Sport Renault: Neuer Geschäftsführer bringt den Spirit von "Le Mans 66"

19:06  22 september  2020
19:06  22 september  2020 Quelle:   motorsport-total.com

24h Le Mans 2020: Gibt es einen Überraschungssieg?

  24h Le Mans 2020: Gibt es einen Überraschungssieg? Rebellion sagt Toyota den Kampf an, während die Japaner aus Köln den Hattrick schaffen wollen - Auch ByKolles gibt sich nicht vorzeitig geschlagen Mit nur fünf Autos ist das LMP1-Feld bei der diesjährigen Auflage der 24 Stunden von Le Mans so klein wie nie zuvor. Die fünf Autos werden am kommenden Wochenende (19./20. September) von drei Teams an den Start gebracht.

Eine neue Sportwagenklasse wurde eingeführt, in der Fahrzeuge startberechtigt waren von denen Porsche brachte sieben Fahrzeuge nach Le Mans . Sechs Porsche 906 Carrera und einen Porsche Das Veranstalterland Frankreich wurde vor allem durch die neuen Alpine A210 und die CD SP 66 von

Die neu geschaffene European Le Mans Series scheiterte trotz Unterstützung der amerikanischen Schwesterserie. Im Jahr 2004 startete der französische Automobilclub ACO einen neuen Versuch und gründete die Le Mans Series (damals unter dem Namen Le Mans Endurance Series).

Der neue Renault-Geschäftsführer Luca de Meo bringt frischen Wind © Motorsport Images Der neue Renault-Geschäftsführer Luca de Meo bringt frischen Wind

Der neue Renault-Geschäftsführer Luca de Meo bringt dem Formel-1-Team einen Spirit mit, der an der Story hinter dem Film "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" (Original: "Ford v Ferrari") erinnert, sagt Renault-Teamchef Cyril Abiteboul.

Der erfolgreiche Hollywood-Film mit Matt Damon und Christian Bale kam 2019 in die Kinos und erzählt von den Ambitionen Fords in den 1960er-Jahren, die mit dem Ford GT40 die dominanten Ferraris in Le Mans angreifen wollten und sie letzten Endes sogar schlagen konnten.

24h Le Mans 2020: Nachttraining nach Ferrari-Unfall abgebrochen

  24h Le Mans 2020: Nachttraining nach Ferrari-Unfall abgebrochen Victoria Azarenka beats the Australian Open champion 6-0 6-0

Vier der neuen Rennwagen brachte Ford nach Le Mans . Mit einer Luftbrücke brachte Ford 53 Tonnen Material nach Le Mans , darunter drei Reservemotoren pro Team. Alle Ford-Mannschaften wurden mit großem Aufwand logistisch unterstützt.

Das Werksteam von Ferrari brachte zwei neue P2 nach Le Mans . Diese neuen Prototypen hatten neben einer Spyder Karosserie auch neue DOHC-V12-Motoren. Der Reifen explodierte und zerstörte die Karosserie am Hinterwagen. Gosselin brachte den Wagen zwar zurück an die Box, aber durch

De Meo übernahm im Juli den französischen Autohersteller und zeigte schnell seine Vision auf - inklusive der Umbenennung des Teams in Alpine, um die Sportwagenmarke zu pushen. Damit hat de Meo auch alle Zweifel am Verbleib in der Formel 1 zerstreut und dem Team einen neuen Schub gegeben, wie Abiteboul betont.

De Meo für Abiteboul "Game-Changer"

"Das ist gewaltig", sagt der Franzose gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Und ehrlich, selbst wenn er sich nicht jeden Tag einmischt, ist es für mich ein Game-Changer, dass ich jemanden im Hintergrund weiß, der zwar erwartet, dass das Team abliefert, ihm aber gleichzeitig auch zu jeder Zeit helfen kann."

"Er besitzt ein gutes Wissen über den Sport und ein gutes Wissen über die Leute. Das bedeutet, dass er die Schwierigkeit und den Wettbewerb in diesem Sport wertschätzt", so Abiteboul. "Wenn ich es vergleichen möchte, ist es ein bisschen wie der Film 'Le Mans 66'. Er hat nicht nur den Business-Ansatz, sondern auch die Emotion und Entschlossenheit, die Ford damals hatte, als sie sich entschieden haben, dass sie Ferrari schlagen wollen."

Frauen in Le Mans: Schreibt Flörsch Geschichte?

  Frauen in Le Mans: Schreibt Flörsch Geschichte? Sophia Flörsch startet mit einem Damenteam bei den 24 Stunden von Le Mans. Die Deutsche kann einen Rekord aufstellen - doch die Voraussetzungen sind schwierig. © Bereitgestellt von sport1.de Frauen in Le Mans: Schreibt Flörsch Geschichte? An diesem Wochenende steht für Sophia Flörsch der bisherige Karrierehöhepunkt an: die 24 Stunden von Le Mans (Highlights am Dienstag, ab 23 Uhr auf SPORT1). "Es ist eine Ehre, dort starten zu können", sagt sie zu SPORT1. "Vor allem in einem so starken Team und ohne, dass ich Geld dafür mitbringen muss.

