Sport Werder Bremen wartet auf Signal von Kruse - Darum würde eine Rückkehr Sinn ergeben

15:26  02 august  2020
15:26  02 august  2020 Quelle:   90min.com

Die fixen Sommer-Transfers der Bundesligisten

  Die fixen Sommer-Transfers der Bundesligisten Mit Leroy Sané hat der FC Bayern den bisherigen Königstransfer des Sommers gelandet. Allerdings wechseln auch andere prominente Namen der Bundesligaklubs den Verein. © FC Bayern Leroy Sané erhält beim FC Bayern einen Vertrag bis 2025 Seit einigen Tagen herrscht in den unsicheren Zeiten der Coronakrise ein wenig Gewissheit: Die neue Saison der Bundesliga wird am 18. September beginnen.Nach dem nationalen Saisonende läuft die Personalplanung der Bundesligaklubs daher auf Hochtouren.

Der sportliche Niedergang des SV Werder Bremen in der laufenden Spielzeit wird von nicht wenigen Experten mit einem Namen in Verbindung gebracht Doch selbst für den Fall, dass Kruse verkauft wird - kann sich der SV Werder Bremen tatsächlich berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr des

Die Eggesteins haben ihre Verträge bei Werder Bremen verlängert, jetzt warten die Fans auf Max Kruse . Doch der Kapitän zögert. Werder -Manager Frank Baumann

Max Kruse ist derzeit auf Vereinssuche © Soccrates Images/Getty Images Max Kruse ist derzeit auf Vereinssuche

Werder Bremen wartet auf ein Signal von Max Kruse. Das berichtet DeichStube. Demnach haben sich beide Parteien bereits ausgetauscht. Würde eine Rückkehr an die Weser Sinn ergeben?

Die erfolgreiche Bremer Saison 2018/19 hängt eng mit Max Kruse zusammen. In seinem letzten Vertragsjahr blühte der 32-jährige Offensivspieler auf, wurde zum Dreh- und Angelpunkt im Spiel des SV Werder und damit zu einer enorm wichtigen Stütze für Florian Kohfeldt. Elf Tore erzielte Kruse, zehn weitere Treffer bereitete er vor. Jedoch verpasste Werder Europa - und Kruse wechselte zu Fenerbahce Istanbul.

Werder wartet auf Kruse-Signal - Auch Schalke interessiert?

  Werder wartet auf Kruse-Signal - Auch Schalke interessiert? Die Saison-Vorbereitung wird Fußball-Bundesligist Werder Bremen am Montag ohne Max Kruse beginnen, eine Rückkehr des Offensivspielers zur neuen Spielzeit wird aber wahrscheinlicher. Nach Informationen des Internetportals «deichstube.de» warten die Hanseaten nach Vorgesprächen auf ein Signal des 32-Jährigen. Mit dem FC Schalke 04 soll es demnach aber einen neuen Konkurrenten um eine Kruse-Verpflichtung geben. Auch Union Berlin wurde bereits mit dem früheren Nationalspieler in Verbindung gebracht.

Als eines der bekanntesten Wahrzeichen von Bremen gilt die insgesamt 10 Meter hohe Rolandsstatue vor dem historischen Rathaus auf dem Marktplatz. Der Bremer Roland steht seit 1404 als Wächter für die Freiheit und Rechte der Stadt.

Es ist kurz vor elf Uhr. Frierend stehen Jungen und Mädchen beieinander vor der Kasse des Eisstadions und warten ungeduldig darauf, dass das Stadion öffnet.

Kruse müsste finanzielle Abstriche machen

Seinen Vertrag hat Kruse mittlerweile gekündigt, solange der Weltverband FIFA im Rechtsstreit nicht gegen ihn entscheidet, ist er ablösefrei zu haben. Aus finanzieller Sicht würde eine Rückkehr aber nur Sinn ergeben, wenn Werder ihn sich leisten kann. Dafür müsste Kruse aber wohl darauf verzichten, mehr zu verdienen als seine Mannschaftskollegen. Und da er nach seiner Kündigung bei Fenerbahce betont hat, dass Geld kein entscheidender Faktor sei, könnte er dem Verein entgegenkommen und auf den ein oder anderen Euro verzichten.

Eine Option mehr für Kohfeldt

Sportlich würden die Bremer damit wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren. In der abgelaufenen Saison sollte mit Niclas Füllkrug ein groß gewachsener Angreifer die Bälle festmachen und für Flanken parat stehen, aufgrund des früh in der Saison erlittenen Kreuzbandrisses wurde dieser Plan jedoch schnell zunichtegemacht. Eine Alternative stand nicht bereit, und die Rolle des Kruse-Nachfolgers konnte Yuya Osako nur bedingt erfüllen. Kruse würde also seine eigene Lücke wieder schließen - und Kohfeldt müsste trotzdem nicht auf Füllkrug verzichten.

Bremen wartet auf Kruse-Signal: Auch Schalke interessiert?

