Sport Klopp kritisiert und belehrt Lampard: "Das muss er lernen"

18:35  24 juli  2020
18:35  24 juli  2020 Quelle:   kicker.de

Lampard enthüllt Chelsea-Lektionen; diskutiert Pulisic

 Lampard enthüllt Chelsea-Lektionen; diskutiert Pulisic Frank Lampard wird diese Niederlage bei Sheffield United nicht so schnell und wahrscheinlich auch nicht vergessen, als er die Lehren enthüllte, die Chelsea gezogen und die Darstellung von Christian Pulisic diskutiert hat. Ihr Browser unterstützt dieses Video nicht. [MEHR: Pulisic Watch - Analyse ] Lampard sagte wiederholt, dass er viel über seine Spieler gelernt habe und schlug die Blades vor, denen die 3: 0-Sieger ausgegangen waren waren motivierter als sein Chelsea sagte.

Während Liverpools Heimspiel gegen Chelsea waren Jürgen Klopp und Frank Lampard aneinandergeraten - mit einem verbalen Nachspiel zwei Tage später.

Nicht in jeder Hinsicht einer Meinung: Frank Lampard (l.) und Jürgen Klopp am Mittwoch in Anfield. © picture alliance Nicht in jeder Hinsicht einer Meinung: Frank Lampard (l.) und Jürgen Klopp am Mittwoch in Anfield.

Während der FC Liverpool vor allem der Trophäenübergabe entgegenfieberte, ging es für den FC Chelsea am Mittwochabend in Anfield um wichtige Punkte für die Champions-League-Qualifikation - und das war vor allem Frank Lampard anzumerken. Vor dem Freistoß, den Trent Alexander-Arnold zum zwischenzeitlichen 2:0 versenkte, geriet der Trainer der Blues mit der Liverpool-Bank aneinander.

Arroganz-Vorwurf: Lampard zofft sich mit Reds

  Arroganz-Vorwurf: Lampard zofft sich mit Reds Beim Sieg gegen den FC Chelsea schießt die Bank des FC Liverpool offenbar hin und wieder über das Ziel hinaus. Frank Lampard reagiert.Mit 5:3 setzten sich die Reds gegen den FC Chelsea durch, ehe sie die Trophäe in die Höhe strecken durften. Während der Partie benahmen sich die Liverpooler Spieler aber offenbar nicht immer wie Champions.

Arrogant? Klopp: "Wir sind so ziemlich das Gegenteil davon"

Ein Video zeichnete auf, welch unschöne Worte dabei fielen, Jürgen Klopp störte sich aber vor allem an einem, das Lampard erst nach dem Schlusspfiff in den Mund nahm: Liverpool, so Lampard nach der 3:5-Niederlage im englischen TV, habe die Liga gewonnen, müsse aber aufpassen, damit nicht "zu arrogant" umzugehen. Darum sei es ihm bei dem Scharmützel gegangen.

Klopps Antwort am Freitag: "Er kann mich oder unsere Bank damit nicht treffen, weil wir nicht arrogant sind", vielmehr "so ziemlich das Gegenteil davon". "Frank war ganz offensichtlich voll im Wettkampfmodus, was ich total anerkenne. Ich finde, in so einer Situation kann man sagen, was man will. Aber nach dem Spiel ist so was für mich komplett vorbei."

Lampard rechtfertigt die Konfrontation mit Klopp, bedauert jedoch die verwendete Sprache.

 Lampard rechtfertigt die Konfrontation mit Klopp, bedauert jedoch die verwendete Sprache. © Reuters / XXSTRINGERXX xxxxx Jürgen Klopp auf der Kontaktlinie, bereut es jedoch nicht, während der Niederlage in der Premier League in Anfield für sein Team eingetreten zu sein. Visuals zeigte einen sichtlich aufgeregten Lampard, der Klopp und dem Liverpooler Spielfeld gestikulierte und schrie, als die Heimmannschaft beim 5: 3-Sieg am Mittwoch einen Freistoß gewann.

"Er hat viel Zeit, um das zu lernen, er ist ein junger Trainer"

Deswegen gab Klopp seinem elf Jahre jüngeren Kollegen ein paar belehrende Worte mit auf den Weg: "Was er lernen muss, ist, dass er das Ganze mit Abpfiff auf sich beruhen lässt. Und das hat er nicht getan. Danach so darüber zu sprechen - das ist nicht okay", sagte der Meistertrainer und betonte jedes der letzten vier Wörter. "Das muss Frank lernen. Aber er hat viel Zeit, um das zu lernen, er ist ein junger Trainer."

Lampard, 42, entschuldigte sich am Freitag nur für seine Wortwahl während der Partie und stellte klar, dass sein Arroganz-Vorwurf nichts mit den Liverpooler Feierlichkeiten zu tun gehabt habe. Und seine Beziehung zu Klopp? "Ich hätte mit Jürgen Klopp nach dem Spiel ein Bier getrunken, aber es sind Dinge auf der Bank passiert, nicht von Klopp, die für mich eine Linie überschritten hatten."

Lesen Sie auch: Liverpool-Kapitän Henderson zum "Spieler des Jahres" gewählt

"Ziemlich arrogant": Zorc wehrt sich gegen Hoeneß-Angriff .
Einen riesigen Pool an hochtalentierten Spielern hat BVB-Trainer Lucien Favre zur Verfügung. Ein Routinier fällt allerdings erst einmal aus.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!