Das 45. 24-Stunden-Rennen von Le Mans , der 45e Grand Prix d’Endurance les 24 Heures du Mans , auch 24 h du Mans , Circuit de la Sarthe, Le Mans , fand vom 11. bis 12. Juni 1977 auf dem Circuit des 24 Heures statt.

Das 32. 24-Stunden-Rennen von Le Mans , der 32e Grand Prix d’Endurance les 24 Heures du Mans , auch 24 Heures du Mans , Circuit de la Sarthe, Le Mans , fand vom 20. bis 21. Juni 1964 auf dem Circuit des 24 Heures statt.

Aktuell liegt Renault mit 83 Punkten auf Rang fünf in der Konstrukteurs-WM, macht sich aber noch berechtigte Hoffnungen auf Rang drei, den McLaren derzeit besetzt. Und obwohl die Franzosen zuletzt im Aufwärtstrend waren, ist Abiteboul nicht gänzlich zufrieden. "In diesem Sport zählen am Ende nur die Rundenzeit und die Meisterschaft. Und in dieser Hinsicht ist es noch nicht gut genug", betont er.

Fortschritte, aber noch nicht genug

Renault sei vor einigen Jahren mit seinem Aerodynamik-Konzept vom rechten Weg abgekommen und habe daher entschieden, ein anderes Konzept zu verfolgen. "Das ist immer ein Risiko, vor allem in einem Unternehmen mit unserer Größe", so der Teamchef. "Aber wir konnten nicht nur unsere Verluste auffangen, sondern auch Fortschritte erreichen. Wir sehen, dass es funktioniert."

"Wir hatten gute Upgrades und eine gute Entwicklung über den Winter. Und es kommt noch mehr", verspricht er. "Das Team fängt an, besser zusammenzuarbeiten und das Auto besser zu verstehen. Trotzdem glaube ich, dass wir noch immer nicht in der Lage sind, alles Potenzial aus dem Auto und dem Team zu holen."

"Wir haben nicht die Punkte geholt, die möglich waren, und sind daher nicht dort, wo wir sein wollen. Von daher fokussiere ich mich lieber auf das Negative als auf das Positive, denn das Feld ist so eng."

Wie ein Witz einen großen Schumacher-Eklat auslöste

  Wie ein Witz einen großen Schumacher-Eklat auslöste Michael Schumacher sorgt im Qualifying zum Grand Prix von Monaco 2006 mit einem Parkmanöver für einen Eklat. Ein früherer Teamkollege erklärt die Hintergründe. © Bereitgestellt von sport1.de Wie ein Witz einen großen Schumacher-Eklat auslöste Mit dem wohl berühmtesten Parkmanöver verewigte sich Michael Schumacher 2006 in der Formel-1-Historie.Auch wenn Schumacher später stets betonte, seinen Ferrari im Qualifying zum Großen Preis von Monaco nicht absichtlich in der Rascasse abgestellt zu haben, legen nun Aussagen seines früheren Teamkollegen Felipe Massa genau das nahe.

Renault brachte einen Alpine A443 und drei Alpine A442 in unterschiedlichen Konfigurationen nach Le Mans . John Horsman organisierte erneut die finanziellen Mittel, um ein neues Rennfahrzeug für Le Mans entwickeln zu können. 66 . Gruppe 5.

Porsche ging und mit Audi kam ein neuer Hersteller mit einem Sportwagen-Prototyp nach Le Mans . Zwei R391 wurden an die Sarthe gebracht , die von Michael Krumm, Satoshi Motoyama, Érik BMW siegte beim bereits zweiten Einsatz in Le Mans und Audi beendete das erste Antreten mit dem dritten


Galerie: Italien-Grand-Prix in Monza: Zahlen, Fakten, Statistik, Rekorde (Motorsport-Total.com)

„Racing Point klar schneller“ - McLaren kündigt weitere Upgrades an .
McLaren blieb beim GP Russland erstmals diese Saison ohne Punkte. Der Vorsprung im Mittelfeldkampf schrumpfte extrem zusammen. Teamchef Andreas Seidl hofft, den Negativ-Trend mit Technik-Upgrades noch einmal umzukehren.Während Mercedes an der Spitze des Feldes für klare Verhältnisse sorgt, ist der Kampf der Verfolger aktuell so spannend wie nie. Nach zehn Rennen haben sich mittlerweile drei klare Favoriten auf den dritten Platz im Konstrukteurspokal herauskristallisiert. McLaren, Racing Point und Renault kämpfen intensiv um die Verfolger-Krone.

usr: 1
Das ist interessant!