Sport Erst Kollaps, dann Kabinenzoff! Theis' Celtics von der Rolle

10:35  18 september  2020
10:35  18 september  2020 Quelle:   sport1.de

Celtics geben 17-Punkte-Führung ab und verlieren Spiel zwei

  Celtics geben 17-Punkte-Führung ab und verlieren Spiel zwei Die Boston Celtics um Basketball-Nationalspieler Daniel Theis liegen nach einer fahrlässig verspielten Führung in den NBA-Playoffs gegen die Miami Heat 0:2 zurück. Trotz zwischenzeitlich 17 Punkten Vorsprung verlor das Team Spiel zwei in der Final-Serie der Eastern Conference am Ende 101:106. Im dritten Viertel erzielten die Heat 20 Punkte mehr als die Celtics. Theis kam in etwas mehr als 31 Minuten Spielzeit auf sechs Punkte, acht Rebounds und drei Vorlagen. Beim Lauf der Heat im dritten Viertel stand der Defensiv-Spezialist lange Zeit nicht auf dem Parkett und musste das Geschehen von der Bank verfolgen.

Die Boston Celtics verspielen in den Conference Finals der NBA erneut eine deutliche Führung gegen die Miami Heat. In der Kabine kommt es danach zum großen Krach.

Erst Kollaps, dann Kabinenzoff! Theis' Celtics von der Rolle © Bereitgestellt von sport1.de Erst Kollaps, dann Kabinenzoff! Theis' Celtics von der Rolle

Die Miami Heat haben nach einer weiteren spektakulären Aufholjagd einen großen Schritt in Richtung ihrer ersten NBA Finals seit 2014 gemacht.

Die Heat um ihren Star Jimmy Butler setzten sich in Spiel 2 der Conference Finals im Osten mit 106:101 gegen die Boston Celtics durch und sind damit nur noch zwei Siege vom Erreichen der NBA Finals entfernt.

NBA: Streiterei in der Celtics-Kabine? "Ich denke, wir haben uns verstanden"

  NBA: Streiterei in der Celtics-Kabine? Bei den Boston Celtics sind nach der bitteren Niederlage in Spiel 2 der Eastern Conference Finals offenbar die Emotionen übergekocht und es kam zu Streitereien in der Kabine. Nach der 101:106-Pleite gegen die Miami Heat war der Frust jedoch verständlich - und könnte einen positiven Effekt haben. Hier geht es zu den Highlights der Partie. © Bereitgestellt von SPOX Marcus Smart platzte nach dem Kollaps seines Teams in Spiel 2 der Kragen. Zum zweiten Mal nacheinander verspielten die Celtics einen zweistelligen Vorsprung auf teilweise schockierende Art und Weise.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Bei den Celtics um Nationalspieler Daniel Theis, dem sechs Punkte und acht Rebounds gelangen, ist die Stimmung dagegen am Tiefpunkt. Wie schon in Spiel 1 wurde erneut eine klare Führung in der zweiten Hälfte noch aus der Hand gegeben. (Spielplan der NBA-Playoffs)

Adebayo leitet Heat-Aufholjagd ein

Im zweiten Viertel lag Miami bereits mit 17 Punkten zurück, ehe im dritten Viertel Center Bam Adebayo übernahm und alleine 15 Punkte erzielte. Insgesamt gelangen den Heat in diesem Viertel 37 Punkte - und damit 20 mehr als Boston.

Die Celtics kämpften sich zwar mit einem 15:2-Lauf im vierten Viertel noch einmal zurück und lagen 4:25 Minuten vor Ende der Partie mit fünf Punkten in Führung – doch wie schon in Spiel 1 präsentierte sich Miami in den entscheidenden Minuten als abgezockteres Team.

Celtics-Star Marcus Smart sprengt seine Teamkollegen nach der Niederlage von Miami Heat gegen

 Celtics-Star Marcus Smart sprengt seine Teamkollegen nach der Niederlage von Miami Heat gegen Marcus Smart Am Donnerstag verloren die Boston Celtics im zweiten Spiel des Eastern Conference Finals gegen Miami Heat 106-101. Der Celtics-Wächter Marcus Smart hat seine Teamkollegen nach dem Spiel anscheinend "angeschrien". Laut CBS Sports nannte Smart das gesamte Celtics-Team "bulls ** t", und der Rest des Teams reagierte mit Sachleistungen. Der Vorfall führte zu einem langen schreienden Match zwischen Smart und mehreren anderen Celtics-Spielern.

"Wir mögen es, es uns selbst schwierig zu machen. Wir mögen es, deutlich zurückliegen und die Comeback-Jungs zu sein", sagte Butler nach der Partie, der mit 14 Punkten nicht seinen besten Abend hatte.

Bester Werfer bei den Heat war Goran Dragic mit 25 Punkten, Adebayo steuerte zudem mit 21 Zähler und zehn Rebounds ein Double-Double bei.

Kabinenzoff bei den Celtics

Die erneut verspielte Führung hinterließ bei den Celtics dagegen deutliche Spuren und es kam zu einem lautstarken Kabinenzoff, wie US-Reporter übereinstimmend berichteten.

Laut Gary Washburn von The Boston Globe sollen Marcus Smart und einige weitere Spieler sich dabei laut angeschrien sowie Gegenstände durch die Gegend geworfen haben.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach der Partie versuchten die Celtics das ganze Kabinen-Drama bewusst herunterzuspielen. Spielmacher Kemba Walker, der mit 23 Punkten die meisten Celtics-Punkte erzielt hatte, sagte: "Es war Nichts. Es war Nichts. Ich werde darüber nicht sprechen."

NBA: Unglaublicher Herro! Heat stehen mit einem Bein in den Finals

  NBA: Unglaublicher Herro! Heat stehen mit einem Bein in den Finals Die Miami Heat stehen mit einem Bein in den NBA Finals! Das Team aus Florida gewann Spiel 4 der Eastern Conference Finals gegen die Boston Celtics mit 112:109. Ein Rookie schwang sich dabei zum großen Helden des Spiels auf. Hier geht es zu den Höhepunkten der Partie. © Bereitgestellt von SPOX Jimmy Butler und Jayson Tatum duellieren sich in den Eastern Conference Finals. Tyler Herro schenkte den Celtics von der Bank kommend überragende 37 Punkte (14/21 FG, 6/10 3FG) ein und führte damit ein abermals gutes Heat-Kollektiv an (hier gibt's seine Highlights im Video).

Smart sprach sogar nicht einmal mit den Journalisten, Jaylen Brown gab zumindest zu, dass es lauter als gewöhnlicher zuging: "Natürlich denken wir, dass wir gewinnen hätten können - aber wir haben es nicht. Daher flogen viele Emotionen durch die Gegend. Das ist alles."


Galerie: Revolution bei den Patriots - mehr als ein großes Fragezeichen (sport1.de)

Celtics vs. Heat: Live-Stream, NBA-Playoffs online ansehen, TV-Kanal, Spiel 3-Zeit, Gewinnchancen, Vorhersage, Auswahl .
Für das zweite Spiel in Folge hatte der Celtics zu Beginn des Spiels einen großen Vorsprung, nur für sie in der zweiten Hälfte völlig ins Stocken geraten. Boston arbeitete sich im zweiten Quartal bis zu einem Vorsprung von 17 Punkten vor, wobei Miamis Verteidigung wenig Widerstand zeigte. Nach der Halbzeit drückte der Heat jedoch einen Schalter und machte einen 20-4-Lauf, um den Celtics den Spieß umzudrehen und einen Vorsprung von sieben Punkten im letzten Quartal zu halten.

usr: 1
Das ist interessant!