Sport HSV bleibt nach Heimblamage gegen Sandhausen Zweitligist

19:40  28 juni  2020
19:40  28 juni  2020 Quelle:   msn.com

"Hatte ich immer im Hinterkopf": SVS holt Röseler aus Venlo

  Der SV Sandhausen hat Nils Röseler (28) vom niederländischen Erstligisten VVV-Venlo verpflichtet und damit seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison. © imago images Von Venlo nach Sandhausen: Nils Röseler verstärkt den SVS. Gerade mal 38 Tore hat der SV Sandhausen in der bisherigen Saison kassiert und damit genauso wenige wie der Hamburger SV. Damit die Defensive auch in der kommenden Spielzeit so stabil bleibt, hat der Tabellenzehnte der 2. Liga am Dienstag seinen ersten Neuzugang verpflichtet.Nils Röseler kommt ablösefrei aus der Eredivisie von VVV-Venlo und erhält einen Zweijahresvertrag.

HSV blamiert sich gegen Sandhausen – Heidenheim trotz Niederlage in Relegation. Der Zweitligist erfüllte seine Pflichtaufgabe gegen den SV Sandhausen nicht und unterlag mit 1:5. Damit treffen die Heidenheimer, die 0:3 gegen Arminia Bielefeld verloren, in der Relegation auf den SV Werder Bremen.

Es gibt auch viele private Familienfeste: Geburtstage, Konfirmation, Verlobung, Hochzeit. Diese Feste machen unser Leben schöner und fröhlicher. Oft bleiben sie im Gedächtnis für das ganze Leben. Zurzeit wird eine Reduzierung der gesetzlichen Feiertage diskutiert.

Der Hamburger SV bleibt ein weiteres Jahr Zweitligist.

Der HSV blamierte sich gegen den SV Sandhausen. © Foto: Christian Charisius/dpa Der HSV blamierte sich gegen den SV Sandhausen.

Durch die blamable 1:5 (0:2)-Heimniederlage gegen den SV Sandhausen verpassten die Hanseaten am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf den Relegationsplatz, der durch das 0:3 des 1. FC Heidenheim bei Arminia Bielefeld möglich gewesen wäre. Ein Eigentor von Rick van Drongelen (13.) sowie die Treffer von Kevin Behrens (22. Minute, 84./Elfmeter), Mario Engels (89.) und Dennis Diekmeier (90. +3) zerstörten alle HSV-Träume. Der Elfmetertreffer von Aaron Hunt (62.) war zu wenig.

Dynamo-Abstieg kostet Stadt Dresden über 1,5 Millionen Euro

  Dynamo-Abstieg kostet Stadt Dresden über 1,5 Millionen Euro Der Abstieg von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden kostet die Stadt Dresden viel Geld. Wie der Linke-Fraktionschef André Schollbach am Montag mitteilte, liegt der jährliche städtische Zuschuss für das Stadion von Dynamo in der 3. Liga bei knapp 1,6 Millionen Euro und damit deutlich über dem Wert, der für die 1. und 2. Bundesliga gilt - 135 000 Euro. Die unterschiedlichen Summen ergeben sich aus dem 2007 vereinbarten Baukonzessionsvertrag für das Stadion. Schollbach hatte das unlängst im Stadtparlament erfragt: © Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild Der Abstieg von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden kostet die Stadt Dresden viel Geld.

Der HSV bleibt Dank Pierre-Michel Lasogga Tabellenführer der 2. Bundesliga. Auch nach dem Wechsel änderten sich die Verhältnisse nicht. Der HSV agierte, Sandhausen reagierte. Überraschend dann der Ausgleich: Nach einem Zweikampf mit Jatta fiel der Ex-HSVer Dennis Diekmeier im Strafraum.

Hamburg im Aufstiegkampf Den Hamburgern droht nach der Blamage gegen Ingolstadt ein Fiasko im Rennen um den direkten Wiederaufstieg. Nun setzen die Rothosen ein deutliches Zeichen. Hannes Wolf (38) bleibt nach dem Heimdebakel gegen den FC Ingolstadt (0:3) und dem drohenden Aus im

Der HSV startete druckvoll in die Partie und hatte in der fünften Minute durch Joel Pohjanpalo die erste Gelegenheit. Doch der Schuss des Finnen aus gut sieben Metern Entfernung ging rechts am Tor vorbei. Die Sandhäuser lauerten auf Konter und Hamburger Fehler.

Den ersten machte der Brasilianer Ewerton, der den Ball unbedrängt ins Aus spielte. Aus dem Einwurf entwickelte sich eine Flanke, die van Drongelen vor dem einschussbereiten Behrens ins Tor spitzelte. Nach einen missglückten Defensiv-Kopfball von Pohjanpalo hatte der Angreifer der Gäste keine Probleme, auf 2:0 zu erhöhen.

Nach dem Anschluss durch den berechtigten Elfmeter versuchten die Hamburger viel. Es nutzte alles nichts. Am Ende fiel der Gastgeber auseinander. Ausgerechnet der Ex-Hamburger Diekmeier sorgte mit dem zweiten Tor seiner langen Profikarriere für die Krönung der Blamage. Bitter für den HSV: Innenverteidiger van Drongelen zog sich eine wohl schwere Knieverletzung zu.

Triple-Sieger Contento wechselt Sandhausen .
Der Marketing-Vorstand des FC Schalke 04, Alexander Jobst, räumt in der Saisonabschluss-PK große Fehler ein. Der Revierklub habe zuletzt alles andere als eine gute Figur abgegeben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!