Sport "Versagen epischen Ausmaßes": Aufstiegs-Drama um Nottingham / Englisches Aufstiegs-Drama: "Versager-Job des Jahrtausends"

22:18  23 juli  2020
22:18  23 juli  2020 Quelle:   sport1.de

«Bild» Kovac und Monaco buhlen um Marius Wolf

  «Bild» Kovac und Monaco buhlen um Marius Wolf Bei der angestrebten Verpflichtung von Marius Wolf könnte Fußball-Bundesligist Hertha BSC Konkurrenz durch den einstigen Trainer-Wunschkandidaten Niko Kovac bekommen. Laut eines Berichts der «Bild»-Zeitung soll der gebürtige Berliner Kovac den 25-Jährigen zu seinem neuen Club AS Monaco locken. Demnach habe sich der Coach schon im Umfeld von Wolf umgehört, ob sich der schnelle Außenspieler ein Engagement im Fürstentum vorstellen könne. Kovac hatte Wolf bei Eintracht Frankfurt einst zum Leistungsträger entwickelt, beide gewannen 2018 auch zusammen den DFB-Pokal.

Nuno da Costa traf in der Nachspielzeit ins eigene Tor © Imago Nuno da Costa traf in der Nachspielzeit ins eigene Tor

Nottingham Forest hatte alle Trümpfe in der Hand.

Nach dem 40. von 46 Spieltagen lag der Traditionsklub in der englischen Championship auf dem vierten Rang und damit voll auf Playoff-Kurs. Neben den zwei Direkt-Aufsteigern spielen in der zweiten Liga die vier folgenden Teams einen weiteren Aufsteiger aus.

Selbst der direkte Aufstieg schien bei sieben Zählern Rückstand auf West Bromwich Albion noch möglich. Der Vorsprung auf den siebten Platz wiederum, den zu diesem Zeitpunkt Derby County belegte, betrug ebenfalls sieben Zähler.

Süle feiert Comeback nach langer Leidenszeit

  Süle feiert Comeback nach langer Leidenszeit Niklas Süle meldet sich endlich wieder zurück. Der Verteidiger kommt nach langer Leidenszeit beim Testspiel der Bayern gegen Marseille zu seinem Comeback. © Getty Images Niklas Süle ist endlich wieder ein Option beim FC Bayern Niklas Süle hat nach langer Verletzungspause sein Comeback für den FC Bayern gegeben. Der Verteidiger des deutschen Rekordmeisters wurde beim Testspiel des deutschen Rekordmeisters gegen Olympique Marseille in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Auch wenn es kein Pflichtspiel war: Für Süle endet damit eine lange Leidenszeit ohne Fußball.

Selbst nach anschließend fünf sieglosen Partien sprach noch alles für eine Playoff-Teilnahme. Vor dem letzten Spieltag war Nottingham Forest Fünfter. Swansea City als Siebter hatte drei Punkte weniger und die um fünf Treffer schlechtere Tordifferenz.

Nottingham hätte also ein Unentschieden oder sogar eine (klare) Niederlage gereicht.

Doch es passierte, was keiner für möglich gehalten hatte. Während Nottingham mit 1:4 gegen Stoke City verlor, gewann Swansea parallel mit 4:1 beim FC Reading, zog in der Tabelle vorbei und ließ die Aufstiegsträume der Reds zerplatzen.

Treffer in der Nachspielzeit schocken Nottingham

Das Drama hatte einen finalen Schlussakkord parat.

Denn bis zur 73. Minute sah immer noch alles nach einer Teilnahme des englischen Meisters von 1978 an den Playoffs aus, da es auf beiden Plätzen 1:1 stand.

Reck: Profifußball das "größte Hurengeschäft"

  Reck: Profifußball das Oliver Reck lässt kein gute Haar an der Fußball-Branche. Der ehemalige Bundesliga-Torhüter kündigte an, auch weiter seinen eigenen Weg gehen zu wollen. © Imago Oliver Reck hat eine klare Meinung zum Profigeschäft Fußball Der frühere Bundesliga-Torwart Oliver Reck hat scharfe Kritik am Profifußball geübt. "Ich sage immer dazu: Das ist das größte Hurengeschäft, das es gibt", sagte der 55-Jährige im Spotify-Podcast von "Im Kopf des Trainers".

