Sport Vertragspoker: Ferrari will Vettel neues Angebot machen

13:50  05 mai  2020
13:50  05 mai  2020 Quelle:   sport1.de

So schön entspannend - Der Ferrari Roma im Konfigurator

  So schön entspannend - Der Ferrari Roma im Konfigurator Sich einen Ferrari Roma zu konfigurieren ist Entspannung pur, weil man gar keine Möglichkeit hat, sein Auto besser oder schlechter zu machen. Hier geht es nur um die Schönheit. © Ferrari / Screenshot Haben Sie sich schonmal ein Kassenschlager-Produkt von VW, BMW, Audi oder Mercedes im Konfigurator zusammengestellt? Egal ob Golf, A4, 5er oder S-Klasse – die Möglichkeiten der Ausstattung sind mannigfaltig – gelinde gesagt. Und was für ein Stress das ist.

Ferrari plant nach SPORT1-Informationen eine Verlängerung mit Sebastian Vettel über mehrere Jahre. Allerdings wird das Gehalt zum Knackpunkt. Derzeit verdient Vettel angeblich mehr als 30 Millionen Euro pro Jahr. Jordan denkt an Hamilton bei Ferrari . Der Vertrag des Heppenheimers läuft Ende des

Was Ferrari und der Renn-Star wollen | Der Poker um einen neuen Vettel - Vertrag . Bleibt Ferrari -Rot die Lieblingsfarbe von Sebastian Vettel (32)? Trotz Corona-Krise und verschobenen WM-Starts der Formel 1 bis aktuell voraussichtlich in den Juli: Der Vertrag des viermaligen Weltmeisters

Sebastian Vettel fährt seit 2015 für Ferrari © Getty Images Sebastian Vettel fährt seit 2015 für Ferrari

Erreichen die Verhandlungen zwischen Ferrari und Sebastian Vettel um eine Vertragsverlängerung bald ihre nächste Stufe?

Nachdem die italienische Tageszeitung Gazzetta dello Sport zuletzt Spekulationen veröffentlichte, wonach der Deutsche ein erstes Angebot der Scuderia abgelehnt haben soll, erfuhr SPORT1 nun: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto will Vettel einen Mehrjahresvertrag über mindestens zwei Saisons (ggf. plus Optionen) vorschlagen.

Allerdings: Das Gehalt soll weiter im Corona-Modus sein, also drastisch gekürzt werden. Derzeit verdient Vettel angeblich mehr als 30 Millionen Euro pro Jahr.

Wer wäre bei nur zehn Saisonrennen Weltmeister geworden?

  Wer wäre bei nur zehn Saisonrennen Weltmeister geworden? In den vergangenen 40 Jahren hätte es 13-mal einen anderen Weltmeister gegeben, wenn die Saison nur zehn Rennen umfasst hätte - Ein Blick in die alternative Realität Formel-1-Saison 2020 mit nur zehn Rennen? © Erik Junius Formel-1-Saison 2020 mit nur zehn Rennen? Erik JuniusIm Zuge der Coronakrise wird darüber diskutiert, ob man in einer Saison mit zum Beispiel nur zehn Rennen 2020 überhaupt einen würdigen Weltmeister krönen könnte. Wir haben uns den Spaß gemacht und geschaut, wie die vergangenen 40 Formel-1-Saisons ausgegangen wären, wenn jeweils nach dem zehnten Rennen Schluss gewesen wäre.

Ferrari besserte das Angebot für den viermaligen Weltmeister nach. © imago images Ferrari macht Vettel ein neues Vertragsangebot. Zu wenig für den viermaligen Champion, kassiert Vettel doch 30 Millionen im Jahr. Dieses will er auch behalten, außerdem für zumindest zwei Jahre unterschreiben.

Der Vertragspoker rund um Sebastian Vettel geht in die nächste Runde. Ferrari besserte das Angebot für den viermaligen Weltmeister nach. Der Deutsche hatte italienischen Medienberichten zufolge ein erstes Angebot der Scuderia abgelehnt. Die Italiener hatten dem 32-jährigen Deutschen einen

Jordan denkt an Hamilton bei Ferrari

Der Vertrag des Heppenheimers läuft Ende des Jahres aus. Daniel Ricciardo (Renault) und Carlos Sainz (McLaren) haben sich schon als potentielle Nachfolger in Position gebracht. Ricciardo wäre genau wie Sainz zu haben.

Mario Andretti: Ferrari sollte in die IndyCar-Serie einsteigen

  Mario Andretti: Ferrari sollte in die IndyCar-Serie einsteigen Laut Mario Andretti würde die IndyCar-Serie Ferrari mit offenen Armen empfangen - Der Ex-Weltmeister glaubt, dass man für die Scuderia sogar die Regeln ändern würde So richtig kann sich niemand vorstellen, dass Ferrari die Formel 1 in absehbarer Zeit verlassen wird. Trotzdem gibt es mittlerweile fast jährlich Ausstiegsdrohungen aus Maranello. Mal ist man bei der Scuderia mit dem Motorenreglement nicht zufrieden, mal ist es - wie aktuell - die Budgetobergrenze. Als Alternative zur Königsklasse wird dann gerne die IndyCar-Serie ins Spiel gebracht.Mario Andretti kennt beide Seiten.

Sebastian Vettels Vertrag läuft zum Saisonende aus. Ferrari versucht offenbar, die Gerüchte um einen Mercedes-Wechsel mit einem Mega- Vertrag zu Zuletzt hatte es Gerüchte darüber gegeben, dass Mercedes-Teamchef Toto Wolff Vettel einen Wechsel schmackhaft machen will. So soll Wolff bei

Freitag, 20. März 2020 Ferrari drängt Vettel zu neuem Vertrag | Sky Schweiz Sports Die Formel-1-Saison hat noch nicht mal begonnen, da stellt sich bereits

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

"Daniels Vertrag endet 2020, also ist er frei", verriet Renault-Berater Alain Prost beim TV-Sender Canal Plus: "Wir haben die Karten nicht in unserer Hand, wir haben keine Option."

Experten wie Ex-Teamchef Eddie Jordan glauben dagegen, dass Lewis Hamilton den Deutschen bei Ferrari ersetzen könnte, wenn Mercedes das Werksteam verkauft.

Binotto lobt Vettel

Soweit ist es aber noch nicht. Stand jetzt ist Vettel Ferraris erste Option. Dazu passen Binottos Aussagen auf der Formel-1-Webseite: "Seb ist eine authentische und aufrichtige Person. Er liebt seinen Job, er liebt ihn wirklich, und das ist einer der Gründe, warum auch wir bei Ferrari ihn so sehr schätzen."

Die Gehaltskürzung allerdings zeigt auch die Grundeinstellung der Scuderia, wonach es immer noch eine Ehre ist, überhaupt für den legendären Rennstall fahren zu dürfen.

Zudem dürfte die geplante Absenkung der Budgetobergrenze Ferrari zu weiteren Sparmaßnahmen zwingen.

Warum Hamilton Vettel bei Mercedes braucht .
Sebastian Vettel bleibt nur noch die Option Mercedes. Doch dafür braucht er die Hilfe von Lewis Hamilton. SPORT1 analysiert mit Experte Surer die Situation.Und falls der sechsmalige Weltmeister Lewis Hamilton nach der Saison nicht seine Karriere überraschend beendet, bleibt für Vettel nur der Platz neben dem Briten.

usr: 0
Das ist interessant!