Sport Löwens zweiter Versuch: "Ich sehe das als Neustart"

21:05  08 oktober  2020
21:05  08 oktober  2020 Quelle:   kicker.de

Wird diese Schwäche Lebron und den Lakers zum Verhängnis?

  Wird diese Schwäche Lebron und den Lakers zum Verhängnis? Bei der Pleite gegen die Nuggets kriegen die Lakers unter den Brettern nichts auf die Reihe. Die Schwäche von Dwight Howard und McGee kommt allerdings mit Ansage. © Bereitgestellt von sport1.de Wird diese Schwäche Lebron und den Lakers zum Verhängnis? Nach dem Debakel unter den Körben war bei Charles Barkley erst mal Zurückhaltung angesagt.

Aus dem verunglückten ersten Anlauf bei Hertha BSC hat er viel mitgenommen. Für den zweiten Versuch hat sich Berlin-Rückkehrer Eduard Löwen (23) eine Menge vorgenommen. Er sagt: "Ich habe viel gelernt und kehre reifer zurück."

Bekommt unter Hertha-Coach Bruno Labbadia eine neue Chance: Eduard Löwen. © imago images Bekommt unter Hertha-Coach Bruno Labbadia eine neue Chance: Eduard Löwen.

Am Ende ging es schnell. Ein Telefonat mit Trainer Bruno Labbadia am Mittwoch vergangener Woche, am Samstag ein Anruf von Manager Michael Preetz und die Information, dass die Rückruf-Aktion auch formal besiegelt ist. Am Samstagabend war Eduard Löwen zurück in der Stadt, mit der er vor einem Jahr gefremdelt hat, und bei dem Klub, in dem er im ersten Halbjahr 2019/20 nur dabei war statt mittendrin.

Hamilton nach Pole-Zitterpartie: "Eines Tages verrate ich es in meinem Buch ..."

  Hamilton nach Pole-Zitterpartie: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton erwischt im Qualifying zum Grand Prix von Russland mehrmals das exakt richtige Timing - Start auf dem Soft ein Nachteil?Schon der Beginn war verkorkst: Hamilton startete mit einer soliden Runde in das Q1 und reihte sich hinter Teamkollegen Valtteri Bottas auf Rang zwei ein. Doch nur wenig später meldete die Rennleitung, dass die Zeit aufgrund der Missachtung der Tracklimits in Kurve 2 gestrichen wird.

Neuanfang für Löwen

"Ich kenne ihn schon lange und habe ihn immer beobachtet", sagt Labbadia, der schon zu seiner Wolfsburger Trainer-Zeit den Weg des Allrounders Löwen mit gesteigertem Interesse verfolgte. "Wir hatten jetzt die Situation: Holen wir in der Kürze der Zeit einen Neuen, einen Fremden dazu? Das fand ich nicht gerechtfertigt. Lieber holen wir unseren eigenen Spieler, der erst vor einem Jahr kam, und arbeiten mit ihm. Eduard soll auf Reset drücken. Es ist ein Neuanfang für ihn."

So siehts der Spieler selbst auch. Hertha verpflichtete den U-21-Vize-Europameister im Sommer 2019 für 7 Millionen Euro Ablöse vom 1. FC Nürnberg und garnierte den Transfer mit salbungsvollen Worten, aber eine richtige Verwendung hatten weder Ante Covic noch der ab Ende November amtierende Jürgen Klinsmann für ihn. Beide ließen Löwen nie von der Leine und der verkroch sich mehr und mehr ins eigene Schneckenhaus.

NFL: Kolumne Week 3: "Haben wir uns bei den Packers geirrt?"

  NFL: Kolumne Week 3: Die Houston Texans gehen gegen Pittsburgh in der zweiten Hälfte baden - weil sich altbekannte Schwächen wieder melden. Außerdem: Wurden die Green Bay Packers falsch eingeschätzt? Was war los mit Kyler Murray? Und welche Rookies überraschten über die ersten drei Wochen? Die Kolumne zum Spieltag. © Bereitgestellt von SPOX SPOX-Redakteur Adrian Franke blickt in seiner wöchentlichen Kolumne zurück auf den Spieltag in der NFL. Houston, wir haben ein ProblemEigentlich schien die Texans-Offense gegen Pittsburgh auf einem guten Weg zu sein.

