Sport FC Bayern: Hansi Flick hat bei Transfers "ein Mitspracherecht"

15:40  04 april  2020
15:40  04 april  2020 Quelle:   goal.com

FC Bayern, News und Gerüchte: Machtkampf zwischen Flick und Salihamidzic?

  FC Bayern, News und Gerüchte: Machtkampf zwischen Flick und Salihamidzic? Dem FC Bayern droht wohl Unruhe aufgrund eines Machtkampfes zwischen Hasan Salihamidzic und Hansi Flick. Ein Verbleib von David Alaba könnte auch an der Position scheitern. Außerdem gab es Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung von Manuel Neuer. Alle News und Gerüchte zum FC Bayern gibt es hier. © Bereitgestellt von SPOX Flick fordert wohl ein größeres Mitspracherecht bei Transfers.

" Hansi hat ein Mitspracherecht , das ist doch klar", verriet Rummenigge über die anstehenden Transfer -Gedankenspiele. Der FC Bayern ist im Kampf um das Leverkusen-Juwel weiter im Rennen, entschieden hat sich Havertz noch nicht. Flick setzt sich jedoch vehement für dessen

" Hansi hat ein Mitspracherecht , das ist doch klar", verriet Rummenigge über die anstehenden Der FC Bayern ist im Kampf um das Leverkusen-Juwel weiter im Rennen, entschieden hat sich Havertz noch Flick setzt sich jedoch vehement für dessen Transfer ein . Verpflichtet werden soll zudem ein

  FC Bayern: Hansi Flick hat bei Transfers © Imago Images

Nach seiner langfristigen Vertragsverlängerung wird Trainer Hansi Flick in die Kaderplanung des deutschen Rekordmeisters Bayern München maßgeblich eingebunden.

"Hansi hat ein Mitspracherecht, das ist doch klar. Die Meinung des Trainers spielt bei unseren Personalentscheidungen eine Rolle. Er muss ja mit den Spielern arbeiten", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Bild-Zeitung und fügte an: "Darum wollten wir jetzt auch Klarheit auf der Trainerposition, bevor wir in den nächsten Wochen und Monaten den Spielerkader für die nächste Saison zusammenstellen."

Flick traut Lewandowski Müllers 40-Tore-Marke zu: «Machbar»

  Flick traut Lewandowski Müllers 40-Tore-Marke zu: «Machbar» Bayern-Trainer Hansi Flick traut Torjäger Robert Lewandowski zu, bei einer Fortsetzung der Saison doch noch mal den Torrekord von Gerd Müller in der Fußball-Bundesliga angreifen zu können. Lewandowski führt die Torschützenliste in der aktuell wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Spielzeit mit 25 Treffern vor dem Leipziger Timo Werner an, der nach 25 Spieltagen auf 21 Tore kommt.«Alles ist machbar», antwortete Flick der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage, ob der 31 Jahre alte Lewandowski die 40-Tore-Marke von Müller aus der Spielzeit 1971/72 vielleicht doch noch knacken könnte.

Ein Anruf bei der Polizei genüge, „und schon ist auch das Grundrecht auf Achtung des Privat- und Familienlebens ausgehebelt“. NEOS: „Das ist schlicht verfassungswidrig“ Ablehnend zu Wohnungskontrollen haben sich auch die NEOS geäußert

Spieltag war die Saison für den FC Bayern miserabel gelaufen. Der Club lag mit 23:23 Punkten auf Platz sieben der Tabelle, Trainer Gyula Lorant war bereits vor der Winterpause nach Nicht zuletzt, weil Breitner bei Csernai ein Mitspracherecht in Sachen Mannschaftsaufstellung und Taktik besaß.

Bayern München: Kommt Timo Werner statt Leroy Sane?

Flick hatte am Freitag seinen Kontrakt beim FC Bayern bis Juni 2023 verlängert. In den kommenden Tagen und Wochen stehen wichtige Vertragsgespräche mit Leistungsträgern wie Manuel Neuer, Thomas Müller, Thiago und Jerome Boateng (alle Verträge bis 2021) an.

Der millionenschwere Wechsel von Leroy Sane wird hingegen immer unwahrscheinlicher. Flick gilt aber als Befürworter des Leipzigers Timo Werner.

FC Bayern: Kimmich schwärmt von Flick - und glaubt an das Triple .
Schrittweise kehrt der Fußball zur Normalität zurück. Nach dem wochenlangen Cyber-Training des ​FC Bayern ist Joshua Kimmich froh darüber, wieder auf dem Platz trainieren zu können, die "gefühlte Sommerpause" macht den Spielern aber noch immer zu schaffen. Sobald der Spielbetrieb fortgesetzt werden kann, wollen die Bayern das Maximum erreichen und um alle Titel spielen. Mal wieder ist sogar vom Triple die Rede - ein nicht unrealistisches Ziel, wie Kimmich empfindet.Ein umfangreiches Mannschaftstraining ist den Bundesligisten weiterhin nicht möglich, immerhin können die Mannschaften in Kleingruppen auf den Trainingsplatz zurückkehren.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!