Sport "Es ist ein schwieriger Moment" - Valentino Rossi stürzt auch in Le Mans

19:50  11 oktober  2020
19:50  11 oktober  2020 Quelle:   msn.com

"Hätte gewinnen können" - Rossi trauert Spitzenergebnis in Barcelona hinterher

  Valentino Rossi schließt ein starkes Wochenende in Barcelona mit einem Sturz ab - Der Yamaha-Pilot rutscht in der WM nach dem zweiten Nuller in Folge aus den Top 10"Es ist richtig schade, denn es war ein großartiges Wochenende. Ich war von Freitag an schnell. Im Laufe des Wochenendes konnten wir das Motorrad verbessern. Ich war stark", blickt er auf das Wochenende zurück. "Sicher hätte ich es aufs Podium schaffen können, was unser Ziel war. Ich weiß nicht, was in den letzten Runden los war. Alle und besonders Quartararo wurden deutlich langsamer.

Dritter selbstverschuldeter Sturz in Folge: Valentino Rossi scheidet beim Frankreich-Grand-Prix kurz nach dem Start aus und rutscht in der WM auf die 13. Position ab

Groß waren die Erwartungen bei Yamaha-Pilot Valentino Rossi beim Frankreich-Grand-Prix in Le Mans. Der Kurs zählt zu den Paradestrecken des Italieners und liegt auch der Yamaha M1. Doch in diesem Jahr war das Rennen für den Altmeister bereits nach wenigen hundert Metern vorbei zum Rennbericht. Rossi stürzte in der ersten Linkskurve und konnte seine Yamaha danach nicht wieder in Gang bringen.

Yamaha erklärt die Hintergründe: Warum nur Einjahresvertrag für Valentino Rossi

  Yamaha erklärt die Hintergründe: Warum nur Einjahresvertrag für Valentino Rossi Lin Jarvis klärt darüber auf, weshalb der neue Vertrag von Valentino Rossi so viele Monate auf sich warten hat lassen - Und warum der Vertrag nur für 2021 gilt Seit Wochen war klar, dass Valentino Rossi 2021 für Petronas-Yamaha fahren wird. Trotzdem dauerte es sehr lange, bis der Vertrag fertig war und unterschrieben wurde. Im Rahmen des Grand Prix in Barcelona war es dann am Samstag soweit."Wir haben den Vertrag ungefähr 17 Minuten vor der Aussendung der Pressemitteilung unterschrieben", lacht Yamaha-Manger Lin Jarvis. "Valentino hat mich daran erinnert, dass es acht Monate gedauert hat.

"Es ist sehr schade, denn ein Sturz in der ersten Kurve ist immer das Schlimmste, was passieren kann. Ich konnte keine Runden fahren und erfuhr deshalb nicht, wie das Gefühl für das Motorrad gewesen wäre. Ich konnte mein Potenzial nicht erfahren. Es ist wirklich schade", ärgert sich Rossi über den Fehler kurz nach dem Start des Rennens.

Auf Grund der drei Nullrunden in Folge verlor Rossi den Anschluss an die WM-Spitze und rutschte sogar aus den Top 10. Aktuell ist Rossi nur noch 13. der Fahrerwertung. "Es ist ein schwieriger Moment, denn ich hatte ziemliches Pech. Bei den vergangenen drei Rennen sammelte ich keine Punkte", bedauert die Startnummer 46.

Bitter: Drei Stürze in Folge auf Rossis Paradestrecken

Unter normalen Bedingungen wäre Rossi in Le Mans durchaus ein Kandidat für das Podium gewesen. "Ich war in den Trainings ziemlich schnell. Es ist also ziemlich schlecht gelaufen. Mit einem Blick auf die Meisterschaft sieht es nicht gut aus. Auf dem Papier wären diese drei Rennen in Misano, Barcelona und Le Mans gut gewesen. Normalerweise bin ich auf diesen Strecken stark", bemerkt Rossi.

