Sport Renndirektor: Bei einem Corona-Fall noch keine Absage

13:13  03 juli  2020
13:13  03 juli  2020 Quelle:   msn.com

Handball wirbt für neue Corona-App der Bundesregierung

  Handball wirbt für neue Corona-App der Bundesregierung Die Handball-Bundesliga (HBL) wirbt zusammen mit den Klubs der beiden höchsten Spielklassen für die von der Bundesregierung entwickelte Corona-App. "COVID-19 bedroht nach wie vor sehr real Gesundheit und Leben von Menschen. Mit der Corona-Warn-App kann jeder Einzelne hierfür einen wichtigen Beitrag leisten", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann: "Uns ist es ein Anliegen, dieses Angebot der Bundesregierung im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen."Die Klubs und Verbände wollen über die sozialen Medien Werbung für die App machen und dabei auf die "verfügbaren Informationsangebote" der Regierung hinweisen, hieß es in einem Statement.

Vereinzelt gab es jedoch auch Fälle , in denen Personen ansteckend waren, obwohl noch keine Symptome auftraten. Im Auswurf (aus den Atemwegen abgehustetes und ausgespucktes Sekret) von Corona -Patienten fanden Forscher bis zum achten Tag nach Symptombeginn vermehrungsfähige

Melbourne (dpa) - Die Nachricht vom ersten Coronavirus- Fall in der Formel 1 erreichte Andreas Seidl und Zak Brown beim Abendessen. Nach Stunden der Ungewissheit entschlossen sich aber die beiden Gremien zusammen mit dem lokalen Organisator doch zur Absage des ersten Grand Prix des

Die Formel 1 fürchtet bei ihrem Neustart keine kurzfristigen Rennabsagen im Falle einer Corona-Infektion im Fahrerlager.

Die Formel 1 wagt einen Neustart mit dem Großen Preis von Österreich. © Foto: Darko Bandic/AP/dpa Die Formel 1 wagt einen Neustart mit dem Großen Preis von Österreich.

«Wir sind mit unserem Konzept deutlich widerstandsfähiger. Bei einem einzigen Fall wäre ich zuversichtlich, dass uns das nicht stoppen würde», sagte Renndirektor Michael Masi vor dem Saisonauftakt im österreichischen Spielberg. Im März hatte die Rennserie den Grand Prix in Australien wenige Stunden vor dem ersten Training absagen müssen, weil es einen Corona-Fall im McLaren-Team gab.

Villazón spricht über Corona-Angst und Rassismus

  Villazón spricht über Corona-Angst und Rassismus Der Klassik-Sänger und Autor Rolando Villazón (48) hat in seiner Wahlheimat Paris nach eigenen Worten während des Corona-Lockdowns zwei Monate zu Hause verbracht. «Nach 62 Tagen - ich habe vorher keinen Fuß nach draußen vor mein Apartment gesetzt», sagte er in der «NDR Talk Show». © Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa Startenor Rolando Villazón hat während des Corona-Lockdowns eine gute Zeit mit seiner Familie. «Ich glaube, ich hatte ein bisschen das Kabinen-Syndrom - wo man Angst hat rauszugehen. Es war bequem mit der Familie, wir hatten einen Rhythmus, eine Planung, und wir spielten, wir arbeiteten, wir aßen zusammen.

Die Vorsicht vor dem Coronavirus bringt nicht nur den Fußball zum Erliegen. Der gesamte Weltsport reagiert auf die Ausbreitung der Krankheit – oft auf Spieltagsabsagen in Spanien, Bundesligapartien vor leeren Rängen – der Fußball trifft Maßnahmen im Rahmen der Corona -Pandemie.

Der Corona - Fall im Fahrerlager könnte nun das Fass zum Überlaufen bringen. Kurz nach der Corona-Meldung von McLaren verschickte die Formel 1 ein kurzes Statement: „ Die Formel 1 und die FIA stehen in engem Austausch mit den Behörden, um die nächsten Schritte abzusprechen.

Für den Neubeginn der Saison vier Monate später haben der Weltverband Fia und die Formel 1 ein umfassendes Hygienekonzept für alle Mitwirkenden beschlossen. Zuschauer dürfen nicht an die Strecke. Bei welchem Infektionsgeschehen ein Grand Prix nicht stattfinden dürfe, müssten jeweils die lokalen Gesundheitsbehörden entscheiden, sagte Masi. Alle Beteiligten mussten zunächst einen negativen Corona-Test vorlegen und werden mindestens alle fünf Tage erneut getestet.

Diese strengen Prozeduren inklusive einer Maskenpflicht würden voraussichtlich mindestens für die ersten acht Grand Prix bis Anfang September gelten, sagte Masi. «Ich erwarte da keine großen Veränderungen. Wir wollen da beständig für alle kommenden Events sein und das nicht jedes Mal abhängig von der Lage im jeweiligen Land wieder ändern», sagte Masi.

Trainer Kleinendorst und Ice Tigers gehen getrennte Wege

  Trainer Kleinendorst und Ice Tigers gehen getrennte Wege Die Nürnberg Ice Tigers gehen mit einem neuen Trainer in die nächste Saison der Deutschen Eishockey Liga. Der bisherige Coach Kurt Kleinendorst nahm das Angebot eines neuen Vertrages nicht an. © Foto: Daniel Karmann/dpa Wird die Nürnberg Ice Tigers verlassen: Kurt Kleinendorst. Laut Mitteilung wurde die Entscheidung über den Nachfolger unmittelbar nach der Absage getroffen. Wer neuer Trainer wird, verrieten die Franken aber zunächst nicht. Er soll «in Kürze» offiziell vorgestellt werden.

Gleich die ersten beiden Grand Prix der verkürzten Saison werden innerhalb einer Woche in der Steiermark ausgetragen - so etwas hat es in der Auf den Schock der kurzfristigen Absage des eigentlichen Auftakts in Melbourne Mitte März wegen eines Corona - Falls beim McLaren-Team folgte

Die Nachricht, die keiner hören wollte, kam erst am frühen Abend, weil erst noch die Familie Abschied nehmen sollte. Dennoch ist die Sicherheit auch in Folge des Maier-Sturzes, an den ein bei wenig Schnee zu sehender Gedenkstein auf der Kandahar-Strecke erinnert, viel besser inzwischen.


Video: Mississippi holt umstrittene Flagge ein (Euronews)

Watzke: "Kein Cent Corona-Rabatt" für Sancho .
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erteilt potenziellen Preisdrückern im Werben um Borussia Dortmunds Jungstar Jadon Sancho eine klare Absage. Er glaube nicht, dass ein Verein komme und die Summe zahle, die der BVB sich vorstelle: "Da gibt es auch keinen Cent Corona-Rabatt drauf", sagte Watzke am Sonntag im Sport1-Doppelpass.Generell habe der BVB die Phase hinter sich, "wo wir Spieler verkaufen mussten. Ich glaube nicht, dass es da einen Transfer im Sommer geben wird.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!