Doch die Ereignisse überschlugen sich. Innerhalb weniger Minuten stellte Swansea auf 3:1, während Stoke Nottingham mit einem Doppelschlag ebenso schockte.

Noch hielt Forest den sechsten Rang, doch ein weiteres Tor für Stoke oder Swansea, und die Arbeit eines ganzen Jahres wäre dahin.

Und es kam, was kommen musste. Wayne Routledge erzielte in der Nachspielzeit für Swansea das 4:1, weshalb die Waliser wegen der mehr geschossenen Tore an Nottingham vorbeizogen.

Nottingham warf daraufhin alles nach vorne, kassierte aber das 1:4 – ausgerechnet durch ein Eigentor.

Coach Lamouchi: "Eine Katastrophe"

"Ehrlich gesagt habe ich keine Worte. Ich kann nicht erklären, was heute Abend passiert ist, was in den letzten fünf oder sechs Spielen passiert ist. Wie ist es möglich, nicht in die Playoffs zu kommen? Ich kann es nicht erklären", sagte Trainer Sabri Lamouchi anschließend bei BBC.

So lief Thiounes erstes Training beim HSV

  So lief Thiounes erstes Training beim HSV Trainer Peter Bosz von Bayer Leverkusen erwartet im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen die Glasgow Rangers trotz der komfortablen Ausgangslage ein hartes Stück Arbeit. Topstar Kai Havertz wird dem Niederländer trotz der Gerüchte um einen Wechsel zum FC Chelsea zur Verfügung stehen.

Er sprach von einer "Katastrophe", es sei "inakzeptabel. Wir sind selbst schuld – sonst nichts. Ich bin wirklich sehr, sehr verärgert."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Und auch die Fans liefen Sturm. "Ich habe noch nie ein Team so versagen sehen wie Nottingham Forest", schrieb hemanth.

Fans fassungslos: "Versagen epischen Ausmaßes"

"Ich bin am Boden zerstört. Ich bin völlig sprachlos. Ich kann nicht glauben, was ich gerade gesehen habe. Einer der schlimmsten Tage meines Lebens", sagte José Antonio Joaristi auf Twitter.

Der User I'm Spartacus sprach vom "Versager-Job des Jahrhunderts", Dylan von einem "Versagen epischen Ausmaßes".

Auch Swansea Citys Trainer Steve Cooper konnte es kaum fassen: "Es bedurfte etwas Außergewöhnlichem, damit wir es schaffen. Und das ist passiert."

Und Slaven Bilic, der mit West Bromwich Albion schlussendlich den direkten Aufstieg feierte, sprach wohl allen aus der Seele: "Das ist unglaublich."


Galerie: "Viel Bier getrunken": Guardiola witzelt nach Liverpools Klatsche (sport1.de)

So kurios wird die Auslosung im DFB-Pokal

  So kurios wird die Auslosung im DFB-Pokal Die Auslosung der 1. Runde im DFB-Pokal verspricht Kurioses: Allein 23 Mannschaften sind noch nicht einmal qualifiziert. Gezogen wird mit Hilfe von Platzhaltern.Besonders die Anzahl der bisher erst qualifizierten Mannschaften überrascht: Erst 41 der 64 Mannschaften haben ihr Teilnahme-Ticket gelöst.

VfB Stuttgart hofft auf Finanzspritze durch Maffeo .
Der VfB Stuttgart schaut gespannt auf die Play-offs von Maffeo-Klub Girona. Im Falle eines Aufstiegs und der dann einsetzenden Kaufverpflichtung würde man die verschwendeten Millionen nahezu kompensieren. Was die Schwaben unlängst vollbracht haben, gilt es auch beim katalanischen Zweitligisten FC Girona zu erreichen. In dieser Woche stehen die Aufstiegs-Play-offs zur La Liga an. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat und Co. drücken die Daumen. GrundWas die Schwaben unlängst vollbracht haben, gilt es auch beim katalanischen Zweitligisten FC Girona zu erreichen. In dieser Woche stehen die Aufstiegs-Play-offs zur La Liga an. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat und Co. drücken die Daumen.

usr: 1
Das ist interessant!