Sport Veloce-Pro-Series Silverstone: F1-Pilot Norris gewinnt E-Sport-Wettbewerb

00:45  30 märz  2020
00:45  30 märz  2020 Quelle:   formel1.de

Nach abgesagtem Formel-1-Auftakt: Verstappen und Norris fahren Konsolenrennen

  Nach abgesagtem Formel-1-Auftakt: Verstappen und Norris fahren Konsolenrennen Red-Bull-Star Verstappen tritt am Sonntag bei einem virtuellen Rennen des Motorsport-Portals "The Race" gegen Gamer und Rennfahrerkollegen an.Red-Bull-Star Verstappen (22) tritt am Sonntag bei einem virtuellen Rennen des Motorsport-Portals "The Race" gegen professionelle Gamer und Rennfahrerkollegen an, zu denen unter anderen der ehemalige Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya (Kolumbien) zählt.

Zusammen wollen die Partner eine E - Sport -Serie starten. Die neuen #NotTheGP-Rennen starten Unter den Teilnehmern des Rennens waren Motorsportstars wie McLaren F 1 - Pilot Lando Norris und Dies wurde am Mittwochabend beim ersten Vorsaisonrennen der eNASCAR Heat Pro League

Beim ersten offiziellen virtuellen Bahrain-GP gewinnt Formel-2- Pilot Guanyu Zhou. Philipp Eng feiert ein brisantes Comeback und wird Dritter. Lando Norris : So rockte er den virtuellen F 1 -GP.

Lando Norris spielte im virtuellen Silverstone seine Sim-Racing-Routine aus © Motorsport Images Lando Norris spielte im virtuellen Silverstone seine Sim-Racing-Routine aus

Formel-1-Pilot Lando Norris hat sich am Sonntag beim ersten Wettbewerb der neuen E-Sport-Rennserie - der Veloce-Pro-Series präsentiert in Zusammenarbeit mit Motorsport Games - durchgesetzt.

Norris, seines Zeichens ein erfahrener Sim-Racer, dominierte das erste von zwei Rennen auf dem virtuellen Silverstone Circuit gegen eine Vielzahl von Fahrerkollegen aus der internationalen Motorsport-Szene sowie den einen oder anderen E-Sport-Profi.

Gefahren wurde auf Basis iRacing aber nicht mit Formel-1-Boliden, sondern mit Tourenwagen. Rennen 1 ging über eine Distanz von 25 Minuten und dieses bestimmte Norris von der Pole-Position gestartet souverän. Als Sieger hatte der Formel-1-Pilot von McLaren einen Vorsprung von zehn Sekunden auf seinen ersten Verfolger.

Motorsport Games paart seine Expertise mit dem Talent von Veloce Esports

  Motorsport Games paart seine Expertise mit dem Talent von Veloce Esports Motorsport Games und Veloce Esports gehen eine neue Partnerschaft ein, um eine neue Miniserie der #NotTheGP-Rennen zu übertragen © Motorsport Games Am Sonntag findet der #NotTheBahGP als Ersatz für den Bahrain-GP statt Motorsport Games, das Videospielunternehmen für die Integration von Rennspiel-Entwicklung und Esports, hat heute eine strategische Partnerschaft mit Jean-Eric Vergne und Veloce Esport geschlossen, um die bahnbrechende Esports-Serie #NotTheGP zu produzieren und zu übertragen. Schon an diesem Wochenende geht es mit dem #NotTheBahGP am Sonntag (22. März) weiter.

Rosberg gewinnt in Silverstone . Der Mercedes- Pilot setzt sich beim Großen Preis von Großbritannien vor Mark Webber und Fernando Alonso durch. Was war das für ein Rennen! Der Große Preis von Großbritannien in Silverstone hatte von allem etwas zu bieten: Spannende Taktik, heiße

3, 2, 1 , Abfahrt! Harte, spannende, enge Zweikämpfe und die Aussicht auf Pokale und Geldpreise für die Gewinner. Knapp 100 Fahrer in fünf Serien kämpfen um

Bei Ed Jones streikt die heimische Technik

Als Zweiter kam James Baldwin, der weltweit schnellste Gamer 2019, ins Ziel. Den zweiten Rang hatte zunächst für lange Zeit Ex-IndyCar-Pilot Ed Jones inne. Doch der in Dubai geborene Brite, der für 2020 in der DTM gemeldet ist, musste sich aufgrund von Problemen mit seiner heimischen Internet-Verbindung aus dem Rennen verabschieden.

Während Baldwin Zweiter wurde, belegte Sacha Fenestraz, der Champion der Japanischen Formel-3-Meisterschaft 2019, den dritten Platz. Er wurde erst in der vorletzten Runde von Baldwin vom zweiten Rang verdrängt.

Im Kampf um P3 hielt Fenestraz aber in der letzten Runde immerhin den neuen Formel-1-Testfahrer von Haas, Louis Deletraz, knapp auf Distanz. Die Top 5 machte Formel-2-Pilot Ryan Tveter komplett.