  Bremen wartet auf Kruse-Signal: Auch Schalke interessiert? Die Saison-Vorbereitung wird Fußball-Bundesligist Werder Bremen am Montag ohne Max Kruse beginnen, eine Rückkehr des Offensivspielers zur neuen Spielzeit wird aber wahrscheinlicher. Nach Informationen des Internetportals «deichstube.de» warten die Hanseaten nach Vorgesprächen auf ein Signal des 32-Jährigen. Mit dem FC Schalke 04 soll es demnach aber einen neuen Konkurrenten um eine Kruse-Verpflichtung geben. Auch Union Berlin wurde bereits mit dem früheren Nationalspieler in Verbindung gebracht.Kruse kündigte auf Instagram eine baldige Entscheidung an. «Ich werde mich jetzt entscheiden müssen, das wird jetzt auch passieren.

Wenn Sie Ihre Aufregung die Kontrolle übernehmen lassen und darauf warten , dass sich diese Gewinne in 200% verwandeln, könnten Sie den gesamten Handel verlieren oder zumindest mit weniger Gewinnen enden, als Sie ursprünglich dachten.

Hintergrundwissen vorgetragen März 2016 im ifo Institut – Leibniz Das ist eines der aufklärerischen Reden der letzten Zeit. Hans Werner Sinn erklärt sehr

Anker, Aushängeschild und Führungsfigur: Eine Rückkehr von Max Kruse würde Werder Bremen guttun © MinuteMedia Anker, Aushängeschild und Führungsfigur: Eine Rückkehr von Max Kruse würde Werder Bremen guttun

Vorstellbar wäre ein 4-4-2 mit Mittelfeld-Raute, in dem Kruse den Platz hinter der Doppelspitze einnimmt, die von Füllkrug und Osako oder Josh Sargent besetzt wird. Ohne echten Flügelspieler könnte der voraussichtliche Verlust von Milot Rashica kompensiert werden und mit Kruse hätte Kohfeldt wieder einen Anker, auf den er vertrauen kann. Solch ein Spieler hat in der abgelaufenen Saison gefehlt, auch deswegen änderte der Trainer seine Grundformation regelmäßig von einem 4-4-2 mit Raute auf ein 4-3-3, 3-4-3 oder 5-3-2.

Bei der Präsentation der Saison-Analyse betonte Geschäftsführer Frank Baumann, dass die Mannschaft in Zukunft aus jungen und entwicklungsfähigen Spielern bestehen soll. Kruse wäre mit seiner Erfahrung eine wichtige Führungsfigur, die auf und neben dem Platz vorangeht. Die mangelnde Präsenz der Führungsspieler wurde für das schwache Abschneiden verantwortlich gemacht - Kruse könnte Abhilfe schaffen. Dafür genießt er innerhalb des Vereins und der Mannschaft den nötigen Respekt.

Aue löst Vertrag mit Herrmann auf

  Aue löst Vertrag mit Herrmann auf Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue und Mittelfeldspieler Robert Herrmann gehen künftig getrennte Wege. Wie die Sachsen am Mittwoch mitteilten, wurde der Vertrag mit dem 26-Jährigen rückwirkend zum 31. Juli 2020 aufgelöst. Der ursprüngliche Vertrag lief noch bis ins kommende Jahr. Herrmann hatte in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis für die Würzburger Kickers in der 3. Liga gespielt. Mit drei Toren und neun Vorlagen hatte er entscheidenden Anteil am Aufstieg. Galerie: Baustelle Tor: Wer ist wo die Nummer 1? (ran.

Heinz Kruse war Wirtschaftsdezernent in Hannover und hat ein Konzept zur Regionalisierung der Strukturpolitik entwickelt, dass als Zukunftsinitiative NRW

Was reimt sich auf ? Hier sind alle Reime zu finden.

Schalke kein Thema

Auch Schalke ist laut DeichStube am Ex-Nationalspieler interessiert, laut Pay-TV-Sender Sky ist an dieser Meldung aber nichts dran. Weil auch Union Berlin nicht als ernstzunehmender Kandidat gilt, läuft vieles auf eine erneute Rückkehr nach Bremen hinaus. Nach dem Fast-Abstieg könnte Kruse die Mannschaft stabilisieren, nach seiner Laufbahn vielleicht sogar im Verein integriert werden, sofern er weiterhin im Geschäft bleiben will. Finanziell und sportlich würde sich der ablösefreie Transfer jedenfalls auszahlen.


Video: Zukunft der DEL: Ein Gespräch mit den Fanbeauftragten (glomex)

Freigabe von United! Werder-Leihe für Chong rückt näher .
Die Anzeichen verdichten sich, dass Tahith Chong kommende Saison für Werder Bremen auf Torejagd geht. Das United-Talent erhält die Freigabe von Ole-Gunnar Solskjaer. © Getty Images Besonders gefährlich ist Chong (r.), wenn er zum Tempodribbling ansetzt. Der Wechsel von United-Juwel Tahith Chong zum SV Werder Bremen wird immer wahrscheinlicher.Denn nun hat United-Coach Trainer Ole Gunnar Solskjaer dem Niederländer die Freigabe erteilt, United in diesem Sommer leihweise verlassen zu dürfen.

usr: 4
Das ist interessant!