Sport Überraschender Besuch: Marc Marquez taucht im Barcelona-Paddock auf

21:15  24 september  2020
21:15  24 september  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Ferrari künstlich verlängert - Fotos zeigen Aerodynamik-Trick

  Ferrari künstlich verlängert - Fotos zeigen Aerodynamik-Trick Formel-1-Autos sind in den vergangenen Jahren immer länger geworden. Neue Fotos des "nackten" Ferrari aus Mugello zeigen nun, wie die Ingenieure den Radstand künstlich verlängerten. Ein Ende des Stretch-Limo-Trends ist aber schon abzusehen.Dass die moderne F1-Generation so viel größer ist, liegt unter anderem an den fetteren Reifen und den breiteren Flügeln, die zur Saison 2017 eingeführt wurden. Um 20 Zentimeter wuchsen die Autos damals in die Breite. Der Eingriff war nötig, um die Proportionen wieder etwas ins Gleichgewicht zu bringen.

Plötzlich spazierte Marc Marquez mit einem Koffer ins Fahrerlager © Repsol Plötzlich spazierte Marc Marquez mit einem Koffer ins Fahrerlager

Am Donnerstag tauchte überraschend Marc Marquez im Fahrerlager des Circuit de Barcelona-Catalunya auf. Er kam im Teamshirt und mit einem Koffer ins Paddock. Würde er doch ein Comeback geben und statt Stefan Bradl das Rennwochenende bestreiten? Nein.

Marquez nutzte die Gelegenheit, um bei seinem Team vorbeizuschauen, denn zum letzten Mal war er am 25. Juli in Jerez im Fahrerlager gewesen. Seither hat er seine Crew nicht mehr gesehen. Den Koffer hatte Marquez dabei, um sich einige persönliche Gegenstände aus dem Teamtruck zu holen.

TV-Übertragung MotoGP Misano (2) 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream

  TV-Übertragung MotoGP Misano (2) 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream Double-Header in der MotoGP: Das zweite Rennwochenende in Misano! So sehen Sie die Trainings, Qualifyings und Rennen aller Klassen live im TV oder via Online-Stream Nach dem Grand Prix von San Marino in Misano vor einer Woche geht die MotoGP-Saison 2020 an gleicher Stelle mit dem Grand Prix der Emilia-Romagna weiter. Neben der Königsklasse sind auch die kleinen Klassen der Moto3 und Moto2 sowie die MotoE wieder unterwegs.Abgesehen vom noch immer verletzten Weltmeister Marc Marquez wird diesmal auch Cal Crutchlow fehlen.

"Ich bin gekommen, um das Team zu treffen", bestätigt Marquez gegenüber 'MotoGP.com'. "Es war auch wichtig, ein Meeting mit den japanischen Teammitgliedern zu haben, damit wir die Saison 2021 planen können."

Seine Heimatstadt Cervera befindet sich etwas mehr als eine Autostunde vom Circuit de Barcelona-Catalunya entfernt. Um das Fahrerlager betreten zu dürfen, musste Marquez einen PCR-Test absolvieren. Donnerstagabend fuhr er wieder nach Hause.

Er wird das Rennwochenende von seinem Haus aus verfolgen. "Es macht Spaß, die Rennen im Fernsehen zu verfolgen, weil man nie weiß, wer vorne sein wird", lacht Marquez. "Ich denke, dass es in der zweiten Saisonhälfte zwei, drei Fahrer geben wird, die um den WM-Titel kämpfen werden."

"Jetzt ist noch alles ausgeglichen. Es wäre natürlich interessanter, wenn ich auch dabei wäre." Einen Termin für sein Comeback gibt es nicht. Der bald entthronte Weltmeister hatte sich jüngst dazu geäußert, dass er gerne beim Saisonfinale in Portimao wieder fahren würde.

"Ich fühle mich Schritt für Schritt besser. Jede Woche wird die Situation besser. Ich folge den Ratschlägen der Ärzte und versuche so bald wie möglich zurückzukommen, aber in guter Verfassung", hält er fest und betont, dass noch nichts feststeht: "Ich weiß es nicht. Jeden Montag habe ich ein Röntgen und die Ärzte beurteilen die Situation."

In Abwesenheit von Marquez: Umgang mit Druck entscheidend .
Sorgt nicht der neue Hinterreifen für die abwechslungsreiche Saison, sondern individueller Druck, weil Marc Marquez fehlt? - Wir gehen dieser Theorie nach Wenn Marc Marquez fahren würde, würde er dann die gleiche Inkonstanz zeigen wie die meisten MotoGP-Spitzenfahrer derzeit? Das ist die Millionenfrage, die sich viele Fans stellen. Leider werden wir das nicht wissen. Derzeit gibt es auch keinen genauen Plan, wann er wieder zurückkommen wird.Wenn er zurückkommt, dann hat vielleicht jemand das Geheimnis herausgefunden, wie man den neuen Michelin-Hinterreifen optimal nutzt.

usr: 1
Das ist interessant!