Sport Mislintat: Keine Kritik an Abstellungspflicht

13:20  18 oktober  2020
13:20  18 oktober  2020 Quelle:   msn.com

"Eigentlich müsste ich sagen: Wirf dich beim nächsten Mal hin"

  Es gab einige Aufreger im Spiel des VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen - etwa den Disput zwischen Roberto Massimo und Karim Bellarabi. Beide sahen vom Unparteiischen die Gelbe Karte, was bei Sven Mislintat für Verärgerung sorgte. © imago images Am Ende gibt es Gelb für beide: Massimo und Bellarabi gerieten am Samstag aneinander. Es war die Szene des Spiels für den VfB am Samstag gegen Leverkusen: das Vorspiel vor dem 1:1-Ausgleich. 75. Minute, Laufduell auf dem linken Flügel zwischen Roberto Massimo gegen Karim Bellarabi, der den Stuttgarter zu Fall bringt.

Die FIFA plant trotz der steigenden Corona-Zahlen für die anstehenden Fußball-Länderspiele im Gegensatz zu den Partien im September keine generelle Aufhebung der Abstellungspflicht für Nationalspieler. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Weltverbandes erfuhr

Die modifizierte Abstellungspflicht für die anstehenden Länderspiele ist bei den Clubs der Fußball-Bundesliga auf ein gemischtes Echo gestoßen. Zwar kommen FIFA und UEFA den Forderungen den Vereine mit einer Aufhebung der Abstellungspflicht unter bestimmten Bedingungen entgegen.

In der Debatte um die Abstellungspflicht für Nationalspieler hat Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat für gegenseitiges Verständnis geworben. «Ganz ehrlich: Ich finde, wir müssen es einfach so nehmen, wie es kommt. Wir können jetzt nicht jede Woche darüber diskutieren, wenn es uns betrifft, dass ein Nationalspieler mal zwei oder drei Spiele machen muss», sagte der 47-Jährige am Sonntagmorgen. Vom VfB werde es kein Gejammer geben.

Sven Mislintat vor einem Spiel. © Marijan Murat/dpa/Archivbild Sven Mislintat vor einem Spiel.

Zuvor hatten mehrere Fußball-Bundesligisten wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie teils deutliche Kritik an der Abstellungspflicht geäußert. VfB-Sportdirektor Mislintat sieht die Gefahr einer Ansteckung oder Quarantäne eines seiner Spieler dagegen nicht als größer an als in anderen Lebensbereichen.

«Wenn ein Spieler von uns von der Nationalmannschaft zurückkommen sollte und er ist positiv - seien wir mal ehrlich: Das kann auch passieren, wenn er auf dem Schlossplatz ein Eis isst», sagte er. «Wir müssen da schon ein gesundes Maß finden, und das machen die meisten.»

Warum der VfB Spieler mag, "die auch mal die Schule geschwänzt haben" .
Sven Mislintat hat sich zuletzt zum VfB Stuttgart bekannt. Der Sportdirektor erklärt, wie das Gesicht des Klubs aussehen soll. © imago images/picture alliance "Ein VfB Stuttgart, der nicht erfolgreich ist, wird eigentlich nicht akzeptiert": Sven Mislintat (r.). Im Sommer läuft Sven Mislintats Vertrag beim VfB Stuttgart aus. Erste Gespräche über eine Verlängerung sind bereits geführt und sollen bald fortgesetzt werden. Und der Sportdirektor verheimlicht nicht, dass "der VfB auf der Pole Position" liegt. "Ich bin nicht der Typ, der einen Klub wie ein Hemd wechseln kann.

usr: 1
Das ist interessant!