Sport WSBK Estoril: Yamaha-Trio im Superpole-Rennen vorn, Jonas Folger wird 13.

15:35  18 oktober  2020
15:35  18 oktober  2020 Quelle:   msn.com

Jonas Folger exklusiv: WSBK-Aufstieg 2021 nimmt Formen an

  Jonas Folger exklusiv: WSBK-Aufstieg 2021 nimmt Formen an Vor dem zweiten Wildcard-Start in der Superbike-WM spricht Jonas Folger exklusiv über die Planungen für 2021 und deutet an, dass es Alternativen zu Yamaha gibt Pünktlich vor dem WSBK-Saisonfinale in Estoril verkündete Yamaha das Fahreraufgebot für die Saison 2021. Jonas Folger wurde von Yamaha nicht berücksichtigt. Der dauerhafte WM-Aufstieg des Deutschen nimmt hinter den Kulissen dennoch Formen an.Offen ist, mit welchem Hersteller Folger startet. Wir trafen den 27-Jährigen im Fahrerlager von Estoril und sprachen über die Erfolge in der IDM, die erste Wildcard in Barcelona und die Planungen für die kommende Saison.

Yamaha - Trio im FT1 vorn : Toprak Razgatlioglu vor Michael van der Mark und Garrett Gerloff - Jonas Folger beim Kennenlernen mit der WSBK -R1 Der Trainingsauftakt beim WSBK -Event in Barcelona fand bei bewölktem Himmel statt. Zwischenzeitlich wurden sogar ein paar Regentropfen gemeldet.

Yamaha - Trio im FT1 vorn : Toprak Razgatlioglu vor Michael van der Mark und Garrett Gerloff Auch Jonas Folger (Bonovo-MGM-Yamaha) kam gut zurecht. Beim ersten Kennenlernen mit der für Nach einem Sturz in Kurve 13 wirkte Mercado benommen, konnte die Unfallstelle aber später aus eigener

Toprak Razgatlioglu gewinnt auch das Sprintrennen - Garrett Gerloff und Michael van der Mark komplettieren Yamaha-Erfolg - Wildcard-Starter Jonas Folger geht leer aus

Toprak Razgatlioglu hat in Estoril auch das Superpole-Rennen souverän gewonnen. Der Türke kam mit knapp zwei Sekunden Vorsprung auf Yamaha-Markenkollege Garrett Gerloff ins Ziel. Michael van der Mark komplettierte den Yamaha-Erfolg als Dritter. Jonas Folger (Bonovo-MGM-Yamaha) kam nur als 13. ins Ziel und sammelte keine Punkte.

"Das Rennen war sehr hart. Auf zehn Runden pushen die anderen Fahrer immer sehr hart von Anfang bis Ende", kommentiert Sieger Toprak Razgatlioglu, der das Estoril-Wochenende mit einem weiteren Sieg abschließen möchte: "Im zweiten Rennen probieren wir es erneut."

"BMW ist eine gute Option" - Jonas Folger deutet Yamaha-Abschied an

  Beim WSBK-Saisonfinale greift Jonas Folger nach einem Top-6-Ergebnis, verliert durch Loris Baz aber viel Zeit - Folger deutet an, dass es 2021 mit BMW weiter geht Wildcard-Starter Jonas Folger erlebte beim WSBK-Event in Estoril auch am Sonntag schwierige Rennen. Das Superpole-Rennen beendete der Deutsche auf Position 13 zum Rennbericht. Im zweiten Hauptrennen befand sich Folger auf Kurs zu seinem bisher besten WSBK-Ergebnis. Doch ein Zwischenfall warf ihn weit zurück.Folger konnte Yamaha-Markenkollege Loris Baz aber mehr ausweichen, als der nach einem Motorschaden die Strecke verließ.

Sonntag, 29. September 2019 WSBK Magny-Cours 2019: Razgatlioglu bezwingt Rea im Superpole - Rennen | Sky Schweiz Autos Toprak Razgatlioglu stürmt von

Yamaha - Trio im FT1 vorn : Toprak Razgatlioglu vor Michael van der Mark und Garrett Gerloff - Jonas Folger beim Kennenlernen mit der WSBK -R1 nur 1 Beim ersten Kennenlernen mit der für ihn neuen WSBK -Version der Yamaha R1 lag Folger nur 1,5 Sekunden zurück und wurde auf Position 15 geführt.

