Sport Fans im Stadion? Neuhaus ist skeptisch

11:05  09 august  2020
11:05  09 august  2020 Quelle:   kicker.de

Hannover 96 prüft Szenarien für Fan-Rückkehr ins Stadion

  Hannover 96 prüft Szenarien für Fan-Rückkehr ins Stadion Beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96 arbeitet derzeit eine Gruppe mit Vertretern verschiedener Fachabteilungen an einem Hygienekonzept, damit Zuschauer künftig wieder ins Stadion zurückkehren können. Wie der Verein am Sonntag mitteilte, werden dafür mehrere Szenarien aufgestellt. Wichtiger Gradmesser sei die aktuelle Infektionslage am Spielort. Wann und wie viele Zuschauer letztendlich auf den Rängen sein dürfen, könne jetzt noch nicht seriös bestimmt werden, sondern ergebe sich aus dem Austausch mit den zuständigen Behörden. «Wir begrüßen jede Entscheidung, die zu einer Rückkehr führt», bekräftigte 96-Geschäftsführer Martin Kind.

Uli Hoeneß will eine Stadion -Rückkehr der Fans nicht mit aller Macht durchziehen. Zeitgleich reicht Bayern Münchens Ehrenpräsident den Ultras die Hand. © 2020 Getty Images Nicht mit aller Macht sollen die Fans wieder ins Stadion .

Let's Show Minecraft City [DE/HD] S2#08 - STADION - Продолжительность: 12:23 Mar Ten Recommended for you. Kagawa Shinji - Klaus Neuhaus - Los Dortmundas - Продолжительность: 1:48 KlausNeuhausMusik 222 386 просмотров.

Sie gehören auch für ihn dazu, ohne sie fehlt etwas. Doch den Tag, an dem sein Team wieder in einem vollen Stadion spielen kann, sieht Arminia-Trainer Uwe Neuhaus noch nicht wirklich kommen. Auch angesichts der aktuellen Entwicklungen.

© imago images "Wenn es so weitergeht, dann wird es wahrscheinlich schwer": Uwe Neuhaus.

Mit seinen 60 Jahren hat er als Spieler wie als Trainer im Fußballgeschäft so ziemlich alles mitgemacht. Gleichermaßen sind die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auch für Uwe Neuhaus ganz neue Erfahrungen. Spürbar wurde das Ausmaß für ihn vor allem beim sportlich rasanten Endspurt in der vergangenen Saison, in der sich die Bielefelder souverän den Meistertitel in der 2. Liga sicherten.

Ämter: Kein Corona-Anstieg nach Aufstiegs-Feierlichkeiten

  Ämter: Kein Corona-Anstieg nach Aufstiegs-Feierlichkeiten Die nicht immer unter den geltenden Hygiene-Bestimmungen verlaufenen Aufstiegs-Feierlichkeiten von Arminia Bielefeld und des VfB Stuttgart in die Fußball-Bundesliga sowie von Eintracht Braunschweig in die 2. Liga waren nach Aussagen der jeweiligen Gesundheitsämter keine Corona-Treiber. Ein Anstieg der Zahlen «im Zusammenhang mit Feiern sportlicher Erfolge» sei «nicht bekannt», erklärte die Behörde in Stuttgart der «Neuen Westfälischen». Das AmtDas Amt in Braunschweig erklärte: «Hinweise auf einen Zusammenhang von Neuinfektionen mit Fan-Feiern nach dem Eintracht-Aufstieg hat die Stadt nicht.

See more of Florian Neuhaus Fans on Facebook. Florian Neuhaus spielt im System von Neu-Trainer Marco Rose eine zentrale Rolle bei Borussia Mönchengladbach. Für das DAZN Matchday Feature hat sich der 22-J

Fan -Sprecherin Breit: Fußball rutscht in der Priorität nach unten. Donnerstag, 30. Juli, 07.01 Uhr: Helen Breit sieht als Sprecherin des Fan -Bündnisses "Unsere Kurve" die Teilzulassung von Zuschauern in den Stadien als Herausforderung und Chance zugleich. "Wenn die Verbände ihre Selbstkritik wirklich

"Du drehst dich um, siehst keinen, hörst keinen"

"Definitiv gefehlt haben die Emotionen", erzählt Neuhaus im nun veröffentlichen offiziellen Arminia-Aufstiegsfilm (zu sehen auf YouTube). "Das ist schon ein brutaler Einschnitt gewesen, den noch keiner erlebt hat. Ich habe das noch nie erlebt und möchte das auch nie wieder erleben." Momente, in denen - etwa nach dem gesicherten Aufstieg oder der Überreichung der Zweitliga-Meisterschale - das heimische Stadion eigentlich gekocht hätte, verliefen weitgehend in Stille. "Du drehst dich um, siehst keinen, hörst keinen", schildert der Coach sein Empfinden nach den Spielen vor leeren Tribünen, auf denen die Fans ansonsten gefeiert hätten. "Diese Momente haben mir extrem gefehlt."