Crash zwischen Verstappen & Norris im Kampf um Sim-Racing-Sieg

  Crash zwischen Verstappen & Norris im Kampf um Sim-Racing-Sieg Bei einem Sim-Rennen "in Spa-Francorchamps" am Montag sind ausgerechnet Max Verstappen und Lando Norris im Kampf um den Sieg kollidiertDie Meisterschaft, die auf dem Namen "Real Racers Never Quit" hört, lockte im ersten Rennen insgesamt 40 professionelle Rennfahrer in die virtuelle Welt, darunter der zweimalige Indy-500-Sieger Juan Pablo Montoya. Es ging in der ersten Runde mit Formel-3-Boliden auf der Plattform iRacing ins belgische Spa-Francorchamps, wo zwei zehn Runden lange Rennen bestritten wurden.

Sebastian Vettel hat das Formel- 1 -Rennen in Silverstone gewonnen . Der Ferrari- Pilot konnte eines der spannendsten Rennen seit langer Zeit für sich entscheiden und baut damit seine WM-Führung weiter aus. Seinen britischen Titelrivalen Lewis Hamilton verbannte Vettel in dessen Heimat auf Platz 2.

Bewerten Sie jetzt online Ihr Fahrzeug mit Eurotax, den Profis für Fahrzeugbewertung und ermitteln Sie einfach und schnell den Wert Ihres Autos!

Martin Kodric siegt im zweiten Rennen

Das zweite Rennen des Tages ging über 15 Minuten, wobei die Top 10 der Startaufstellung in umgekehrter Reihenfolge des Top-10-Ergebnisses aus Rennen 1 vorgenommen wurden.

So fuhr der britische Langstrecken-Routinier Harry Tincknell von der Pole-Position los. Neben sich hatte er den jungen Kroaten Martin Kodric, der im Februar bei den 12 Stunden von Bathurst in Australien auf P8 ins Ziel gekommen war.

Kodric dominierte das zweite Rennen ähnlich wie es Norris im ersten Rennen gelungen war. Indes waren Norris, Baldwin und Stoffel Vandoorne in diesem zweiten Lauf direkt in der ersten Runde in einen engen Kampf verwickelt. Sowohl Baldwin als auch Vandoorne drehten sich, Norris kam knapp vorbei.

Während Kodric zum Sieg fuhr, schaffte es Norris noch auf P2, nachdem er kurz vor Schluss noch an Fenestraz vorbeigegangen war. Fenestraz wurde wie schon im ersten Rennen Dritter - wieder vor Deletraz, der abermals Vierter wurde.

Rückschlag für Max Verstappen in der Redline-E-Sport-Serie

  Rückschlag für Max Verstappen in der Redline-E-Sport-Serie Nach drei Siegen in der Redline-E-Sport-Serie musste sich Max Verstappen am Freitag zweimal Audi-Werksfahrer Kelvin van der Linde geschlagen gebenDie beiden virtuellen Rennen mit australischen Supercars auf der Rennstrecke Watkins Glen gewann Kelvin van der Linde. Der Südafrikaner, Werksfahrer für Audi im GT-Sport, schob sich damit auf Rang zwei der Gesamtwertung und verkürzte den Vorsprung von Verstappen von 120 auf 68 Punkte.

Corvette C6R only realy, at silverstone 13th september Classes LM P 1 - White Lights Aston Marin, Audi, Courage, Lola, Ginetta LM P2 - White Lights Lola

Fans, aufgepasst! Die Deutsche Post hat einen großartigen Wettbewerb ins Leben gerufen. Wenn ihr euch jetzt für den E -Postbrief anmeldet, dann könnt ihr am

Den fünften Platz belegte der türkische E-Sport-Profi Cem Bolukbasi vor dem aktuellen Formel-E-Tabellenführer Antonio Felix da Costa. Letztgenannter zeigte ein starke Fahrt durch das Feld, denn er war nur von P22 gestartet.

Programm für die kommenden Wochen steht

Am kommenden Wochenende gibt es die zweite Auflage der #NotTheGP-Reihe der Veloce-Series. Auf dem Programm steht der virtuelle Ersatz für den ausfallenden Formel-1-Grand-Prix von Vietnam in Hanoi. Dieses E-Sport-Rennen wird wie schon der #NotTheBahGP am vergangenen Wochenende wieder bei de.motorsport.com zu sehen sein.

Künftig wird sich dann die Veloce-Pro-Series immer mit der #NotTheGP-Reihe der Veloce-Series abwechseln.

Immer dann, wenn es ein Wochenende ist, an dem eigentlich die Formel 1 hätte fahren sollen, gibt es auf der virtuellen Variante der jeweiligen Rennstrecke E-Sport-Rennen der #NotTheGP-Reihe.

An allen anderen Wochenenden gibt es E-Sport-Rennen der Veloce-Pro-Series, wobei hier die Strecken noch nicht feststehen.

Weitere Informationen zum Thema E-Sport und Sim-Racing gibt es bei Motorsport Games.

Lando Norris: Doch nicht alle Haare ab! .
Für den guten Zweck wollte sich Formel-1-Fahrer Lando Norris im Livestream eine Glatze rasieren, am Ende aber ließ er doch ein paar Haare stehenWarum das Ganze? Weil sich Norris am Wochenende bei einer Spendenaktion dazu verpflichtet hatte, sein Kopfhaar zu opfern, sofern eine Summe von umgerechnet rund 9.000 Euro erreicht würde. Am Ende kamen knapp 11.000 Euro zusammen - und Norris stand unter Zugzwang.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 4
Das ist interessant!