Yamaha-Markenkollege Garrett Gerloff fuhr ebenfalls ein einsames Rennen und wurde Zweiter. "Ich bin sehr froh, dass ich auch das zweite Rennen aus Reihe eins starten kann. Wir probierten etwas im Warm-up, doch das funktionierte nicht so gut. Im Rennen fühlte es sich aber wieder sehr gut an. Ich freue mich über die Fortschritte, die wir mit der R1 erzielen", kommentiert der US-Rookie.

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

WSBK Estoril FT1: Scott Redding souverän, Jonas Folger in den Top 7

  WSBK Estoril FT1: Scott Redding souverän, Jonas Folger in den Top 7 WM-Herausforderer Scott Redding gibt beim Auftakt in Estoril das Tempo vor - Jonas Folger mischt lange in den Top 5 mit und beendet das FT1 auf Position sieben Die Superbike-WM gastiert an diesem Wochenende zum ersten Mal seit 1993 in Estoril. Für die meisten Fahrer ist die Strecke Neuland. Entsprechend wichtig waren die 50 Minuten Trainingszeit im FT1 am Freitagvormittag. Bereits zu Beginn des FT1 fanden die Piloten gute Bedingungen vor. Bei blauem Himmel und 16°C konnten die 23 Fahrer die ersten Erfahrungen auf dem Kurs unweit von Lissabon sammeln.

Im Samstags- Rennen kämpft Jonas Folger mit der Haftung und rätselt, warum er an Bereits in der Superpole lief es nicht nach Plan. Mit Rennreifen lag Folger auf Position drei, doch beim finalen Aber an welchem Yamaha -Fahrer will sich Folger orientieren? Sieger Toprak Razgatlioglu hat einen

Yamaha -Pilot Michael van der Mark hat das erste Rennen in Donington gewonnen und damit seinen ersten Für die Werks-Ducatis ging es nach dem Start nicht weiter nach vorn . Nach Startplatz 22 in der Superpole fuhr der Spanier rundenlang außerhalb der Top 15 und gab das Rennen vorzeitig auf.

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger über WSBK-Chancen für 2021: "Stehe in Kontakt mit Yamaha"

  Jonas Folger über WSBK-Chancen für 2021: In einem Freundschaftsspiel trennten sich Spanien und Portugal mit 0:0. Nach dem Spiel war Spanien-Trainer Luis Enrique voll des Lobes für Adama Traore.

Durch den Sieg im Superpole - Rennen am Sonntagvormittag konnte Jonathan Rea auch im zweiten Hauptrennen von der Pole-Position aus starten. Alvaro Bautista verschaffte sich mit Platz zwei eine deutlich bessere Ausgangslage und stand neben Rea in Reihe eins. Yamaha -Pilot Alex Lowes

Donnerstag, 28. November 2019 Lin Jarvis: Warum sich Yamaha gegen Jonas Folger als Testfahrer entschied | Sky Schweiz Autos In Sepang entschied sich Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger in Lauf eins Elfter: "Nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte"

  Jonas Folger in Lauf eins Elfter: Im Samstags-Rennen kämpft Jonas Folger mit der Haftung und rätselt, warum er an einigen Stellen so viel Zeit verliert - Bereits die Superpole lief nicht nach PlanBereits in der Superpole lief es nicht nach Plan. Mit Rennreifen lag Folger auf Position drei, doch beim finalen Versuch mit dem Qualifying-Reifen konnte sich der Deutsche nicht verbessern. Im ersten Sektor fuhr Folger absolute Bestzeit, doch dann brachte er die Runde nicht zusammen.

Yamaha - Trio am Freitag vorn - Valentino Rossi fühlt sich wieder wie 30. BMW-Pilot Markus Reiterberger schied zur Halbzeit des Rennens aus. Die Startaufstellung für das Superpole - Rennen wurde durch das Ergebnis der Superpole (zum Ergebnis) definiert.

Yamaha - Trio in Verfolgerrolle. Zweitschnellster beim WSBK -Test war Yamaha-Neuzugang Toprak Razgatlioglu. Der Türke war als einer der wenigen am Donnerstag schneller gewesen als am Freitag und beendete den Test letztlich mit einem Rückstand von 0,829 Sekunden auf die Fabelzeit von Rea.

