen Gesundheitsbehörden betreut.

Die Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, dass Ricciardo ins Musik-Business einsteigt und der Formel 1 den Rücken kehrt. Die meiste Zeit des Tages geht für das Training drauf. Sein persönlicher Physio schickt regelmäßig Fitnesspläne per Mail, damit der Pilot nach der Pause direkt wieder voll durchstarten kann.

Nach der Auszeit werde er sogar besser in Form sein als vorher, erklärt Ricciardo: "Jetzt kann man endlich mal ein gutes Trainingcamp durchziehen", erklärt der Pilot zufrieden. "Man muss nicht reisen. Es gibt keinen Jetlag. Da kann man sich richtig intensiv fit machen. Und das Training bietet zudem eine gute Gelegenheit, seine Wut loszuwerden."

Monaco-Ausfall macht Ricciardo traurig

Gerne würde Ricciardo natürlich sofort wieder in sein Rennauto steigen. Aber noch ist kein Ende der Corona-Krise in Sicht. "Ich fahre aktuell noch keine Runden in meinen Kopf. Ich weiß ja nicht, welches Rennen als nächstes anstehen wird. Ich habe mir gestern aber mal ein paar Onboard-Aufnahmen von Monaco angeschaut. Das war etwas traurig. Das hat wehgetan", gibt der Pilot zu.

Neue Regeln für Design-Wechsler - Helme der F1-Piloten 2020

  Neue Regeln für Design-Wechsler - Helme der F1-Piloten 2020 Nach einem Beschluss der FIA dürfen die Formel-1-Piloten ihre Helmdesigns 2020 wieder frei wechseln. Wir zeigen Ihnen in der Galerie, mit welchen Looks die 20 Fahrer in die neue Saison starten.Dazu passend hatte der FIA-Weltrat erst wenige Tage zuvor eine Änderung im Reglement veröffentlicht. Das Verbot wechselnder Helmdesigns, das seit 2015 in Kraft war, ist nun kurzerhand wieder abgeschafft worden. Es besagte, dass die Piloten über die Saison immer mit dem gleichen Grund-Design unterwegs sein müssen.

Der Krise versucht der Renault-Fahrer aber auch ein paar positive Seiten abzugewinnen: "Ich denke, die Leute bleiben zuhause und achten jetzt mehr auf ihre Gesundheit." Große Sorgen scheint sich der Pilot nicht zu machen. Selbst leere Supermarkt-Regale sind auf seiner Farm kein Thema: "Wir haben hier noch einen guten Vorrat an Klopapier. Es gibt außerdem auch noch genug Servietten und Taschentücher. Und zur Not haben wir ja immer noch einen Pool."

7 Reisefilme und Shows, die Sie jetzt auf Netflix sehen können .
© Mit freundlicher Genehmigung von Netflix Erleben Sie einige exotische Abenteuer, während Sie sich selbst isolieren. Aufgrund der COVID-19-Pandemie können wir zu Hause festsitzen und soziale Distanzierung üben, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht von fernen Zielen träumen, unsere Bucket-Listen anpassen und mehr über die Welt erfahren können uns. Wenn Sie Inspiration und Informationen für Ihr nächstes Abenteuer erhalten möchten, ist Netflix genau das Richtige für Sie.

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!