Schwere Zeit unter Klinsmann

"Ich bin letztes Jahr nie so richtig hier angekommen", gibt Löwen zu. "Die Stadt ist groß, im Verein spielte ich nicht da war es nicht einfach. In dem halben Jahr hatte ich es sehr schwer im Fußball. Dann ist man auch nicht unbedingt so offen dafür, alles kennenzulernen. Die Schuld kommt dann immer von beiden Seiten. Ich hab mich dann ein Stück weit verschlossen." Daraus hat er gelernt und sagt: "Es liegt auch an mir, allem etwas offener gegenüberzutreten."

Der Blitz-Abflug im Winter direkt aus dem Januar-Trainingslager in Orlando war für Löwen damals eine Art Flucht: "Klinsmann sagte mir offen: Wenn ich dableibe, werde ich wenig Spielzeit bekommen. Dann habe ich mich verabschiedet, um Spielpraxis zu sammeln. Augsburg war da eine gute Option. Man kann darüber streiten, ob ich dableiben und es nochmal hätte versuchen sollen." Für den FCA bestritt er in der Rückrunde 16 Spiele (2 Tore), am Ende der Vorbereitung auf diese Saison bremste ihn eine Verletzung.

„Racing Point klar schneller“ - McLaren kündigt weitere Upgrades an

  „Racing Point klar schneller“ - McLaren kündigt weitere Upgrades an McLaren blieb beim GP Russland erstmals diese Saison ohne Punkte. Der Vorsprung im Mittelfeldkampf schrumpfte extrem zusammen. Teamchef Andreas Seidl hofft, den Negativ-Trend mit Technik-Upgrades noch einmal umzukehren.Während Mercedes an der Spitze des Feldes für klare Verhältnisse sorgt, ist der Kampf der Verfolger aktuell so spannend wie nie. Nach zehn Rennen haben sich mittlerweile drei klare Favoriten auf den dritten Platz im Konstrukteurspokal herauskristallisiert. McLaren, Racing Point und Renault kämpfen intensiv um die Verfolger-Krone.

"Ich bin mit guter Stimmung hergekommen"

Als die Berliner in der vergangenen Woche den Plan an ihn herantrugen, die bis 2021 fixierte Ausleihe an den FCA vorzeitig aufzulösen und ihn als Nachfolger für Arne Maier (Leihe nach Bielefeld) zurück in die Hauptstadt zu lotsen, gab sich Löwen offen: "Ich hatte ein gutes Gespräch mit Bruno Labbadia, das hat mich überzeugt. Ich bin froh, hierher zu kommen, auch wenn das erste halbe Jahr in Berlin nicht gut lief. Das habe ich ehrlich gesagt, dazu stehe ich auch. Aber das Ganze jetzt sehe ich als Neustart für mich, ich bin mit guter Stimmung hergekommen."

Damit die diesmal länger anhält als beim ersten Mal, will er sich in Kürze mit Labbadia nochmal intensiver austauschen, um die Aufgabenstellung im Detail zu besprechen. Der Trainer sieht in seiner Mittelfeld-Allzweckwaffe einiges, aber er sagt auch: "Eduard hat gute Möglichkeiten. Aber er muss seine Fähigkeiten, die er zweifelsohne hat, noch besser ins Spiel bekommen."

Robustheit, Schussstärke, Vielseitigkeit mit diesen Attributen nimmt Löwen den Kampf gegen die Rivalen im stark besetzten zentralen Mittelfeld auf.

Löwen könnte unter Labbadia viel Spielzeit bekommen

"Als Achter" sieht Labbadia den Rückkehrer vorrangig, das deckt sich mit der Selbsteinschätzung des aufgeräumt wirkenden Profis. Wenn sich die Chance auf Einsätze bietet, will Löwen zuschnappen: "Ich bin körperlich auf einem guten Niveau. Ich fand die Herangehensweise von Bruno Labbadia gut. Er hat gesagt, dass er der Meinung ist, dass ich viel Spielzeit bei ihm bekommen könnte. Allerdings liegt das ein Stück weit dann auch an mir. Ich erwarte keine Versprechungen vom Trainer." Nur eine echte Chance. Die gab es vor einem Jahr für ihn in Berlin nicht.

Briscoe rollt in Kansas, um das Ticket für das Xfinity-Finale zu stempeln. .
KANSAS CITY, Kan. - Chase Briscoe muss herausgefunden haben, dass der beste Weg, um Ärger zu vermeiden, darin besteht, vorne zu bleiben. © Zur Verfügung gestellt von der kanadischen Presse Der glühende Fahrer des Ford Nr.

usr: 1
Das ist interessant!