Sport Zuschauer vor Ort am Nürburgring: Gesundheitsministerium interveniert

16:50  01 august  2020
16:50  01 august  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Ringen um Zuschauer am Nürburgring: Jetzt doch 5.000 Menschen!

  Ringen um Zuschauer am Nürburgring: Jetzt doch 5.000 Menschen! Hin und Her am Nürburgring: Jetzt doch 5.000 Zuschauer beim Oldtimer-Grand-Prix - GT-Masters, DTM und 24h-Rennen machen sich nun ebenfalls HoffnungenEs ist schon die zweite Wendung binnen kürzester Zeit. Der euphorischen Meldung, dass täglich 5.000 Zuschauer zum "Ring" kommen dürfen, folgte die schnelle Intervention des Gesundheitsministeriums. Dieses wollte die maximale Anzahl auf 1.000 Zuschauer pro Tag begrenzen.

#waschenwiewalter Gesundheitsministerium startet Kampagne zum Händewaschen. Jeder Mensch in Deutschland erkrankt im Durchschnitt einmal pro Jahr an einer Pflegedialoge Minister stellt sich Fragen der Bürger vor Ort . Wie lassen sich junge Menschen begeistern, den Pflegeberuf zu erlernen?

Das Coronavirus SARS-CoV-2 könnte bisher unbekannte Risiken für die menschliche Gesundheit in sich bergen. Das geht aus dem jüngsten Bericht des russischen Gesundheitsministeriums zur Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von Infektionen mit dem Coronavirus hervor.

Über die Rückkehr der Zuschauer an den Nürburgring gibt es Unstimmigkeiten © Alexander Trienitz Über die Rückkehr der Zuschauer an den Nürburgring gibt es Unstimmigkeiten

Ob der Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring am nächsten Wochenende wie am Freitag angekündigt mit täglich bis zu 5.000 Besuchern auf den Tribünen über die Bühne gehen kann, ist noch nicht in Stein gemeißelt. Denn das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium lehnt das vom Streckenbetreiber und der zuständigen Kreisverwaltung Ahrweiler ausgearbeitete Konzept ab.

Nürburgring-Chef: Keine roten Zahlen mit Formel-1-Rennen

  Nürburgring-Chef: Keine roten Zahlen mit Formel-1-Rennen Die Rückkehr der Formel 1 auf den Nürburgring birgt für die Streckenbetreiber nach eigenen Angaben kein finanzielles Risiko. Mit der Rennserie gebe es «ein sehr faires und partnerschaftliches Konstrukt», sagte Geschäftsführer Mirco Markfort der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Der Deal mit der Formel 1 «impliziert für uns keine roten Zahlen», fügte er hinzu. In Folge der finanziellen Turbulenzen am Nürburgring war die Königsklasse des Motorsports in den vergangenen sieben Jahren nicht mehr in der Eifel gefahren.

Einige unserer Zuschauer vor Ort sind gestrandet und müssen zusehen, wie sie nach Deutschland kommen. Wie sieht die Situation und Lage vor Ort aus und wie

Die zuständigen Gesundheitsämter vor Ort melden die Zahlen der Infizierten an das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg, das die Zahlen bündelt Außerdem informiert das LGA täglich das Gesundheitsministerium Baden-Württemberg, das eine Pressemitteilung inklusive

Laut 'SWR' teilte das Ministerium mit, dass das vorliegende Konzept nicht der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes entspreche, die grundsätzlich bei Veranstaltungen unter freiem Himmel nur 350 Besucher zulasse.

Man habe der Kreisverwaltung nun vielmehr empfohlen, maximal 1.000 Besucher pro Tag zuzulassen. Der Kreis habe eine Prüfung zugesagt. Pikantes Detail am Rande: Von den Plänen des Nürburgrings und des Kreises Ahrweiler habe das Ministerium erst durch die Anfrage des 'SWR' erfahren.

Der Nürburgring hatte das Konzept am Freitag vorgestellt. Es umfasst unter anderem personalisierte Sitzplätze, die in Vierergruppen und mit ausreichend Abstand zu anderen Zuschauern besetzt werden sollten. Platzanweiser und eine Maskenpflicht außerhalb des Sitzplatzes sollten die Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen sicherstellen.

Der Probelauf, es wäre am Nürburgring in diesem Jahr die erste Veranstaltung mit Besuchern vor Ort, sollte als eine Art Blaupause für weitere Rennen dienen und bei Erfolg auch bei der Formel 1, der DTM und dem 24-Stunden-Rennen die eingeschränkte Zulassung von Besuchern ermöglichen.

Vettel warnt vor Kapriolen am Nürburgring .
Im Oktober gastiert die Formel 1 endlich wieder am Nürburgring - und Sebastian Vettel ist schon gespannt, was das Eifel-Wetter im Herbst zu bieten hat.Besonders Sebastian Vettel freut sich auf die anstehende Aufgabe in seinem Heimatland und blickt schon gespannt auf die Veranstaltung am zweiten Oktober-Wochenende.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!