Lin Jarvis: "Petronas hatte zunächst Bedenken bezüglich Valentino Rossi"

  Lin Jarvis: Lin Jarvis erklärt, warum Valentino Rossi nicht ins Konzept von Petronas passt, aber trotzdem richtig ist - Und wie eng die Kooperation mit dem Werksteam ist Dem Yamaha-Satellitenteam Petronas-SRT ist etwas gelungen, was Tech 3 als Yamaha-Partner nie geschafft hat: MotoGP-Rennen zu gewinnen. Nach acht Rennen führt man mit Fabio Quartararo die Fahrer-WM, aber auch die Teamwertung an.Da auch Franco Morbidelli ein Rennen gewonnen hat, ist es zum ersten Mal seit 2006 vorgekommen, dass ein Satellitenteam mit beiden Fahrern erfolgreich war. Damals war das Gresini-Honda mit Marco Melandri und Toni Elias.

"Wir hätten bei diesen Rennen Punkte sammeln müssen, denn jetzt geht es nach Aragon und Valencia. Das sind Strecken, die sehr schwierig sind in der Theorie. Das war zumindest in der Vergangenheit so. Es wird eine größere Herausforderung sein, dort schnell zu sein. Warten wir es ab, auch wenn diese Strecken für uns alles andere als fantastisch sind", so Rossi.

In Le Mans waren alle Yamaha-Piloten im Regen langsam. "Bei Mischbedingungen haben wir zu kämpfen. Heute war es nass, aber nicht richtig nass. Es war nicht trocken genug für Slicks. Doch es stand auch kein Wasser auf der Strecke. Wenn es richtig nass ist, sind wir mit der Yamaha nicht so schlecht. Doch bei halbnassen Bedingungen haben wir mit der M1 zu kämpfen", erklärt Rossi.

Yamaha auf halbnasser Strecke im Nachteil

In welchen Bereichen liegt Yamaha im Nassen zurück? "Beim Beschleunigen verlieren wir, weil wir nicht genug Haftung am Hinterrad haben. Es ist schwierig, das Motorrad zu kontrollieren", nennt Rossi die größten Probleme bei Mischbedingungen.

Valentino Rossi über Portimao: "Drei oder vier furchterregende Stellen"

  Valentino Rossi über Portimao: Yamaha-Pilot Valentino Rossi genießt den Test mit der Yamaha R1, sorgt sich aber um die Kuppen und befürchtet, dass die MotoGP-Maschinen abheben werden Am Mittwoch konnten einige MotoGP-Piloten den Kurs in Portimao bei einem Test kennenlernen (zum Testbericht). Auch Yamaha war vor Ort und ließ Valentino Rossi und Maverick Vinales mit Serien-Superbikes fahren.Jorge Lorenzo pilotierte die MotoGP-Yamaha um den Kurs, war aber nicht allzu schnell unterwegs. Lorenzo wird am Donnerstag einen zweiten Testtag absolvieren.

Valentino Rossi © Bereitgestellt von motorsport.com Valentino Rossi

Valentino Rossi konnte seine Yamaha nicht wieder neu starten

Foto: Motorsport Images

Ärgerlich für Rossi ist, dass er im Trockenen gute Rundenzeiten fuhr und somit ohne den Regen gut für das Rennen gerüstet gewesen wäre: "Für Yamaha ist es sehr schade. Jeder ging von einem Rennen auf trockener Strecke aus. Im Trockenen funktionierte die M1 im Training sehr gut. Alle vier Yamahas waren schnell. Wir hätten ein gutes Rennen fahren können. Es ist wirklich sehr schade."

Schlussendlich war WM-Leader Fabio Quartararo als Neunter bester Yamaha-Pilot. "Er hat gute Arbeit geleistet", lobt Rossi. "Er sammelte Punkte, blieb ruhig und machte keine Fehler. Das war sehr wichtig für die Meisterschaft. Sein Sieg in Barcelona war großartig. Es war sein bester Sieg, denn die Bedingungen waren nicht einfach. Ich denke, er wird bis zum Ende der Saison sehr stark sein."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Es kann jeden treffen": Angst vor Coronavirus im MotoGP-Feld größer denn je .
Valentino Rossi ist nicht der erste Vertreter der Motorrad-WM, der aufgrund von Corona aussetzen muss: Wie die Fahrerkollegen und die Dorna darauf reagierenRossi ist nicht der erste Fahrer, der aufgrund eines positiven Coronatests außer Gefecht gesetzt ist, was Renneinsätze betrifft. Jorge Martin, der im Sommer noch einer der Hauptanwärter auf den Moto2-Titel war, musste die beiden Misano-Rennen auslassen, fährt inzwischen aber wieder mit.

usr: 1
Das ist interessant!