Rückkehr ins Stadion: Rolfes zeigt Verständnis für Fan-Unmut

  Rückkehr ins Stadion: Rolfes zeigt Verständnis für Fan-Unmut Bayer Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes zeigt Verständnis für den Unmut der Fans über die bisherigen Rückführungspläne in die Fußball-Stadien, bittet aber auch um Verständnis. «Ich kann die Fans absolut verstehen, keine Frage», sagte Rolfes (38) am Donnerstag in einer Video-Medienrunde. «Ich bin aber fest davon überzeugt, dass jeder Schritt hilft, und wenn es nur ein kleiner ist. Man kann Erfahrungen und wichtige Erkenntnisse sammeln, um dann irgendwann den nächsten Schritt zu gehen. Eine Schwarz-Weiß-Denke hilft nicht.

Nationalspieler Antonio Rüdiger erlebt in Italien häufiger rassistische Beleidigungen der Fans . Er fordert von der FIFA daher ein härteres Vorgehen mit

Fußball. Mediziner: 15.000 bis 20.000 Fans im Stadion „illusorisch“. Fußball. DFL-Pläne zur Zuschauer-Rückkehr: Bremer Politik „ skeptisch “.

Neuhaus: "Es hängt vom ganzen Land ab"

Doch der routinierte Fußball-Lehrer weiß, dass die schwierigen Zeiten noch nicht überwunden sind. "Wir können nicht so tun, als ob das gestern war und es das heute nicht mehr gibt." Das habe er auch den Spielern zum Beginn der Vorbereitung eindringlich vermittelt. "Wir müssen uns an die Regeln halten, Disziplin und das gleiche Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Truppe wieder an den Tag legen, damit wir unsere Ziele erreichen können."

Wann die Krise überwunden ist, wann vielleicht zumindest wieder Teile der Ränge mit Zuschauern besetzt sein dürfen, vermag Neuhaus, dessen Mannschaft gleich in den Anfangswochen daheim auf die Hochkaräter Bayern München und Borussia Dortmund trifft, nicht einzuschätzen. "Ich habe keine Glaskugel, in die ich gucken kann. Es hängt vom ganzen Land ab, wie jeder einzelne damit umgeht."

"Den Part der Fans übernehmen - das schaffe ich nicht"

Doch Skepsis scheint für ihn angesichts der Entwicklung des Infektionsgeschehens in Deutschland angebracht. "Wenn es so weitergeht wie in den letzten zwei, drei, vier Wochen, dann wird es wahrscheinlich schwer, dass wir vielleicht überhaupt Zuschauer reinkriegen, geschweige denn das Stadion voll bekommen."

Die Rolle als Motivator, verspricht Neuhaus, wolle er im Vorfeld in der Zeit vor den Partien zwar gerne spielen und seine Mannschaft optimal einstellen, aber: "Den Part der Fans übernehmen - das schaffe ich nicht. Wir müssen uns unter der Woche vorbereiten und einen Plan haben, wie wir das Spiel angehen wollen. Wenn ich versuchen wollte, während des Spiels zu motivieren, könnte ich die Zuschauer bei weitem nicht ersetzen."

Bielefelds Voglsammer zieht sich Haarriss zu .
Arminia Bielefelds Coach Uwe Neuhaus hatte nach dem 5:0-Testspielerfolg gegen Preußen Eskelkamp die Auswechslung des angeschlagenen Andreas Voglsammer noch als "reine Vorsichtsmaßnahme" tituliert - am Mittwoch stellte sich jedoch heraus, dass es den Stürmer doch schlimmer erwischt hat. © imago images Da war noch alles in Ordnung: Andreas Voglsammer blickt dem Ball nach seinem Führungstor gegen Eskelkamp hinterher. Voglsammer hatte am vergangenen Sonntag gegen den Westfalenligisten das 1:0 erzielt und das 2:0 vorbereitet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 9
Das ist interessant!