Sport Helmut Marko: GP Österreich in Spielberg "muss sich ausgehen"

17:12  26 märz  2020
17:12  26 märz  2020 Quelle:   formel1.de

Coronavirus: Auch MotoGP in Argentinien auf Herbst verschoben

  Coronavirus: Auch MotoGP in Argentinien auf Herbst verschoben Nach den USA muss auch das MotoGP-Rennen in Argentinien in den Herbst verschoben werden - Keine Rennen der Motorrad-Königsklasse im AprilUrsprünglich war Termas de Rio Hondo für den 19. April geplant gewesen. Aufgrund der weiteren Ausbreitung und weltweiten Maßnahmen gegen das CoViD-19 Coronavirus war dieser Termin nicht zu halten. So wie der Grand Prix der USA wandert auch Argentinien in den Herbst. Der neue Termin ist der 22. November.

Helmut Marko : Österreich - GP " muss sich ausgehen ".

Formel 1 in Spielberg: Das Rennen findet sich (noch) im Kalender 2020 © Motorsport Images Formel 1 in Spielberg: Das Rennen findet sich (noch) im Kalender 2020

Stand jetzt wäre der Österreich-Grand-Prix in Spielberg das dritte Rennen der Formel-1-Saison 2020. Doch angesichts der anhaltenden Coronavirus-Situation ist ungewiss, ob die Veranstaltung wirklich abgehalten werden kann. Red-Bull-Sportchef Helmut Marko jedenfalls gibt sich noch zuversichtlich.

Im Gespräch mit 'Österreich', das vor der jüngsten Formel-1-Terminabsage für Baku geführt wurde, sagte Marko: "[Das Rennen] muss sich ausgehen. Mitte Mai sollen unsere Marketing-Aktivitäten starten. Wir lassen alle Planungen aufrecht."

Coronavirus: Auch MotoGP in Argentinien auf Herbst verschoben

  Coronavirus: Auch MotoGP in Argentinien auf Herbst verschoben Bayern-Trainer Hansi Flick hat Alexander Nübel wenig Chancen im Tor nach seinem bevorstehenden Wechsel im Sommer eingeräumt.

Die Formel 1 wiederum verfolgt die aktuellen Entwicklungen genau und behält sich vor, weitere Grands Prix abzusagen oder zu verschieben, wie zuletzt im Fall des Aserbaidschan-Rennens, das für den 7. Juni vorgesehen war. (Mehr dazu in unserem Coronavirus-Ticker!)

Nun ist Montreal in Kanada als provisorischer Auftakt-Grand-Prix vorgesehen, dann folgen Le Castellet in Frankreich - und Spielberg, das eigentlich zum Ende der ersten Saisonhälfte hätte angesteuert werden sollen.

Das Rennen in Österreich war nach einer mehrjährigen Pause zur Saison 2014 wieder zum Formel-1-Kalender gestoßen, vor allem dank der Unterstützung von Red Bull. 2018 und 2019 erzielte Max Verstappen in Spielberg jeweils einen Heimsieg für den österreichischen Energy-Drink-Giganten.

Helmut Marko: "Verstrickungen" zwischen FIA und Ferrari .
Helmut Marko kritisiert das "oberflächliche" Statement der FIA als Antwort auf das Schreiben, in dem sieben Teams Transparenz gefordert hatten © ServusTV Helmut Marko gefällt die enge Verbindung zwischen FIA und Ferrari nicht Die Nachrichtenlage in der Formel 1 dreht sich im Moment um andere Themen als den FIA-Ferrari-Skandal, der ohne das Coronavirus wahrscheinlich wochenlang Schlagzeilen gemacht hätte. Doch auch wenn aus den ursprünglich sieben Teams, die von der FIA Aufklärung und Transparenz gefordert haben, inzwischen sechs geworden sind: Das Thema ist noch lange nicht durch.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!