Sport Hoeneß und Hoffenheim: Es wird konkreter

21:25  20 juli  2020
21:25  20 juli  2020 Quelle:   kicker.de

Cuisance: Thiagos Abschied als große Chance

  Cuisance: Thiagos Abschied als große Chance Thiagos Abschied vom FC Bayern scheint beschlossene Sache. Die Lücke im Mittelfeld könnte mit Youngster Michael Cuisance einer füllen, der sich nach der Coronapause in den Vordergrund gespielt hat. Hat er das Zeug, um Thiagos Kronprinz zu werden?Doch ein möglicher Kronprinz steht bereits in den Startlöchern. Es ist einer, den viele schon vorschnell abgeschrieben hatten: der Ex-Gladbacher Michael Cuisance.

In die Trainersuche der TSG 1899 Hoffenheim kommt mehr Bewegung. Nach kicker-Informationen haben die Kraichgauer mittlerweile ihren Favoriten für die Nachfolge von Alfred Schreuder auserkoren. Alles deutet dabei auf Sebastian Hoeneß vom FC Bayern München II hin.

Folgt nach der Drittliga-Meisterschaft mit Bayern II der persönliche Aufstieg in die Bundesliga? Sebastian Hoeneß. © imago images Folgt nach der Drittliga-Meisterschaft mit Bayern II der persönliche Aufstieg in die Bundesliga? Sebastian Hoeneß.

Der 38-jährige Sebastian Hoeneß hat nicht zuletzt mit dem Gewinn der Drittliga-Meisterschaft mit dem FC Bayern II überzeugende Arbeit abgeliefert.

Bayerns Salihamidzic freut sich über Sanes Tempo und Tordrang

  Bayerns Salihamidzic freut sich über Sanes Tempo und Tordrang Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist vom Neuzugang Leroy Sane nach dem ersten Testspieleinsatz begeistert. Beim internen Duell gegen die U19 des Fußball-Rekordmeisters habe sich Sane, der sich im letzten Sommer das Kreuzband gerissen hatte, "flüssig und problemfrei bewegt" und habe Dribblings "mit sehr großem Tempo und Tordrang" gezeigt, sagte Salihamidzic im Interview mit der tz und dem Münchner Merkur.

Von mehreren Anfragen für Hoeneß, den Sohn von Dieter Hoeneß, ist in der Branche die Rede. Vergangene Woche war man dem Vernehmen nach in München noch sehr optimistisch, Hoeneß junior halten zu können. Mittlerweile scheint sich diese Meinung ins Gegenteil verkehrt zu haben. Nach kicker-Informationen soll man sich seitens des Rekordmeisters bereits Gedanken machen um eine mögliche Nachfolge.

Löw raus, Hoeneß Favorit: Noch ist nichts offiziell

Das spräche dafür, dass Hoeneß sich einen Wechsel in den Kraichgau und damit in die Bundesliga sehr gut vorstellen kann. Am Sonntag sagte sein Onkel und FCB-Ehrenpräsident Uli Hoeneß im "BR", dass es noch nicht entschieden sei, ob Sebastian Hoeneß bleibe oder gehe. Der Umworbene selbst soll sich Bedenkzeit erbeten haben.

Hoffenheim jedenfalls, in der kommenden Saison in der Europa League vertreten, hat seinen Favoriten auserkoren und die Spur zum ebenfalls gehandelten Zsolt Löw, dem Co-Trainer von Paris St. Germain, hat sich in den vergangenen 24 Stunden nicht weiter konkretisiert. Ein Kandidat aber war der Ungar definitiv. Doch offenbar spricht aus TSG-Sicht mehr für Hoeneß. Noch ist allerdings nichts offiziell, hinter den Kulissen laufen die Gespräche.

Rücktritt mit 29: Warum denn nicht? .
André Schürrle beendet seine Karriere als Fußball-Profi ungewöhnlich früh. Kritik an diesem Schritt ist unangebracht. Der SPORT1-Kommentar. © SPORT1-Grafik/Imago Matthias Becker 8l.) kommentiert den Rücktritt von André Schürrle Zuerst kommt immer die Frage nach dem "Warum"? Warum beendet ein hochbegabter Fußballprofi im Alter von "nur" 29 Jahren seine Karriere?André Schürrle hat mit seiner nicht mehr überraschenden Entscheidung zum Rückzug aus dem Profi-Geschäft diese Frage mal wieder auf die Tagesordnung gesetzt.In der Frage nach dem "Warum" schwingt oft ein beleidigter Unterton mit.

usr: 1
Das ist interessant!