Sport Pokalspiel gegen Braunschweig wird verlegt: Alba-Profi positiv auf Coronavirus getestet

15:15  18 oktober  2020
15:15  18 oktober  2020 Quelle:   tagesspiegel.de

Innovatives E-Motorrad Novus aus Braunschweig kann vorbestellt werden

  Innovatives E-Motorrad Novus aus Braunschweig kann vorbestellt werden Seit zehn Jahren arbeiten die Tüftler von Novus in Braunschweig an einem völlig neuen Motorrad mit Elektroantrieb. Beeindruckend ist auch der Preis. © Novus Das Novus ist ein superleichtes E-Motorrad aus Braunschweig. Wie würde ein Motorrad aussehen, wenn es noch keines gäbe? Das beschreibt die Arbeitsthese, mit der die Industriedesigner René Renger und Marcus Weidig das Projekt Novus während ihres gemeinsamen Studiums begonnen haben, recht gut. 1/4 BILDERN © Novus Das Novus ist ein superleichtes E-Motorrad aus Braunschweig.

Geisterspieltag, Profi positiv auf Coronavirus getestet . 11.03.2020, 14:39 Uhr | dpa. Zu dem Zeitpunkt war der positive Test des Hannover- Profis Hübers noch nicht bekannt gewesen. Hannover 96 teilte dazu mit, es sei "nicht davon auszugehen, dass sich Mitspieler bei ihm infiziert haben".

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bei den Basketballern von Alba Berlin gibt es den ersten Corona-Fall. Das für Sonntagabend geplante Pokalspiel gegen Braunschweig findet nicht statt.

Die Profis von Alba Berlin werden regelmäßig getestet, nun gab es den ersten positiven Befund. © Foto: Andreas Gora/dpa Die Profis von Alba Berlin werden regelmäßig getestet, nun gab es den ersten positiven Befund.

Ein Corona-Fall bei Titelverteidiger Alba Berlin hat dem deutschen Basketball gleich beim ersten Höhepunkt die Unwägbarkeiten einer womöglich turbulenten Saison aufgezeigt. Weil ein Spieler des Meisters am Samstag positiv auf das Coronavirus getestet wurde, musste die Auftaktbegegnung des Hauptstadtclubs im Pokal gegen Braunschweig abgesagt werden.

Sechs Corona-Fälle bei Alba Berlin: Euroleague-Spiel abgesagt

  Sechs Corona-Fälle bei Alba Berlin: Euroleague-Spiel abgesagt Hiobsbotschaft für Alba Berlin: Beim deutschen Meister haben sich sechs Mannschaftsmitglieder mit dem Coronavirus infiziert. Das anstehende Euroleague-Spiel gegen Vitoria wurde abgesagt. © imago images Bei Alba Berlin ist es zu sechs Corona-Fällen gekommen. Wie die Berliner mitteilten, sind nach dem ersten Corona-Befund vor dem abgesagten Pokalspiel gegen Braunschweig fünf weitere Personen positiv getestet worden. "Alle sechs wurden isoliert und stehen unter kontinuierlicher medizinischer Beobachtung.

Coronavirus : SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach sicher: "Dann kommen lokale Shutdowns". Bei einer weiterhin so schnellen Ausbreitung des Coronavirus rechnet Lauterbach mit lokalen Einer seiner Bodyguards war positiv auf das Virus getestet worden. Ein erster Corona- Test bei dem

Die belgische Außenministerin Sophie Wilmès ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Der Spieler sei isoliert worden, teilte die Liga mit. „Die zuständige Gesundheitsbehörde ist kontaktiert worden, deren Entscheidung über das weitere Vorgehen steht noch aus“, hieß es in der Mitteilung. Alba hatte noch am Freitag in der Euroleague überraschend bei ZSKA Moskau in Russland gewonnen und sollte am Sonntagabend um 18 Uhr in Bonn gegen die Löwen Braunschweig zu seinem ersten Gruppenspiel antreten.

Dass es in dieser Spielzeit zu coronabedingten Verschiebungen kommen kann, hatte Liga-Boss Stefan Holz bereits zwei Tage vor dem Pokal-Turnier prophezeit. „Es wird Einschläge geben“, sagte Holz. Dass es so schnell passiert, beweist aber die möglichen Schwierigkeiten einer Saison, deren Terminplan bereits eng ist und für die Europapokal-Starter Reisen in ausländische Risikogebiete beinhaltet.

Terminkalender in Gefahr: Basketball und Handball schon unter Druck

  Terminkalender in Gefahr: Basketball und Handball schon unter Druck Die Coronavirus-Pandemie gefährdet auch die Terminkalender im Basketball, Handball oder Eishockey. Schon jetzt spüren die deutschen Klubs erste Auswirkungen einer risikobehafteten Spielzeit. Und es stellt sich die Frage: Was kommt noch auf die Vereine zu? © imago images Wie ist das dichte Programm in Corona-Zeiten zu schaffen? Simone Fontecchio (Alba Berlin). Deutschlands beliebteste Ballsportarten nach dem Fußball werden gleich zu Beginn mit der Unberechenbarkeit einer jetzt schon komplizierten Saison konfrontiert.

Demnach sind 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Pharmaunternehmen sollten aus Sicht der Organisation Ärzte ohne Grenzen auf Patente für Medikamente, Impfstoffe und Tests gegen das neuartige Coronavirus verzichten.

