Sport 8h von Suzuka: Das Kawasaki-Werksteam verkündet die Fahrer für 2020

15:55  01 april  2020
15:55  01 april  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Sandro Cortese exklusiv (Teil 2): "Haben keine Daten von Rea oder Lowes"

  Sandro Cortese exklusiv (Teil 2): Im zweiten Teil des Exklusiv-Interviews äußert sich WSBK-Pilot Sandro Cortese zur wochenlangen Ungewissheit im Winter und zum Kawasaki-Debüt in Australien Nach dem WSBK-Saisonfinale in Katar im Oktober 2019 schien Sandro Corteses Wechsel zu Ten-Kate-Yamaha nur noch Formsache zu sein. Sowohl Cortese als auch das holländische Traditionsteam rechneten mit einer Einigung vor Weihnachten. Doch der Traum platzte und Cortese stand ohne Job für die Saison 2020 da.Kurz vor dem Saisonstart öffnete sich bei Pedercini-Kawasaki eine neue Tür.

Alle Fahrer und Teams in der Übersicht. 21.01. 2020 , 14:08 Uhr von Redaktion Motorsport-Magazin.com. Jonathan Rea bleibt auch für 2020 Hersteller Kawasaki treu. Scott Redding ist ab 2020 Superbike-Pilot im Ducati- Werksteam . Damit startete er an der Seite von Chaz Davies.

Kawasaki mit der Pole vor Honda und Yamaha. Das Kawasaki Team Green mit Kazuma Watanabe Er bleibt weiterhin der einzige Pilot, der in Suzuka unter der Mauer von 2:06 gefahren ist. Das Yamaha- Werksteam , die Sieger der letzten Ausgaben, landete mit Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes

Kawasaki beendete 2019 die Yamaha-Siegesserie in Suzuka © Kawasaki Kawasaki beendete 2019 die Yamaha-Siegesserie in Suzuka

Kawasaki hat das Fahrer-Trio für das diesjährige Langstrecken-Rennen in Suzuka bekanntgegeben: Jonathan Rea und WSBK-Teamkollege Alex Lowes treffen auf Puccetti-Kawasaki-Pilot Xavi Fores.

"Ich bin gespannt, mit solch einem tollen Team zu fahren. Im Vorjahr konnte das Team gewinnen", kommentiert Xavi Fores. "Es wird eine große Herausforderung. Es ist ein wichtiges Rennen für uns. Das Ziel ist es, den Sieg von 2019 zu wiederholen."

Vor einem Jahr holten Jonathan Rea und Leon Haslam den Sieg. Toprak Razgatlioglu war dritter Fahrer, kam allerdings nicht zum Einsatz. Daraufhin transferierte Mentor Kenan Sofuoglu seinen Schützling zu Yamaha.

Laut Plan findet die 2020er-Version des 8-Stunden-Rennens in Suzuka Mitte Juli statt. Mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus herrscht aber eine große Ungewissheit, ob das Event durchgeführt werden kann.

Zweites Jahr mit KTM: Tech 3 rechnet mit geringerem Rückstand .
Tech-3-Teamchef Herve Poncharal geht von deutlichen Fortschritten im zweiten Jahr mit KTM aus - Das Motorrad ist besser und man kennt sich mittlerweile gut Die Saison 2020 ist das zweite Jahr der Zusammenarbeit zwischen dem französischen Tech-3-Team und KTM. Im Vorjahr sammelte Tech 3 insgesamt 42 WM-Punkte. Damit belegte die Mannschaft rund um Herve Poncharal den zehnten und vorletzten Platz in der Teamwertung. Das KTM-Werksteam kam auf 134 Zähler. Das bedeutete den achten Rang.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!