Sport Effenberg sieht Flick als Löw-Nachfolger

00:15  16 oktober  2020
00:15  16 oktober  2020 Quelle:   sport1.de

Das sagt Flick zum Roca-Transfer

  Das sagt Flick zum Roca-Transfer Der FC Bayern spielt am Sonntag gegen Hertha BSC. Im Fokus steht aber der Endspurt auf dem Transfermarkt. Die Pressekonferenz mit Hansi Flick zum Nachlesen. © Bereitgestellt von sport1.de Das sagt Flick zum Roca-Transfer Findet der FC Bayern München in der Bundesliga zurück in die Spur?Am vergangenen Wochenende kassierte das Team von Hansi Flick bei 1899 Hoffenheim die erste Niederlage seit Dezember 2019. Gegen Hertha BSC will der Triple-Sieger wieder drei Punkte holen. (Bundesliga: FC Bayern München - Hertha BSC, Sonntag 18 Uhr im LIVETICKER)Hinter der Flick-Elf liegen anstrengende Wochen.

Der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat Borussia Dortmund im Meisterschaftskampf. der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München chancenlos gesehen .

Zwischen 2006 und 2014 arbeitete Flick zusammen mit Löw bei der Nationalmannschaft, war dort Co-Trainer. Beide krönten die erfolgreiche Zeit zusammen Der FCB-Coach kennt die Abläufe beim DFB, auch deswegen könnte sich Löw ihn irgendwann mal gut als seinen Nachfolger vorstellen: "Dass ich

Stefan Effenberg hält Hansi Flick für den besten Kandidaten auf eine Nachfolge von Joachim Löw. Die Ernennung des Bayern-Coaches zum Bundestrainer wäre geradezu logisch.

Effenberg sieht Flick als Löw-Nachfolger © Bereitgestellt von sport1.de Effenberg sieht Flick als Löw-Nachfolger

Stefan Effenberg sieht in Hansi Flick den logischen Nachfolge-Kandidaten für Bundestrainer Joachim Löw.

Für den SPORT1-Experten ist der Trainer des FC Bayern der beste Anwärter auf den Posten des Bundestrainers, der zuletzt immer mehr in die Kritik geraten war.

Heftige Löw-Schelte! Hat Matthäus recht?

  Heftige Löw-Schelte! Hat Matthäus recht? Lothar Matthäus wirft Joachim Löw unter anderem taktische Fehler vor. Doch was ist dran an der Kritik? SPORT1-Chefreporter Florian Plettenberg ordnet ein. © Bereitgestellt von sport1.de Heftige Löw-Schelte! Hat Matthäus recht? So deutlich wurde der Bundestrainer selten kritisiert! Nach dem 3:3 im Testspiel gegen die Türkei, es war bereits das dritte Unentschieden in Folge, nahm sich Rekordnationalspieler Lothar Matthäus Bundestrainer Joachim Löw zur Brust. In der Bild polterte der Ehrenspielführer: "Wieder kosteten taktische Fehler von Jogi Löw bei den Einwechslungen den Sieg.

Zwischen 2006 und 2014 arbeitete Flick zusammen mit Löw bei der Nationalmannschaft, war dort Co-Trainer. Beide krönten die erfolgreiche Zeit zusammen Der FCB-Coach kennt die Abläufe beim DFB, auch deswegen könnte sich Löw ihn irgendwann mal gut als seinen Nachfolger vorstellen: "Dass ich

Zwischen 2006 und 2014 arbeitete Flick zusammen mit Löw bei der Nationalmannschaft, war dort Co-Trainer. Der FCB-Coach kennt die Abläufe beim DFB, auch deswegen könnte sich Löw ihn irgendwann mal gut als seinen Nachfolger vorstellen: "Dass ich ihm das zutraue, ist keine Frage.

"Ich würde mich fast festlegen, auch wenn das noch etwas hin ist, dass er bald der neue Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft werden wird", sagte Ex-Nationalspieler Effenberg am Rande des DFB-Pokalspiels zwischen Bayern und dem Fünftligisten 1. FC Düre (3:0).

Flick als Löw-Nachfolger wäre "logisch. Er kennt das Umfeld, er hat als Trainer dort eine tollte Arbeit geleistet. Das kann ich mir vorstellen, dass das in Zukunft passieren wird."

