Sport Nach Infektion mit dem Coronavirus: Mutter von ManCity-Trainer Pep Guardiola gestorben

18:47  06 april  2020
18:47  06 april  2020 Quelle:   msn.com

Manchester City und Financial Fairplay: UEFA lockert Auflagen - aber keine Gnade für ManCity

  Manchester City und Financial Fairplay: UEFA lockert Auflagen - aber keine Gnade für ManCity Manchester City und Financial Fairplay: UEFA lockert Auflagen - aber keine Gnade für ManCitySo verlängert der Verband laut die Frist für die Einhaltung des Financial Fair Plays auf den 30. April. Dies ist möglich, da die Corona-Pandemie als "höhere Gewalt" eingestuft werden kann.

Pep Guardiola (49) trauert um seine Mutter . Die 82-jährige Dolors Sala Carrió starb , nachdem sie sich mit Corona Das teilte Guardiolas Klub Manchester City in einem Statement mit. Guardiola war im Sommer 2016 vom FC Bayern zu ManCity gewechselt, holte seitdem acht Titel mit den „Sky Blues“

Manchester City teilt in einem Statement mit, dass die Mutter von Trainer Pep Guardiola im Alter von 82 Jahren an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben ist: "Die Manchester City -Familie ist bestürzt darüber heute "Der Gesundheitsschutz steht an oberster Stelle." Man habe bis zum 19.

ManCity-Trainer Pep Guardiola trauert um seine Mutter Dolors Sala Carrio, die am Montag an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben ist.

  Nach Infektion mit dem Coronavirus: Mutter von ManCity-Trainer Pep Guardiola gestorben © Bereitgestellt von Goal

Wie Manchester City am Montag bekanntgegeben hat, ist die Mutter von Trainer Pep Guardiola im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer COVID-19-Erkrankung gestorben.

"Die Familie von Manchester City ist am Boden zerstört, den heutigen Tod von Peps Mutter Dolors Sala Carrio nach der Ansteckung mit dem Coronavirus zu melden", schrieb der Verein auf Twitter.

"Jeder, der mit dem Verein in Verbindung steht, spricht Pep, seiner Familie und all seinen Freunden in dieser äußerst bedrückenden Zeit sein tief empfundenes Mitgefühl aus", ist im Statement zu lesen.

Mehr auf MSN

SA Ruby Princess Passagier stirbt an Virus .
© Getty Ruby Princess. Ein südaustralischer Mann ist an COVID-19 gestorben, nachdem er sich auf dem Kreuzfahrtschiff Ruby Princess mit dem Virus infiziert hatte. Der 74-jährige Mann erlag über Nacht im Royal Adelaide Hospital der Infektion, bestätigte SA Health am Sonntag. Es ist der vierte Coronavirus-Tod des Staates. Die nationale Zahl liegt nun bei 57. "Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden des Mannes", sagte SA Health.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 4
Das ist interessant!