Coronavirus : Warum Peter Altmaiers Förderprogramm für Luftfilter nichts bringt. Denn das Umweltbundesamt empfiehlt das Lüften gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus in Innenräumen. In Schulen könnten die Schüler bald mit Mütze und Handschuhen unterrichtet werden, und auch in

In Bonn sollte Alba bereits vor leeren Rängen spielen. Doch immerhin waren für die Gruppenspiele am Standort Weißenfels 500 Fans zugelassen. Ein Fakt, der bei aller Freude der Klubs, im Nachhinein neue Fragen und Herausforderungen mit sich brachte. Denn bei den ersten nationalen Pflichtspielen vor Publikum seit März rissen sich die Fans zunächst nicht gerade um die Tickets. Stimmung kam erst beim heimischen MBC auf, der die letzten der 500 genehmigten Karten noch an der Abendkasse verkaufte.


Video: Fünftligist fordert die Bayern: Düren will die Pokalsensation (SID)

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

„Es ist klar, dass das kein Selbstläufer wird“, sagte Philipp Galewski, Geschäftsführer von Bamberg. Dessen Auftaktsieg gegen Ulm - immerhin beides Halbfinalisten des Vorjahres - sahen in Weißenfels nur 150 Fans. Die Klubs müssen offenbar um jeden Gast kämpfen, die Verunsicherung scheint unerwartet groß zu sein.

Deutscher Euroleague-Gipfel: Alba trifft auf Bayern

  Deutscher Euroleague-Gipfel: Alba trifft auf Bayern Alba gegen Bayern - das Duell dürfte auch die neue Basketball-Saison in Deutschland prägen. Zunächst treffen beide Clubs aber in der Euroleague aufeinander. In einer wegen Corona ganz speziellen Spielzeit.Obwohl es rund um den ersten Spieltag in der Euroleague bereits zahlreiche Corona-Fälle gab, wird der Spielbetrieb in dieser Woche mit dem zweiten Spieltag fortgesetzt. Immerhin müssen die beiden deutschen Vertreter Alba Berlin und Bayern München dieses Mal nicht in internationale Risikogebiete reisen - denn beide treffen am Freitag (20.00 Uhr/Magentasport) in Berlin aufeinander.

Das Coronavirus hat Niedersachsen fest im Griff! Unter anderem das Abfallentsorgungszentrum sowie der Wertstoffhof in Braunschweig . In Absprache mit der Stadt würden die Corona-Maßnahmen dementsprechend gelockert, teilt Alba Braunschweig mit.

Unter denjenigen, die einen positiven Test hatten, hätte es weniger Patienten mit Blutgruppe AB0 gegeben und mehr mit A, B und AB. Die zweite Studie soll 95 schwerkranke Patienten umgefasst haben, die in Kanada ins Krankenhaus eingeliefert worden seien. Das Vorhandensein von Blutgruppe

„Als Verein ist man verwöhnt und erwartet, dass man die Plätze schnell verkauft bekommt. Aber diese Zeiten sind vorbei“, meinte Galewski. „Die Fans sind nicht mehr gewohnt, in die Halle zu kommen. Da ist sehr viel Kommunikation erforderlich.“ Ähnliche Erfahrungen hatten bereits die Handball-Bundesligisten gemacht. Bamberg selbst hatte kürzlich 1200 Fans für ein Testspiel genehmigt bekommen, aber nur gut die Hälfte der Karten abgesetzt.

Nach Meinung seines Weißenfelser Amtskollegen Martin Geissler sind in der Kommunikation nicht ausschließlich die Klubs gefragt. „Wenn von Behörden und Politik von einer erhöhten Gefahrenlage gesprochen wird, würde ich mir auch überlegen, zu einem Großereignis zu gehen“, sagte der 35-Jährige. Als Klub könne man zeigen, dass man alles für die Sicherheit der Zuschauer tue und sie so überzeugen.

Dass Sport-Veranstaltungen nicht automatisch Superspreader-Events sind, hat der Fußball bisher gezeigt. „Dort hatten wir bereits über 200.000 Zuschauer in den Stadion und es sind keine Infektionen bekannt, die darauf zurückzuführen sind“, sagte Florian Kainzinger. Er hatte bereits das Hygiene- und Sicherheitskonzept der BBL für das Final-Turnier Ende Juni in München maßgeblich mitentwickelt.

Dennoch könnten aufgrund der Infektionszahlen schon am nächsten Wochenende, wenn die Pokal-Spieltage zwei und drei ausgetragen werden, erneut Geisterspiele anstehen. Bei den Pokal-Turnieren in Bonn und Vechta war das bereits an diesem Wochenende der Fall. (dpa)

Bochumer Fairplay in Braunschweig bitter bestraft .
Nach einem Platzverweis gegen den Braunschweig-Keeper glänzt der VfL Bochum mit Fairplay. Im Anschluss kassieren die Gäste jedoch den entscheidenden Gegentreffer. © Bereitgestellt von sport1.de Bochumer Fairplay in Braunschweig bitter bestraft Der Fluch der guten Tat!Der VfL Bochum sorgte in der 2. Liga bei der 1:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig für einen großen Fairplay-Moment, der jedoch umgehend bestraft wurde. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2.

usr: 1
Das ist interessant!