Sport Bales Berater tritt gegen Real nach

17:45  23 september  2020
17:45  23 september  2020 Quelle:   sport1.de

Bale: Sentimentalität oder triumphale Rückkehr?

  Bale: Sentimentalität oder triumphale Rückkehr? Gareth Bale kehrt zurück zu Tottenham. Wird es eine triumphale Rückkehr? Oder ist der Waliser kein Ausnahmespieler mehr und kann den Spurs nicht helfen? © Bereitgestellt von sport1.de Bale: Sentimentalität oder triumphale Rückkehr? Euphorie ist etwas, was die Fans von Tottenham Hotspur in letzter Zeit selten verspürt haben dürften. Auch in dieser Saison ging es nicht gut los - im ersten Spiel der Premier League unterlagen die Spurs dem FC Everton mit 0:1. Am Sonntag folgte nun ein spektakulärer 5:2-Sieg beim FC Southampton, der den Anhängern schon besser gefallen haben dürfte.

Die Leihe von Gareth Bale von Real Madrid zu Tottenham ist erst wenige Tage fix. Nun meldet sich Bales Berater zu Wort und schießt gegen den Ex-Verein.

Bales Berater tritt gegen Real nach © Bereitgestellt von sport1.de Bales Berater tritt gegen Real nach

Erst am vergangenen Wochenende verkündeten die Tottenham Hotspurs die Rückkehr von Superstar Gareth Bale (31).

Nun holt der Berater des Angreifers, Jonathan Barnett, bereits zum Rundumschlag gegen den Ex-Klub Real Madrid aus. "Bei dem, was er für Real Madrid geleistet hat, hätten sie den Boden küssen sollen, auf dem er läuft. Für jemanden, der sich bei Real so gut geschlagen hat wie er, hat er nicht den Respekt bekommen, den er verdient hätte. Das war das große Problem", sagt Barnett bei talkSport.

Berater: Bale könnte länger bei Tottenham bleiben

  Berater: Bale könnte länger bei Tottenham bleiben Der Berater von Gareth Bale hat in Aussicht gestellt, dass der walisische Fußballstar auch über die Saison hinaus für Tottenham Hotspur spielt. «Ich bin mir sicher, wenn die Dinge gut laufen, gibt es da kein Problem», sagte Spielerberater Jonathan Barnett beim Sender BBC Radio 4. «Das ist der Verein, für den er spielen will.» Der 31 Jahre alte Bale war vergangene Woche zunächst für eine Saison auf Leihbasis von Real Madrid zu den Spurs gewechselt, für die er schon von 2007 bis 2013 auflief.Eine Rückkehr Bales zu Real gilt trotz eines noch bis Sommer 2022 laufenden Vertrags als eher unwahrscheinlich. «Das wird hoffentlich kein Thema mehr», sagte Barnett.

Bale gewann im Trikot von Real Madrid 13 Titel - darunter vier Triumphe in der Champions League. Er erzielte in 171 Ligaspielen 80 Treffer und bereitete weitere 40 Tore vor. Trotz der starken Zahlen geriet er immer mehr aufs Abstellgleis.

Bereits im vergangenen Jahr wurde Bale, der für ein Jahr als Leihspieler in England aufläuft, bei den Königlichen in Spanien aussortiert. Trainer Zinedine Zidane setzte ihn nur noch im absoluten Notfall ein und bevorzugte andere Spieler in der Offensive.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Aber nicht nur an den Coach richtet Barnett deutliche Worte. Auch die Anhänger von Real kritisiert er. "Ich will niemandem die Schuld zuschieben. Aber ich finde, wie sich die Fans verhalten haben, war entwürdigend, und der Verein hat auch nicht geholfen.“

BREAKING NEWS: Gareth Bale schließt sensationelle Spurs-Rückkehr aus Madrid ab

 BREAKING NEWS: Gareth Bale schließt sensationelle Spurs-Rückkehr aus Madrid ab © Getty Images Gareth Bale Gareth Bale hat eine sensationelle Rückkehr von Real Madrid nach Tottenham im Rahmen eines Leihgeschäfts für eine Saison abgeschlossen. Der Wales-Star reiste vor sieben Jahren gegen eine damalige Weltrekordgebühr von Nord-London in die spanische Hauptstadt ab und gewann vier Mal die Champions League und zweimal die LaLiga mit Madrid.

Bale-Berater: "Größere Klubs als Tottenham" interessiert

Die Verhältnis zwischen Bale und den Anhängern ist in London ganz anders. Bei der Ankunft des Walisers empfingen ihn die Fans auf dem Vereinsgelände frenetisch, und auch in den sozialen Netzwerken ging es nach der Verkündung der Rückkehr hoch her.

Die Zuneigung der Fans sei ein wesentlicher Grund für das zweite Kapitel bei Tottenham gewesen, wo Bale bereits von 2007 bis 2013 spielte, ehe er für 100 Millionen Euro zu Real ging. Es habe "vielleicht noch andere, größere Klubs als Tottenham" gegeben, die an Bale interessiert gewesen seien, meinte Barnett. "Aber er sollte glücklich damit sein, wo er hingeht. Ich denke, das ist jetzt der Fall.".

Der Berater fasst auch bereits eine dauerhafte Rückkehr von Bale zu den Spurs ins Auge. "Ich bin mir sicher, wenn die Dinge gut laufen, gibt es da kein Problem", sagt er beim Sender BBC Radio 4. "Das ist der Verein, für den er spielen will."

Abschnitte der Umkleidekabine von Real Madrid 'bei Bales Abreise entlastet'

 Abschnitte der Umkleidekabine von Real Madrid 'bei Bales Abreise entlastet' © Bereitgestellt von Daily Mail MailOnline-Logo Abschnitte der Umkleidekabine von Real Madrid wurden Berichten zufolge bei Gareth Bales Leihgabe entlastet. Bale wird Tottenham für die Saison wieder ausgeliehen, aber sein Abgang war für einen Großteil des Real-Kaders kein besonders feierlicher Anlass, wie AS berichtet.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Eines steht für Barnett fest: Zu Real gibt es kein Zurück. "Das wird hoffentlich kein Thema mehr. Er wird so erfolgreich in Tottenham sein, dass er bleiben wird. Und der Rest ist ein einfacher Deal."

Bales Spurs-Comeback wohl im Oktober

Bale hat sich nach dem Transfer noch nicht zu seinem ehemaligen Verein geäußert und will wohl lieber Leistung sprechen lassen. Bales Spurs-Comeback auf dem Platz wird wegen einer Verletzung allerdings erst Mitte Oktober nach der Länderspielpause erwartet.


Galerie: Deshalb kauft Real in diesem Sommer keinen Spieler (sport1.de)

Vinicius erlöst Real gegen Valladolid .
Real Madrid tut sich auch im dritten Spiel der Saison schwer, kann gegen Valladolid aber einen knappen Sieg einfahren. Ein Einwechselspieler wird zum Matchwinner. © Bereitgestellt von sport1.de Vinicius erlöst Real gegen Valladolid Titelverteidiger Real Madrid hat auch seinen zweiten Saisonsieg in der spanischen Primera Division nur mit Mühe eingefahren.Im Heimspiel gegen Real Valladolid sorgte erst ein Tor des eingewechselten Vinicius Junior (65.) für den 1:0 (0:0)-Sieg (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen). 2014er-Weltmeister Toni Kroos fehlte wegen einer Verletzung am linken mittleren Gesäßmuskel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!