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

WSBK Estoril: Emotionaler Sieg für Chaz Davies beim Ducati-Abschiedsrennen

  WSBK Estoril: Emotionaler Sieg für Chaz Davies beim Ducati-Abschiedsrennen Mario Götze konnte sich zuletzt weder bei den Bayern noch beim BVB durchsetzen. Der Weltmeister-Torschütze von 2014 versucht nun bei der PSV Eindhoven sein Glück und trifft dort in Zwolle gleich mal in seinem ersten Spiel

1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images 1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

WSBK Estoril FT2: Scott Redding vorn, Jonas Folger auf Position acht

  WSBK Estoril FT2: Scott Redding vorn, Jonas Folger auf Position acht Ducati-Pilot Scott Redding holt sich die Freitags-Bestzeit - Jonas Folger kommt bis auf 0,742 Sekunden an die Bestzeit heran - Alvaro Bautista zerstört seine HondaWie bereits im FT1 fanden die 23 Piloten auch am Nachmittag gute Bedingungen vor. Die Temperatur war auf 19°C angestiegen. Der Asphalt war im FT2 über 30°C warm.

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images

Glanzloser BMW-Abschied in Estoril: Wie geht es 2021 bei Eugene Laverty weiter?

  Glanzloser BMW-Abschied in Estoril: Wie geht es 2021 bei Eugene Laverty weiter? Eugene Laverty kam mit großen Erwartungen zu BMW und beendet die Saison als WM-15.: Der 13-fache WSBK-Laufsieger möchte auch 2021 eine BMW fahren Magere 55 Punkte sammelte Eugene Laverty in seiner Debütsaison für BMW. Vor dem Wechsel ins Werksteam der Münchner hatte der ehemalige Vize-Weltmeister große Ziele und sprach vom WM-Titel.Doch die Ergebnisse in der WSBK-Saison 2020 sorgten schnell für Ernüchterung. Nur drei Mal schaffte es Laverty in 24 Rennen in die Top 10. Das beste Ergebnis war ein siebter Platz in Barcelona.Und auch beim Abschieds-Wochenende für BMW konnte Laverty keine Highlights setzen.

1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha © Gold and Goose / Motorsport Images 1. Toprak Razgatlioglu, Pata Yamaha

Gold and Goose / Motorsport Images


Video: Formel 1: Hamilton stellt Schumachers Siegrekord ein (SID)

Michael van der Mark holte sich im Sprintrennen Platz drei nach einem harten Duell mit Chaz Davies (Ducati). "Ich freue mich sehr über dieses Podium. Ich lieferte mir einen tollen Kampf mit Chaz. Es war sehr schwierig, ihn zu überholen. Wir hatten beide unsere Vorteile. Doch an einem Punkt war ich richtig genervt und probierte es innen. Doch das war nicht möglich. Sorry dafür", entschuldigt sich der Holländer für die Kollision.

Toprak Razgatlioglu vom Start weg an der Spitze

Samstags-Sieger Toprak Razgatlioglu stand erneut auf der Pole-Position. Jonathan Rea (Kawasaki) musste wie am Samstag von Startplatz 15 ins Rennen gehen, Scott Reddings Ducati stand auf dem letzten Startplatz. Jonas Folger musste aus Reihe vier von Startplatz elf losfahren.

Erneut kam Toprak Razgatlioglu am besten weg. Garrett Gerloff schob sich auf die zweite Position, Leon Haslam (Honda) war nach dem Start Dritter. Jonathan Rea kämpfte sich in der ersten Runde bis auf die achte Position vor. Für Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes endete das Rennen bereits in Runde eins in Kurve 13.

Razgatlioglu kontrollierte wie am Samstag das Rennen. Gerloff fuhr auf Position zwei. Dahinter duellierten sich Chaz Davies (Ducati) und Michael van der Mark um die dritte Position. Zu Beginn der dritten Runde wechselten Davies und Van der Mark mehrfach die Positionen.

Jonas Folger verliert beim Start einige Positionen

Jonas Folger war erneut schlecht ins Rennen gestartet. Der Deutsche fuhr auf Position 16 und war somit weit von einem Top-9-Ergebnis entfernt, das ihm einen besseren Startplatz für Lauf zwei ermöglicht hätte. Wie die anderen Fahrer verwendete Folger den normalen SC0-Reifen und verzichtete somit auf die weiche SCX-Option.

