Sport Sind die Silberpfeile sogar noch viel stärker?

22:07  26 juli  2020
22:07  26 juli  2020 Quelle:   sport1.de

Verzockt! Warum Vettel und Ferrari erneut untergehen

  Verzockt! Warum Vettel und Ferrari erneut untergehen Bei Ferrari läuft auch beim zweiten Qualifying 2020 vieles schief. Sebastian Vettel hadert mit der Abstimmung, Charles Leclerc sieht eine Teilschuld bei sich.So weit wollte Charles Leclerc nach dem Qualifying im österreichischen Spielberg dann doch nicht gehen. (Formel 1: Großer Preis der Steiermark am Sonntag ab 15.

Mercedes um Lewis Hamilton besticht aktuell durch eine herausragende Form in der Formel 1 © Getty Images Mercedes um Lewis Hamilton besticht aktuell durch eine herausragende Form in der Formel 1

Nach dem Triple-Header mit den beiden Rennen in Spielberg und zuletzt auch beim Grand Prix in Spielberg dominiert Mercedes mit Lewis Hamilton und Valtteri Bottas aktuell nach Belieben das Geschehen in der Formel 1.

Auch in der Konstrukteurswertung sind die Silberpfeile in der noch jungen Saison in einer anderen Liga unterwegs, haben schon 121 Punkte gesammelt - und damit doppelt so viele wie Verfolger Red Bull.

Wo verliert Red Bull die Zeit? - Verstappen-Frust gegen Mercedes

  Wo verliert Red Bull die Zeit? - Verstappen-Frust gegen Mercedes Nach dem ersten Rennen hatte Red Bull noch Hoffnung. Doch der Rückstand ist im zweiten Rennen nicht genug geschrumpft. Mercedes redet den Gegner trotzdem stark. Erst in Budapest zeige sich das wahre Bild.Red Bulls Leitstern Max Verstappen fehlten fast sechs Zehntel. Immerhin, es gab Gründe. Verwindungen von Aerodynamikteilen verursachten Strömungsabriss, was den Fahrern Vertrauen in den schnellen Kurven raubte. Und Honda wollte so früh in der Saison maximale Power nur in kleinsten Dosen abgeben.

Mehr noch: Saisonübergreifend gewann Mercedes sogar acht der vergangenen neun Rennen - Hamilton entschied davon allein fünf für sich.

Hamilton jagt den Schumacher-Rekord

  Hamilton jagt den Schumacher-Rekord Lewis Hamilton geht am Hungaroring von der Pole-Position ins Rennen. Bei einem Sieg würde der Brite mit einer historischen Bestmarke von Michael Schumacher gleichziehen.Für Lewis Hamilton könnte der Große Preis von Ungarn (Formel 1: Großer Preis von Ungarn, ab 15.10 Uhr im SPORT1-Liveticker) ein ganz besonderes Rennen werden. Bei einem Triumph würde sich der Engländer bereits zum achten Mal bei ein und demselben Grand Prix in die Siegerliste eintragen.

Doch womöglich hat der Rennstall seine Möglichkeiten dabei noch nicht einmal voll ausgeschöpft, wie nun Ralf Schumacher erklärt.

Schumacher: "Mercedes maximal bei 80 Prozent"

"Wir haben noch nicht gesehen, was der Mercedes kann", sagte der Ex-Pilot und heutige TV-Experte bei Sky.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Und fügte an: "Das ganze letzte Jahr, ab Mitte der Saison, bin ich fest der Überzeugung, dass Mercedes maximal 80 Prozent gezeigt hat. Da befinden wir uns gerade wieder. Ich glaube, dass da noch viel mehr Potenzial ist."

Schumacher schwärmt vor allen von dem Gesamtauftritt des Rennstalls - es gehe nicht nur um Hamilton, der eine "enorme Übersicht" und ein "extremes Talent habe, sondern um das Team an sich, das auch neben der Rennstrecke glänze.

"Es ist immer wieder so schön anzusehen, die Kommunikation im Rennen, die Boxenstopps, die Ideen, die die haben", führte Schumacher weiter aus. Nicht nur das Auto bei Mercedes läuft aktuell wie geschmiert, das Team und seine Philosophie scheinen zu stimmen.

Presse lästert: Ferrari steigt in die Serie B ab

  Presse lästert: Ferrari steigt in die Serie B ab Niko Kovac ist neuer Trainer des französischen Erstligisten AS Monaco.


Galerie: Binotto gibt Defizite durch FIA-Richtlinien zu (sport1.de)

Mercedes zu schnell für Reifen - Drei Faktoren für Mercedes-Niederlage .
Mercedes wird auch in diesem Jahr nicht alle Rennen gewinnen. Der Gegner aber sind nicht die anderen Autos, sondern besondere Umstände. Weiche Reifen, hohe Luftdrücke, heißes Wetter. Bei diesem Cocktail ist das schnellste Auto im Feld zu schnell für die Reifen.Es ist viel analysiert worden, warum Mercedes den fünften WM-Lauf verloren hat.

usr: 1
Das ist interessant!