Sport #NotTheGP Baku: Alle drei Formel-1-Fahrer krachen ineinander

02:46  07 juni  2020
02:46  07 juni  2020 Quelle:   msn.com

Virtueller GP in Baku: Premiere für Sergio Perez und Pierre Gasly

  Virtueller GP in Baku: Premiere für Sergio Perez und Pierre Gasly Wieder einmal hat die Formel 1 für ihren virtuellen Grand Prix zwei Debütanten angezogen - Gelingt George Russell der dritte Sieg in Folge? © Motorsport Images Sergio Perez gibt am Sonntag sein Debüt beim #VirtualGP in Baku Zweimal noch können die Formel-1-Piloten ihr virtuelles Können unter Beweis stellen, bevor die "echte" Formel-1-Saison Anfang Juli in Spielberg wieder losgeht. An diesem Wochenende steht der #VirtualGP von Baku auf dem Programm - und noch einmal haben sich gleich zwei neue Fahrer eingefunden, die beim Rennen in Aserbaidschan dabei sind.

Die Formel - 1 -Teams und Formel - 1 - Fahrer im Überblick - Alle Infos und Statistiken zu den Formel - 1 -Teams und Fahrern. Mehr Fotos & Fotostrecken. Folge Formel 1 .de.

8. Europa / Baku . Formel - 1 -Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen. Seit 1960: Ferrari- Formel - 1 - Fahrer ohne Sieg für die Scuderia.

Charles Leclerc, Lando Norris und Nicholas Latifi machen beim #NotTheGP in Baku keine gute Figur - Leclerc verzweifelt an Formel-2-Nachzügler

Kollision zwischen Norris und Latifi: Spaäter kollidierten sie auch noch mit Leclerc © F1/Youtube Kollision zwischen Norris und Latifi: Spaäter kollidierten sie auch noch mit Leclerc

Beim #NotTheGP in Aserbaidschan sind die drei teilnehmenden Formel-1-Piloten, Charles Leclerc, Lando Norris und Nicholas Latifi, miteinander kollidiert und haben so Sim-Racern das Feld überlassen.

Gerade Leclercs Abend war eine Tragikomödie: Während sich Latifi und Norris auf den Plätzen drei und vier qualifizierten, lieferte Leclerc eine Szene ab, die glatt vom realen Ferrari-Team in der Formel 1 hätte stammen können: Er verpatzte das Timing und brachte keine gezeitete Runde hin. Solche Timing-Fehler sind Ferrari in den vergangenen Jahren mehrfach in der realen Formel 1 unterlaufen.

Esports News: Russell dominiert Baku F1 Virtual GP, Leclerc hat Albtraumrennen

 Esports News: Russell dominiert Baku F1 Virtual GP, Leclerc hat Albtraumrennen © LAT Images Russell dominiert Baku Virtual GP, Leclerc kämpft George Russell holte seinen dritten Sieg in Folge beim Formel 1 Virtual Grand Prix in Folge, während Charles Leclerc ein Albtraumrennen erlitt Schließlich beendete er seinen Podiumsplatz in Baku. Russell, der Sieger der letzten beiden F1-Esportrennen in Katalonien und Monaco, schlug Alexander Albon von Red Bull auf die Pole Position.

Hier finden Sie zur Formel 1 aktuelle F1-News, Fotos, Ergebnisse, Statistiken, Nachrichten und Hintergründe zu Fahrern , Teams und Weltmeistern. Erleben Sie die Formel 1 hautnah mit täglich brandheißen Formel - 1 -News, Hindergründen, spannenden Formel - 1 -Videos und Fotostrecken.

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Lastwagen ist auf der Autobahn 1 bei Bremen ein Lkw- Fahrer ums Leben gekommen. Aus bisher ungeklärten Gründen seien vier Lastwagen ineinander gekracht , teilte die Polizei mit. Die Wucht des Aufpralls sei so groß gewesen, dass die

Im Rennen kollidierten Latifi und Norris eingangs der zweiten Runde in Kurve 2 miteinander im Kampf um Platz drei. Norris verschätzte sich im McLaren beim Bremsen und räumte den Williams-Piloten ab, beide drehten sich. Fast zeitgleich fiel auch Leclerc nach einer guten ersten Runde durch eine separate Kollision in Kurve 1 zurück.

Danach trafen die drei Formel-1-Piloten, nun allesamt mit beschädigten Autos, auf dem virtuellen Baku City Circuit am Ende der Runde zusammen. Es kam zu einer Kollision, die Norris auf der Stelle eliminierte. Leclerc schleppte sich noch an die Box zurück. Er gab aber ein paar Runden später nach einer weiteren Kollision auf.

Einzig Latifi konnte das Rennen zu Ende bringen, hatte durch die Kollisionen aber zu viel Zeit verloren. Er wurde Siebter.