An der Spitze hatte Razgatlioglu das Rennen klar im Griff. Und auch Gerloffs zweiter Platz schien ungefährdet zu sein. Dahinter ging es zwischen Davies und Van der Mark eng zu. Durch das Duell kam Jonathan Rea von hinten heran.

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing © Gold and Goose / Motorsport Images Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Gold and Goose / Motorsport Images

Federico Caricasulo, GRT Yamaha, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Federico Caricasulo, GRT Yamaha, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing © Gold and Goose / Motorsport Images Federico Caricasulo, GRT Yamaha, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing © Gold and Goose / Motorsport Images Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing © Gold and Goose / Motorsport Images Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Team HRC, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Leon Haslam, Team HRC, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing © Gold and Goose / Motorsport Images Leon Haslam, Team HRC, Jonas Folger, Bonovo Action by MGM Racing

Gold and Goose / Motorsport Images

Der Weltmeister hatte sich binnen weniger Runden von Startplatz 15 in die Top 5 vorgekämpft. Und auch Scott Redding zeigte eine starke Aufholjagd. Vom 22. Startplatz hatte sich der Ducati-Werkspilot nach der Hälfte des Rennens in die Top 7 geschoben. In der sechsten Runde setzte sich Redding gegen HRC-Pilot Alvaro Bautista durch und übernahm die sechste Position.

Chaz Davies und Michael van der Mark berühren sich

In Kurve 3 kollidierten Chaz Davies und Michael van der Mark, blieben aber sitzen. Davies wollte unbedingt den dritten Platz halten, Van der Mark war nach dem Sturz am Samstag hungrig auf ein Erfolgserlebnis.

Razgatlioglu erlebte wie in Lauf eins ein einsames Rennen und holte sich auch im Superpole-Rennen souverän den Sieg. Gerloff kam als Zweiter ins Ziel. Platz drei ging an Michael van der Mark, der damit den Yamaha-Erfolg komplettierte.

Chaz Davies musste sich mit Platz vier zufriedengeben, war aber erneut bester Ducati-Pilot. Jonathan Rea wurde Fünfter und hat sich damit eine deutlich bessere Ausgangslage für Lauf zwei verschafft. Und auch Scott Redding steht im finalen Rennen in Reihe zwei. Der Brite kam im Superpole-Rennen als Sechster ins Ziel.

Michael Ruben Rinaldi bester Privatfahrer

Alvaro Bautista, Leon Haslam (beide Honda) und Michael Ruben Rinaldi (GoEleven-Ducati) komplettierten im Superpole-Rennen die Top 9 und bilden somit die dritte Startreihe im zweiten Hauptrennen. Mit dem neunten Platz stellte Rinaldi den Gewinn der Independent-Fahrer-Wertung sicher. Im kommenden Jahr startet der Italiener für das Ducati-Werksteam und ersetzt Chaz Davies.

Jonas Folger ging im Superpole-Rennen leer aus. Der Deutsche beendete das zehn Runden lange Rennen auf der 13. Position und hatte 14,984 Sekunden Rückstand auf Markenkollege Toprak Razgatlioglu.

Lauf zwei wird um 16:15 Uhr (MESZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Glanzloser BMW-Abschied in Estoril: Wie geht es 2021 bei Eugene Laverty weiter? .
Eugene Laverty kam mit großen Erwartungen zu BMW und beendet die Saison als WM-15.: Der 13-fache WSBK-Laufsieger möchte auch 2021 eine BMW fahren Magere 55 Punkte sammelte Eugene Laverty in seiner Debütsaison für BMW. Vor dem Wechsel ins Werksteam der Münchner hatte der ehemalige Vize-Weltmeister große Ziele und sprach vom WM-Titel.Doch die Ergebnisse in der WSBK-Saison 2020 sorgten schnell für Ernüchterung. Nur drei Mal schaffte es Laverty in 24 Rennen in die Top 10. Das beste Ergebnis war ein siebter Platz in Barcelona.Und auch beim Abschieds-Wochenende für BMW konnte Laverty keine Highlights setzen.

usr: 0
Das ist interessant!