Sport Streich, Petersen und der Angstgegner Stuttgart

14:45  18 september  2020
14:45  18 september  2020 Quelle:   kicker.de

Streichs unnötiges Versteckspiel bei den Torhütern

  Streichs unnötiges Versteckspiel bei den Torhütern Mark Flekken wird nach einer OP etwa sechs bis sieben Monate ausfallen, erklärte Christian Streich am Donnerstag. Wer steht als Platzhalter beim Bundesligastart in Stuttgart im Tor? Darauf wollte Freiburgs Trainer nicht antworten, obwohl es auf diese Frage mit Blick auf die Fakten nur eine logische Antwort geben kann. Lässt sich bei der Torwartfrage noch nicht in die Karten schauen: SC-Trainer Christian Streich.

Erst zweimal konnte Freiburg in der Bundesliga in Stuttgart gewinnen, Christian Streich in seinen über achteinhalb Jahren als SC-Trainer noch nie. Der 55-Jährige und sein Torjäger Nils Petersen wollen diese Serie am Samstag brechen obwohl die jüngste Auswärtsbilanz nicht für die Breisgauer spricht.

Auswärts erfolglos - und nun auch noch in Stuttgart gefordert: Freiburg-Coach Christian Streich und Nils Petersen. © imago images Auswärts erfolglos - und nun auch noch in Stuttgart gefordert: Freiburg-Coach Christian Streich und Nils Petersen.

Freiburg wartet auf fremden Plätzen seit sieben Spielen auf einen Sieg, kassierte dabei drei Niederlagen und erreichte vier Remis. Das 2:1 im Januar 2020 in Mainz markierte den einzigen Auswärtsdreier in den vergangenen 14 Gastspielen des SC. In Stuttgart haben Streich (seit Ende 2011 vier Niederlagen und zwei Unentschieden) und Petersen (seit Anfang 2015 eine Niederlage, zwei Remis) in der Bundesliga überhaupt noch nicht gewonnen.

Streich: Überraschung, Glück, Freude und Selbstkritik

  Streich: Überraschung, Glück, Freude und Selbstkritik Dank einer lange reifen Leistung und mit dem erwarteten Torwart feierte der SC Freiburg erstmals unter Christian Streich einen Liga-Sieg beim Landesrivalen VfB Stuttgart. Von Genugtuung wollte der Trainer aber nichts wissen. Wegen der glücklichen Schlussphase beim 3:2 hinterfragte Streich zurecht lieber die Dauer seiner größtenteils wirkungsvollen und überraschenden taktischen Maßnahme. © imago images Gewann erstmals mit dem SC Freiburg beim VfB Stuttgart: Christian Streich.

"Wir fahren nach Stuttgart, um erfolgreich zu sein. Wir wollen diese Serie brechen", stellt Streich im Vorfeld klar, weiß jedoch, was dafür nach dem knappen 2:1-Pokalerfolg in Mannheim notwendig sein wird: "Wir müssen besser auftreten als in Mannheim, in Stuttgart erwartet uns eine andere Körperlichkeit und Aggressivität sowie ein höheres Tempo." Er erwartet ein "umkämpftes, leidenschaftliches Duell mit offenem Ausgang" und hofft "dass wir unsere Stärken einbringen, dem VfB einen Kampf liefern können und am Ende die Besseren sind".

Im Vorjahr gelang der Start - und eine Serie

Mit Blick auf drei verpasste Jahre, weil der SC (2015/16) und Stuttgart (2016/17 sowie 2019/20) zwischendurch zweitklassig waren, sagte Petersen dem Regional-Podcast "Arsch & Ananas": "Jetzt haben wir endlich wieder die Chance dazu. Mit einem Derbysieg in Stuttgart würden wir einen guten Start setzen, das hätte was." Nicht nur Charme, ein Erfolg könnte vielmehr die Richtung für eine sorgenfreie, respektive erfolgreiche Saison setzen wie im letzten Jahr. Da bildete ein 3:0-Starterfolg gegen Mainz den Beginn einer starken Serie, nach sechs Spieltagen hatten die Breisgauer beispielsweise schon 13 Zähler auf dem Konto, fielen bis zum Ende nie in die zweite Tabellenhälfte zurück.

Ist Kimmich der bessere Thiago?

  Ist Kimmich der bessere Thiago? Joshua Kimmich zeigt gegen den FC Schalke seine Qualitäten als Spielmacher. Er soll nun das Erbe von Thiago antreten - und zudem die Mannschaft führen. © Bereitgestellt von sport1.de Ist Kimmich der bessere Thiago? "Leroy, Leroy", rief Joshua Kimmich - deutlich vernehmbar - beim Stand von 6:0 für den FC Bayern im Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga-Saison gegen den FC Schalke 04. Leroy Sané nahm daraufhin Tempo auf und Kimmich schickte den Neuzugang mit einem perfekten Pass. Ergebnis: Das 7:0 und vor allem das Debüt-Tor von Sané.

Durch seine eigene Profilbeschreibung lieferte Petersen den Zielkorridor für den Sport-Club gleich mit. Er sei Realist und sehe sich als Stürmer, der für Teams einen Mehrwert darstelle, die zwischen Platz 8 und 15 stehen: "Da gehöre ich hin, das kann ich wichtig sein und dem Verein helfen."

Mit dem achten Rang 2020 hat Freiburg, auch dank elf Petersen-Treffern, so gesehen also bereits das Maximum erreicht. Man darf gespannt sein, welches Ergebnis nach der am Samstag startenden Spielzeit stehen wird und welche Rolle die Landesduelle mit Stuttgart dabei spielen.


Video: Es geht wieder los: Die wichtigsten Fakten zum Bundesliga-Start (SID)

Santamarias Debüt ohne Krönung - aber mit zwei Bestwerten .
Gegen Wolfsburg durfte Baptiste Santamaria direkt in der Startelf sein Bundesligadebüt feiern. Der Freiburger Rekordeinkauf steigerte sich in der zweiten Hälfte, verpasste jedoch zweimal einen krönenden Treffer. Ein Symbol fürs ganze SC-Team, das dem Sieg beim 1:1 näher war als die Gäste. Sowohl Santamaria als auch Trainer Streich waren allerdings mit der Premiere zufrieden. © imago images Freiburgs Neuzugang Baptiste Santamaria gab sein Debüt direkt in der Startelf.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!