Löw ist seit 2006 für das DFB-Team verantwortlich. Flick war zwischen 2006 und 2014 Co-Trainer des 60-Jährigen. Gemeinsam führten sie die deutsche Nationalmannschaft 2014 zum WM-Titel.

Effenberg stellt Löw-Entscheidung in Frage

Zuletzt hatte sich bereits der ehemalige Nationalspieler Olaf Thon bei SPORT1 für einen Trainerwechsel bei der Nationalmannschaft nach der bevorstehenden EM im nächsten Jahr ausgesprochen: "Er hat große Verdienste, er ist Weltmeister-Trainer, ist 16 Jahre im Amt und hat Respekt und Anerkennung verdient, aber es geht seit 2016 immer in die falsche Richtung. Ich denke, dann (nach der EM, Anm. der Red.) ist die Zeit auch gekommen für einen jungen dynamischen Trainer, der Deutschland wieder nach oben bringt."

LIVE: Mega-Rotation? Das plant Flick im Pokal

  LIVE: Mega-Rotation? Das plant Flick im Pokal Der FC Bayern trifft im DFB-Pokal auf den 1. FC Düren (LIVE auf SPORT1). Trainer Hansi Flick steht vor einem spannenden Personalpuzzle. Die PK im Ticker. © Bereitgestellt von sport1.de LIVE: Mega-Rotation? Das plant Flick im Pokal Der FC Bayern will im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren seiner Favoritenrolle gerecht werden - auch ohne einige Nationalspieler, dafür mit einigen neuen Stars.Wegen der Länderspielreisen einiger Leistungsträger muss Bayern-Trainer Hansi Flick seine Elf für das Erstrundenspiel gegen den Oberligisten am Donnerstag (ab 19 Uhr LIVE auf SPORT1) umbauen.DFB-Pokal, 1. Runde: 1.

Stefan Effenberg fordert im Torwartstreit zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen ein Statement von Bundestrainer Jogi Löw . Der SPORT1-Experte sieht

DFB sucht Flick - Nachfolger . Holt sich Löw jetzt sogar ein Duo an die Seite? Wer sitzt künftig neben Joachim Löw ? Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) steht bei der Suche nach einem Nachfolger für den zum Sportdirektor beförderten Assistenten Hansi Flick unter Zugzwang.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Sollte Löw nach dem Turnier 2021 tatsächlich seinen Hut nehmen, stünde Flick mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zur Verfügung. Der Triple-Trainer der Münchner ist vertraglich noch bis 2023 an den FCB gebunden.

Effenberg sprach sich nicht nur für Flicks Rückkehr zum DFB-Team aus. Er wünscht sich auch ein Comeback der ausgebooteten Ex-Weltmeister Thomas Müller und Jerome Boateng vom FC Bayern. Dass beide nicht mehr im Trikot der Nationalmannschaft auflaufen, macht für ihn "sportlich null Sinn. Es soll eine leistungsgerechte Beurteilung geben und da müssten Boateng und Müller in der Nationalmannschaft spielen." Er könne Löws Verzicht auf das erfahrene Duo "nicht nachvollziehen."

Sowohl Müller als auch Boateng hatten entscheidenden Anteil am Triple der Bayern - was wiederum ein Verdienst von Trainer Flick gewesen sei, sagt Effenberg: "Er (Müller, Anm. d. Red.) hat hier von Anfang an von Hansi Flick das Vertrauen bekommen. Das ist etwas, was solche Spieler auch brauchen, auch wenn man mal vielleicht ein schlechteres Spiel macht. Dasselbe bei Boateng, der vielleicht mental ein bisschen down war. Auch hier hat es Hansi Flick geschafft."

Effenberg: Dieser Pokal muss Gladbachs Ziel sein .
Borussia Mönchengladbach wartet seit über einem Jahrzehnt auf einen Titel. Gladbach-Legende Stefan Effenberg gibt im SPORT1-Fantalk den Pokalsieg als Ziel aus. © Bereitgestellt von sport1.de Effenberg: Dieser Pokal muss Gladbachs Ziel sein Borussia Mönchengladbach beendete die vergangene Saison auf einem starken vierten Platz.Folglich gehen die Fohlen in dieser Spielzeit in der Champions League an den Start.Den ganz großen Triumph traut Effenberg den Gladbachern dort noch nicht zu.

usr: 1
Das ist interessant!