Für F2-Cockpit seines Sohnes: Jean Alesi verkauft seinen Ferrari F40

  Für F2-Cockpit seines Sohnes: Jean Alesi verkauft seinen Ferrari F40 Jean Alesi muss seinen Ferrari F40 verkaufen, den er einst von den Italienern bekommen hat: Damit finanziert er die Karriere seines Sohnes und ärgert sich"Ich bin sehr, sehr traurig darüber, weil ich ein ehemaliger Formel-1-Fahrer bin, Beziehungen habe und trotzdem meinen Ferrari F40 verkaufen musste, damit mein Sohn das Budget hat, um in der Formel 2 zu fahren", sagt Alesi gegenüber 'Sky Sports'. "Und warum? Weil es fast unmöglich ist, Sponsoren zu finden.

Ein 40 Jahre alter Lkw- Fahrer ist bei einem Auffahrunfall auf der A 1 bei Stuhr (Landkreis Diepholz) schwer verletzt worden. Er habe am Mittwoch vor dem Autobahndreieck Stuhr ein Stauende übersehen und sei auf den vor ihm fahrenden Lastwagen geprallt, teilte die Polizei mit.

Formel - 1 -Weltmeisterschaft 2016. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Reifenlieferant Pirelli stellte nun drei Reifenmischungen pro Rennwochenende bereit, wovon ein Fahrer im Rennen weiterhin zwei verschiedene Mischungen verwenden musste.

Das Rennen sah einen packenden Showdown zwischen den Sim-Racers Cem Bolukbasi und James Baldwin, die sich in den letzten vier Runden einen spektakulären Zweikampf leisteten. Mehrmals überholten sie sich im Laufe der Schlussphase.

Am Ende sollte die Strategie den Ausschlag geben: Bolukbasi attackierte stets mit DRS auf der Start-/Zielgeraden, Baldwin konterte stets auf der Gegengeraden. Das sorgte schließlich dafür, dass Bolukbasi auf dem Weg zur Ziellinie noch einmal DRS bekam. So entschied er das Rennen um einen Wimpernschlag für sich.

Leclerc verzweifelt an Ragunathan

Eine Show war außerdem der Auftritt von Mahaveer Ragunathan. Der Inder genießt in der Internet-Gemeinde Kultstatus. Er war 2019 in der Formel 2 unterwegs, wo er nicht nur mit einer äußerst schwachen Pace, sondern auch kuriosen Situationen auf sich aufmerksam machte. Etwa, als er im realen Baku in eine Auslaufzone fuhr und anschließend es nicht fertigbrachte, zu wenden. Dadurch überhitzte sein Motor.

Das Huawei MateBook Pro X

  Das Huawei MateBook Pro X Kann das neue MateBook Pro X überzeugen? So viel vorab: Das Notebook ist ein Hingucker.

Der Fahrer des Transporters wird schwer verletzt. Sein 22-jähriger Beifahrer muss aus der Kabine befreit und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei verlor ein Tschechischer LKW einen Hinterreifen mitten auf der Autobahn.

WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. Beim Auffahren auf einen auf dem Seitenstreifen stehenden Lastzug sind am Dienstagfrüh, 20.01.2015, auf der Autobahn A7 sowohl

Sein zweifelhafter Ruf ist natürlich auch bei den Formel-1-Fahrern angekommen. Und so machte vor allem Leclerc immer wieder Scherze. Doch schon im Qualifying knallte er mit Ragunathan zusammen. Als er dann keine gezeitete Runde hinbekam, musste er zugeben, im Qualifying von Ragunathan geschlagen worden zu sein.

Im Rennen war es dann ausgerechnet wieder der Inder, mit dem er sich auseinandersetzen musste. Eigentlich war Leclerc schon an Ragunathan vorbei, doch dieser bekam DRS auf der Geraden. "Du überholst mich doch jetzt nicht?", fragte Leclerc rhetorisch, doch gegen das DRS war er machtlos. Kurz darauf krachte es. Fasslungslos muss Leclerc zugeben: "Ich bin mit Mahaveer kollidiert."

Die Internet-Gemeinde nahm dies zum Anlass, einige Memes zu erstellen unter dem Titel "Dinge, die Charles Leclerc Angst machen". Mit dabei ein Bild von Mahaveer Ragunathan. Der Inder fuhr das Rennen übrigens zu Ende und wurde Elfter.

Ein zweites geplantes Rennen mit Reverse Grid fand nicht mehr statt, weil zahlreiche Fahrer vor dem Start die Verbindung zum Server verloren.

Formel-1-Kalender: Auch in Schanghai soll zweimal gefahren werden .
Um auch außerhalb Europas für möglichst viele Rennen zu sorgen, plant die Formel 1 offenbar einen Doubleheader in China - Sportfunktionär bestätigt GesprächeDer Grand Prix von China war das erste Rennen, das Anfang des Jahres im Zuge der Corona-Pandemie abgesagt werden musste - in der Hoffnung, es zu einem späteren Zeitpunkt abhalten zu können. Am Montag betonte der Sportamtsleiter von Schanghai, Xu Bin, mit einem Rennen nicht bis 2021 warten zu wollen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!